1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Haus und Frau

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Ladybug, 9. Januar 2015.

  1. Ladybug

    Ladybug Guest

    Werbung:
    Hallo ihr Lieben...

    erstmal an alle: Wünsche euch ein tolles Jahr 2015.. :)

    Und nun zu meinem Traum ;)
    Hatte in den letzten Tage 2 Träume, bei denen ich nun dachte, dass sie evtl zusammenhängen.. (könnten)

    TRAUM 1:

    Ich befinde mich in einem mir unbekannten Ort.. ich laufe mit meinem Mann eine Straße entlang und betrachte dabei die Häuser die hier stehen.. links neben mir befindet sich ein befestigter Hang auf dem mehrere Häuser dicht aneinander stehen..

    Anhand der Einsicht, die sich mir bietet, erkenne ich, dass eines der Häuser unbewohnt zu sein scheint.. ich erkenne hinter dem vorhanglosen Fenster eine Art Bar.. oder Theke..

    Irgendwie unterhalten wir uns gerade darüber, evtl ein Haus zu kaufen, doch in ein solches einzuziehen liegt mir eher fern.. und doch scheint es darauf hinauszulaufen, dass wir uns auch dieses Haus anschauen (wollen?)

    Es ist leicht duster.. und ich sehe eine mir unbekannte Frau dort oben in einem Seiteneingang stehen.. sie hat die Arme vor sich verschränkt und schaut zu uns hinunter..
    Mir kommt sie irgendwie unheimlich vor.. ihr Blick ist starr und ruht komplett auf uns.. ich fühle mich unwohl..

    Ich habe den Eindruck, dass sie raucht.. sie trägt eine dunkelgraue Strickjacke über ihre Schultern. die Ärmel hängen lose an den Seiten herunter..

    TRAUMENDE

    TRAUM 2:

    Mein Mann und ich wollen uns ein Haus kaufen.. irgendwie haut das mit der Finanzierung nicht ganz hin, obwohl wir das Geld haben..
    Wir befinden uns bei einem Makler (?) der uns ein Haus zeigen möchte.. stellt aber eigene Konditionen auf.. er möchte, dass die Finanzierung über ihn läuft..
    Obwohl wir das Geld haben und somit eine Finanzierung nicht erforderlich ist, lassen wir uns ein Haus zeigen..

    Dazu treten wir vor sein Haus und schauen geradeaus über eine Wiese.. dahinter befindet sich in einiger Entfernung eine Straße mit Häusern.. diesmal stehen diese aber weiter auseinander..
    Mir fällt rechts im Bild ein Haus auf, welches unbewohnt sein könnte und denke noch: Oh, das ist ja schön..

    Doch als der Mann zu uns kommt.. zeigt er auf eines, dass praktisch fast gegenüber liegt.. es sieht garnicht einladend aus.. irgendwie steht es nichtssagend und grau an der Wiese..

    Schließlich laufen wir über die saftig grüne Wiese.. bis hin zu diesem Haus..
    Je näher wir kommen, desto desinteressierter werden wir.. schließlich gibt mein Mann dem Makler nochmals zu verstehen, dass wir keine Finanzierung benötigen und dieses Objekt eher weniger interessant für uns ist.. doch der Makler möchte uns auf biegen und brechen von diesem Haus überzeugen..

    Einmal rechtsherum.. stehen wir nun in dem kleinen Hof des Hauses.. und stellen fest, dass es sich um einen kleinen Bauernhof handeln könnte.. als wir den Makler fragen wollen klingelt sein Handy.. mit einer handbewegung zeigt er uns, dass wir gerne einen Blick ins Innere des Hauses werfen dürfen..

    Zögernd gehen wir nun ins Haus.. und schauen uns ein paar Räume an.. im Inneren is das Häuschen sehr viel größer als von draußen erwartet..
    Viele Türen und viele Räume scheint es zu haben und doch pendeln wir irgendwie nur zwischen 2 Räumen hin und her.. die Räume an sich sind großzügig geschnitten.. der Boden ist hell (Laminat)
    An den Wänden sieht man, dass hier noch einiges reingesteckt werden müsste..

    Dann ist es plötzlich dunkel draußen und der Makler verschwunden..

    Wir entscheiden uns dafür, hier zu übernachten.. doch ich finde das Haus gruselig.. noch immer pendeln wir nur zw den beiden Räumen hin und her.. als ob man es uns verboten habe, sich die weiteren Räume anzuschauen..

    Im Gespräch mit meinem Mann sage ich ihm, dass ich annehme, dass das Wohnzimmer um einiges größer sein müsste.. dies stelle ich mir anhand der beiden Räume vor.. mein Mann nickt und meint, dass sich wohl hinter der einen Tür die Küche befinden könnte..

    Schließlich gehe ich in einen weiteren, allerdings offenen Raum.. dort steht ein Einzelbett an der Wand.. ich finde diesesn Standort als sehr ungeeignet und überlege mir, Wer dort wohl zuvor schlief.. nicht nur, dass das Bett in einem offenen Raum stand, auch befand sich dort eine Treppe, die scheinbar in den Keller führte.. dies aber ohne Tür..
    Bei dem Gedanken dort schalfen zu müssen, schaudert es mich..
    Doch dann denke ich mir: Ja, klar, dort schlief sicher der Bauer.. und unten im Keller befindet sich sicher eine Tür der in den Stall führt oder zumindest eine Tür, die auf den Hof führt..

    Dann lege ich mich in einen der beiden Räume.. und schlafe schließlich ein..
    Doch während ich schlafe, spüre ich dass ich nciht alleine bin.. im Halbschlaf bemerke ich eine Bewegung im Raum.. mich schauderts..

    Mit viel Mühe schaffe ich es, meine Augen kurz zu öffnen um nach der Bewegung zu schielen.. und DAAA.. ich erkenne tatsächlich Umrisse einer Person..Es ist nciht meine Mann.. sondern die Frau aus dem ersten Traum.. sie steht im Dunkeln und schaut mich an.. fast regungslos.. dann bewegt sie sich Richtung Tür.. ganz langsam.. den Blick weiter auf mich gerichtet.. ich habe angst, denn hinter der Tür schläft mein Sohn..

    Irgendwie schaffe ich es mich im Traum aufzurappeln und stürme durch die Tür.. in den noch dunkleren Raum, in dem ich meinen Sohn schlafend vermute.. ich knippse das Licht an..
    Doch das Zimmer ist leer.. kein Bett, kein Sohn.. keine Gestalt..

    Ich reiße die weitere Tür auf.. die Tür die in den offenen dunklen Raum mit dem Einzelbett an der Wand, führt.. hier ist es richtig dunkel.. ich habe unheimliche angst..

    Und wache schließlich auf.. TRAUMENDE

    Sorry, dass es so lange wurde.. hoffe, dass sich trotzdem Jemand die Zeit nimmt und diesen Traum deutet..

    Natürlich habe ich darüber nachgegrübelt Wer diese Gestalt gewesen sein könnte.. ganz entfernt könnte sie Ähnlichkeit mit meiner Schwiegermutter gehabt haben..

    Jasmine
     
  2. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    5.962
    Ort:
    Berlin
    Hallo Jasmin,

    ich möchte einmal vorweg weniger auf den Traum eingehen, als vielmehr das träumen ansich einmal beleuchten.

    ich habe folgende beobachtung gemacht,
    wenn ich zum beisspiel zeichnete, dann begriff ich meine eigene zeichnung nicht,
    aber

    irgendwas sollte sie mir sagen, da war ich mir sicher.
    So in der Art ist es auch mit dem träumen,
    man weiß, irgendwas soll es einem sagen
    nur man weiß nicht genau was.

    das genaue wissen hat etwas mit Erkenntnis zu tun, und diese wird niemals jemand für Dich im außen "deuten" können,
    erkenntnis findet im inneren statt.

    ich persönlich konnte mit einigen "großen" Träumen, so wie ich sie nenne, lange nicht anfangen, bis es über die Zeit wie "einsickerte" und ich so, das was ich träumte oft erst Jahre später begriff.

    ich möchte zu diesem Traum bloss folgenden Punkt hervorheben:
    das haus ansich

    was ist ein Haus wirklich?
    und diese Frage müsste man sich immer wieder stellen
    immer wieder.

    was ist ein haus? und wer wohnt da drin?
     
    Karenina-65 gefällt das.
  3. Bellona

    Bellona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.190
    Ort:
    Aargau (CH)
    beim Kartenlegen nach Lenormand steht das Haus für dein Zuhause und für die Familie.

    Es kann aber auch symbolisch für dein Leben stehen wobei du selbst der Architekt bist, oder für Ziele, die du erreichen möchtest.

    ich träume immer wieder von der Wohnungssuche oder fremden Wohnungen mit 10 Zimmern, die plötzlich mir gehören. Bislang weiss ich auch nicht genau was das bedeuten soll. Es könnte auch mit der Unzufriedenheit mit meinem Körper zu tun haben, das ist ja schliesslich die "Wohnung" meiner Seele. :cool:
     
    hnoss gefällt das.
  4. Ladybug

    Ladybug Guest

    Hallo.. und Danke euch beiden, für eure Deutung.. bzw Anregungen.. ;)

    Meine momentane Situation liegt tatsächlich im Haus.. eher gesagt im familiären..
    Ich selbst könnte mir vorstellen, dass die Gestalt.. mit ein wesensteil meiner selbst ist.. und auch gleichzeitig eine andere Person mit der es innerfamiliäre Probleme gibt.. gab..

    Denke, dass Haus stellt mich dar.. meine Gedanken, Gefühle.. zu diesem Thema..
     
    hnoss gefällt das.
  5. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    5.962
    Ort:
    Berlin
    an der Stelle möchte ich auf C.G. Jung verweisen

    Er hatte ein darstellung wo sich zwei Schädel , in einem Haus befanden.

    wie kommt er auf die Idee, 2 in 1 haus zu packen?
    wie passt das jetzt, mit der genau richtigen Verbindung, von Bellona zusammen`?
     
  6. Bellona

    Bellona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.190
    Ort:
    Aargau (CH)
    Werbung:
    Lieber Hnoss!

    du suchst eine allgemeingültige Interpretation für das Haus.
    Ich halte es für wahrscheinlicher, dass jeder seine eigene "Symbolsprache" hat. Oft gibt es Ähnlichkeiten, aber auch viele Abweichungen von Person zu Person. Ich denke das ist einfach Kultur abhängig und zudem gibts da noch ganz individuelle Prägungen.

    C.G. Jung hat eine interessante Symbolik verwendet, aber ich kann ehrlich gesagt damit gar nichts anfangen und hab sein Buch wieder zur Seite gelegt.
    So sehr ich C.G. Jung bewundere, denke ich, dass er da ein wenig auf dem Holzweg war.
     
    hnoss gefällt das.
  7. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    5.962
    Ort:
    Berlin
    Liebe Bellona,

    diese Häusergeschichte ist recht spannend, denn nicht nur bei CGJung, finden wir beschreibungen, vom Haus
    das ist schon bissl älter und tiefbedeutender.
    Pharao zb heißt auch Haus
    es verweist darauf, das etwas im haus wohnt, also auf 2 seelenanteile, einmal der Körper und einmal das was im Körper wohnt

    wir meinen der Körper ansich hätte nix mit seele zu tun, aber man kann es als einen teil der seele beschreiben
    und dann gibt es noch einen anderen teil

    hier der hinweise dieser 2 schädel von Jung

    noch weiter geschlussfolgert,
    kann man eine Stadt durchaus die menschen bzw die komplette natur ansich nennen,
    da mit haus, die natur gemeint ist,
    das materielle ansich, die als "wohnung" betrachtet wird.

    sind nur weitere ausführungen dazu

    lieben Gruß
     
    Karenina-65 gefällt das.
  8. Karenina-65

    Karenina-65 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2015
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Göttingen
    Werbung:
    Das mit dem Wort Pharao ist ein sehr wertvoller neuer Lern-punkt für mich. Dank!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen