1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Haus reinigen nach Todesfall?

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von sommerfan, 12. September 2011.

  1. sommerfan

    sommerfan Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2011
    Beiträge:
    47
    Ort:
    OHZ
    Werbung:
    Hallo zusammen,
    ich weiß nicht genau, ob dieses Thema genau hier richtig ist, aber ich schildere einfach kurz. Ich habe eine sehr liebe Freundin, deren Vater nach langer Krankheit verstorben ist. Er wurde von ihr und ihrer Mutter gepflegt. Beide sagen sie nun, daß mit ihm auch das ganze "Glück" gegangen ist. Sie sind sehr oft krank, die Mutter hat Gürtelrose, die Tiere sind nun krank oder es sind auch schon welche gestorben, die elektrischen Geräte im Haus gehen kaputt...
    Nun meine Frage, wie kann diesen Menschen geholfen werden? Würde eine Reinigung des Hauses helfen und wenn ja wie und mit was?
    Würde ich über Tipps und Ratschläge sehr freuen, weil es wirklich sehr liebe Menschen sind, die es verdient haben, zufrieden leben zu können.
    LG
     
  2. retual

    retual Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2011
    Beiträge:
    2.440
    Ort:
    Allgäu
    Hallo Sommerfan,

    ich denk eher, dass die Familie aus Trauer Zusammenhänge sieht, wo es keine gibt... Es hört sich für mich ein bißchen wie ein Kompensierungsverhalten an...
    Man sollte den ''Tod'' eines Menschen respektieren, und nicht als Strafe oder Unglück betrachten...
     
  3. LadyMorgain

    LadyMorgain Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2012
    Beiträge:
    76
    Ort:
    In einem Haus *g*
    Ich sehe es genauso wie retual, man sollte nicht zuviel in Sachen reininterpretieren, manche "Reinigung" kann auch zu viel des Guten sein.
    Persönlich würde ich sowas nicht machen, sondern damit versuchen im Guten weiterhin aus zukommen.
    Der Tod eines geliebten Menschen ist immer bitter und Tut weh aber die geistige Anwesenheit kann hier und da sehr viel Kraft geben und Mut machen.

    Mein Vater ist nun gut 19 fast 20 Jahre verstorben, mein Schwiegervater knapp 3 Jahre (fiese Muskelkrankheit) und ich muss aus eigenen Erfahrungen sagen das wenn es mir mal nicht gut geht oder ich vor einer schwierigen Situation stehe ich spüre das sie da sind und mir mut machen, hier und da lassen sie mir im Traum sogar gute Ideen zukommen die ich gar nicht bedacht habe.
     
  4. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Werbung:
    Warum etwas reinigen wo ein lieber Mensch gelebt hat?Ich gehe eher davon aus das es mit dem loslassen zu tun hat,er war da,wurde umsorgt und gepflegt,für die restliche Familie war nicht viel zeit übrig..Nun ist er nicht mehr da,die leere mach sich breit und die innere Erschöpfung die sich in laufe der Zeit angestaut hat eben auch..erst jetzt wird die ganze Anstrengung sichtbar,fühlt man sich nicht wohl,fühlen es die Tiere und reagieren..die Hauptursache ist auch sichtbar mit dem Wort"Das ganz Glück ist gegangen",es wäre wichtig loszulassen,sich persönlich neu zu Orientieren,aufgaben suchen und neuen Lebensmut..
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen