1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Haus Neu-/Umbau, Einrichtungstipps?

Dieses Thema im Forum "Feng Shui" wurde erstellt von Andarta, 28. Dezember 2007.

  1. Andarta

    Andarta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo liebe Forumsgemeinde!

    Praktisches Feng-Shui ist ja für mich Neuland! Ich habe mich zwar schon etwas eingelesen in die Materie, bei der Anwendung happerts aber etwas.
    Mich interessert das jetzt vor allem deswegen, weil wir gerade dabei sind unser Haus (mehr oder weniger vererbt) umzubauen.
    Die Rohbauphase haben wir schon hinter uns, nun kommen die Einzelheiten. Die Planung der Wände ist auch schon abgeschlossen!

    Ich wollte fragen ob mir wer Tipps geben kann zu folgendem Grundriss:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Ich hoff man erkennt es auf den Bildern! Ansonsten muss ich größere Bilder uploaden!

    Was ist denn wichtig beim analysieren?
    Also die Wohnung liegt im 1. Stock! Eingang ist im Norden!
    Nachdem das Wohnzimmer etwa 1,2 m tiefergelegt ist als der Rest (darunter ist nur die Garage) , geh ich davon aus, dass ich in diesen Bereich seperat die Einteilung in die Bagua-Quadrate mache.

    Der Grundriss der restlichen Wohneinheit ist nicht ganz quadratisch wie es lt. Bagua sein sollte! Wie kann ich so was ausbügeln! Was haltet ihr von der Raumaufteilung? Wie können sich die Dachschrägen auswirken, vor allem weil die Schlafzimmer direkt darunter sind und wir nicht vorhaben Decken einzuziehen. Kann sich das negativ auswirken und könnte man dem irgendwie entgegewirken?
    Abgesehen von WC, Gang und Speisekammer haben wir nicht vor irgendwo Decken einzuziehen! Im Bad ist der Raum bis zu 4,20 m hoch! Wie wirken sich Dachflächenfenster (im ganzen sind 4 vorgsehen) aufs Feng-Shui aus? Ich sammle Badeenten, in welchem Bereich des Hauses wäre die Aufstellung meiner Sammlung sinnvoll? Im Bereich der Kinder? Das wäre aber (lt. meinem Ermessen) im Bereich der Terassentüre.
    Teilweise hab ich auch schon eine Vorstellung der Einrichtung (Küche, Schlafzimmerbett, Kästen, (Schweden-) Ofen im Wohnzimmer, Couch- und Fernsehbereich - wie eingezeichnet.

    Ich wäre neugierig eure Meinungen dazu zu hören!

    Liebe Grüße,

    Andarta
     
  2. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    was genau willst du denn wissen?
     
  3. Andarta

    Andarta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    3
    Hallo Zauberhexerl!

    Einige Fragen hab ich in meinem Post ja schon gestellt! Es is ja nicht so einfach, da kaum ein Haus einen quadratischen Grundriss hat.
    Ich hab es mit mit dem 3-Türen-Bagua versucht. Jetzt weiß ich aber nicht ob man sich da am Grundstücksgrundriss oder am Hausgrundriss orientieren soll. Wenn nur das Haus ist: wird die Terasse dazu gerechnet? Ist die Terasse dann eine hilfreiche Erweiterung oder der Teil hinter der Küche ein Fehlbereich?
    Rechnet man das Stiegenhaus zum Grundriss dazu? Oder erst ab der obersten Stufe? Oder überhaupt erst ab der oberen Eingangstüre?
    Wie wirkt sich das Chi in so hohen Räumen aus? Wie kann man es da im Fließen halten?

    Wie würdest du jetzt einrichen? Hast du Ideen, Tipps oder Anregungen?

    Liebe Grüße,

    Andarta
     
  4. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    na das sind aber viele fragen*lach* da gehört ein experte her,so gut bin ich leider nicht, aber ich denk da wird sich sicher noch wer melden,schreib mal du suchst einen in feng shui ausgebildeten menschen wird sich sicher wer melden.viel glück auch im neuen haus,
     
  5. sonne 88

    sonne 88 Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    116
    Hallo Andarta,

    also ich werde jetzt mal ein paar Fragen beantworten, sonst wird das ja offensichtlich hier nichts mehr....:weihna1

    Ach ja, warum ich bisher nichts dazu geschrieben habe ? Weil das in deiner Situation per Forum nicht zu schaffen ist ! Was du brauchst ist eine umfassende Analyse, dazu musst du dir jemanden ins Haus holen.
    Feng-Shui ist eben eine komplizierte Wissenschaft, da reicht es nicht aus, hier und da mal ein paar Tips zu geben, wenn es um ein ganzes Grundstueck geht !!! (einschiesslich Garten und Haus).

    1. Normalerweise wuerde ich an deiner Stelle mit der Grundstuecksform beginnen. Es ist naemlich auch wichtig, an welcher Stelle des Grundstuecks das Haus steht und welche Form (gluecksbringend oder ungluecksbringend) das gesamte Grundstueck hat. (und dann dementsprechend Abhilfe schaffen).

    2. Man muss sich die nahe Umgebung ums Grundstueck ansehen, ist ein Friedhof, Schule etc. gleich davor oder wo und wie sind die Strassen drumherum gebaut, liegt dein Grundstueck in einer Sackgasse am Ende, ist ein Teich hinterm Haus, ist das Gelaende vor und hinter dem Haus abfallend oder ansteigend....

    3.Hausnummer - auch sehr wichtig - gibt Aufschluss ueber die Art und Weise in der dein Leben beeinflusst wird (kann man meiner Meinung nach mit Feng - Shui nur schwer korrigieren....) usw.

    4. DANN erst kommen wir zum eigentlichen Feng - Shui, wie du es kennst:
    Also, Problem Nummer Eins: ein gesamtes freistehendes Haus oder und Grundstueck analysiert man NICHT mit der Bagua Methode (wie du es vorhast), sondern mit der KOMPASSMETHODE (und die ist fuer mich zu kompliziert um es per Internet zu erklaeren, darum habe ich mich hier erst mal zurueckgehalten....Ich muss dafuer an Ort und Stelle sein und dann erst mal mit Kompass alles einteilen, dafuer brauchst du auch die speziellen Kompassdaten, also nicht nur och jo, da ist N und da ist S :stickout2,
    merke gerade ich komme hier wahrscheinlich etwas boes rueber, ist aber nicht so gemeint...:stickout2)

    5.Nun zu deinen Fragen:

    Woran orientieren ?
    Ich wuerde erst einmal das gesamte Grundstueck machen (also Grundriss des GANZEN Grundstuecks aufs Papier Haus und Teich oder aehnliches einzeichnen
    wo an welcher Stelle steht das Haus - Gesundheit und Familie finde ich gut...)

    Hast du das gesamte Grundstueck analysiert und bearbeitet, dann machst du das gleiche nochmal - ich wiederhole mit der KOMPASSMETHODE mit dem Haus selbst, welche Zimmer befinden sich in welchem Bereich usw.

    - Ach ja, bevor ichs vergesse: das drei-Tueren- Bagua ist hauptsaechlich fuer den Schreibtisch, fuer einzelne Zimmer (z. B in einer WG) oder fuer Haeuser gedacht die aneinandergereiht - also nicht freistehend sind;
    und natuerlich, wenn du dort beruflich taetig bist, dann ist es egal welches Haus, denn dann musst du dich an die Energien von aussen anbinden....
     
  6. sonne 88

    sonne 88 Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    116
    Werbung:
    ....
    Terrassen und Balkone werden natuerlich zum Haus mitgerechnet, ob es dann ein Fehlbereich oder Hilfreiche Erweiterung ist ergibt sich aus dem Gesamtgrundriss des Hauses (sorry, die Zeichnung ist weg, kann ich jetzt nicht sehen...),also wenn ein wenig ueberragt - hilfreich, wenn es einwenig eingerueckt ist - Fehlbereich...aber normalerweise wird so etwas nicht pauschal gesagt, sondern berechnet...

    - Stiegenhaus (meinst du Treppenhaus?), ja natuerlich wird miteinbezogen in den Grundriss, symbolisiert im jeweiligen Lebensbereich sehr viel auf und ab bzw. man muss sich dort erst "hocharbeiten"

    - hohe Raeume? mach in einer normalen fuer dich "guten" Hoehe etwas hin, aeh (bloed ausgedrueckt..) Also Borte an der Wand entlang oder haeng Bilder nebeneinander in diese Hoehe oder lass dir was einfallen.... also setze quasi die Hoehe etwas herab...

    - so so, vererbt, BEVOR du ueberhaupt beginnst, RAEUCHERN (sieh alte Postings von mir, es ist zuviel hier auch noch zu schreiben....)

    - mehrere Etagen- alle Etagen extra einzeln analysieren (jedes Stockwerk fuer sich)

    - wo schlaft ihr ? Die Betten sollten in den obersten Stockwerken sein und nicht ueber Garage (Autos und "Hohlraum"), Herd, Essplatz oder Toilette liegen...

    - nicht quadratisch = Fehlbereiche, also an der Wand wo ein Stueck fehlt, diese Wand verspiegeln (aber achte darauf, was es dann spiegelt), oder ein Bild aufmalen, das Weite symbolisiert usw.

    - Ach nein, ihr schlaft unter Dachschraegen ?? Na, dann gute Nacht :D
    laut Feng Shui wird euch so jede Nacht Energien abgezapft - auf Dauer krankmachend !!! ......koennt ich jetzt viel zu schreiben - aber egal...
    Decken einziehen ist ein Muss in so einem Fall oder ihr schlaft in einem anderen Raum oder ihr besorgt euch ein richtiges Himmelbett, eines das vollkommen nach oben abgeschlossen ist, (muss aber nach oben mind. ein Meter Platz haben, also zwischen Koerper und "Himmel"...)

    - allein das "tiefergelegte Zimmer" bereitet mir etwas Probleme, hatte ich selbst noch nicht (aber irgendwas gelesen darueber:dontknow2
    sorry, faellt mir jetzt nicht ein)

    - Chi in hohen Raeumen ist glaube ich bei extrem hohen Raeumen nicht ganz so gut, sollte man also etwasheruntersetzen (wie zuvor von mir beschrieben), da man sonst irgendwann im Leben "abhebt'

    - uebrigens, wie sieht dein Haus von aussen aus ?
    ist es von aussen fertig, also wunderschoen angestrichen, alles repariert usw. aber im Innern nicht so , dann finden dich alle Menschen erst mal toll, (das aeussere des Hauses, deine aeussere Erscheinung), und hast du im Haus alles super und perfekt, aber das Aussen des Hauses, die Fassade ist schlecht, werden dich erst mal viele Menschen ablehnen, weil sie dich auf den ersten Blick falsch also neg. einschaetzen (zwar gelesen aber auch Erfahrungswerte von mir)...

    - keine blauen Daecher (bringt in ein paar Jahren den kompletten Ruin).
    - kein Wasser hinter dem Haus, auch wenn es der Reichtumsbereich ist...
    - wie ist der Weg von der Strasse zur Tuer, ist er lang, darf er nicht gradlinig sein, weil er dann Unglueck bringt , also geschwungen die Steine verlegen oder links und rechts abwechselnd Straeucher anbauen oder in der Mitte einen Brunnen, der das Chi kreisen laesst, damit es nicht zur Haustuer hinschiesst...
    - wenn du erst eine Treppe hochgehen musst, bevor du in deiner eigentlichen wohnung stehst, wird dir im Leben nichts von alleine in den Schoss fallen, sondern du musst dir alles erkaempfen oder hart erarbeiten
    usw.usw.usw.

    DARUM
    verstehst du jetzt ? (und das war noch nicht mal der Anfang einer Beratung)
    Als Anfaenger kann man sich ein Zimmer alleine machen, aber ein Haus mit Grundstueck, damit ueberforderst du dich. Das geht nicht nach Buch, das erfordert Fingerspitzengefuehl und vor allem muss der Berater bei einer so grossen Sache vor Ort sein, um alles erfuehlen und sehen zu koennen.
    Es kann ja sein, dass du etwas siehst, was dir als unwichtig erscheint, dadurch gibst du es nicht an und dann wunderst du dich spaeter, warum das Feng-Shui nicht funktioniert oder nur halb...

    So, jetzt bin ich aber so boese :nudelwalk ruebergekommen, war nicht meine Absicht...

    hoffentlich habe ich dich jetzt nicht abgeschreckt, probier alles aus, dadurch lernst du, lass dich nicht davon abhalten, Erfahrungen mit Feng- Shui zu machen nur weil es jetzt zu viel erscheint, das lernt man alles mit der Zeit

    ich wuensche dir, dass du jemanden findest, der sich das alles mal genau anschaut...VIEL VIEL GLUECK UND ERFOLG (Daumendrueck)
    sonne 88
     
  7. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    hallo so spricht der experte ,ir ist nur nimemr eingefallen wer sich da auskennt sonst hätte ich ihr geratend ich anzuschreiben.aber ich sag, obwohl es nciht mein thread ist,danke ,liebe grüsse udn ein gutes jahr wünsch ich euch beiden.*lächel*
     
  8. sonne 88

    sonne 88 Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    116
    Hallo zauberhexerl,

    ich und Experte ? Danke, aber das ist zuviel der Ehre, :stickout2,(habe bloss ein wenig Erfahrung, das ist alles....)

    wuensche euch beiden auch ein schoenes und vor allem sehr erfolgreiches neues Jahr !!!

    sonne 88
     
  9. Andarta

    Andarta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    3
    Hallo Sonne 88!

    Phau, dafür dass du gesagt hast dass wir einen Profi für sowas brauchen sind dass aber trotzdem ziemlich viele Informationen!

    Ich weiß, dass man sich auch proffessionell beraten kann! Aber wenn man da die Preise bei sowas anschaut (€ 7,-/m² hört sich nicht viel an, aber allein unser Stock hat 110 m², und wenn man vielleicht sogar das ganze Grundstück gestalten möchte... na danke) vergeht einem das!

    Ich wollte ja nur Idee und Anregungen erhalten, so wie ich sie von dir eh bekommen habe!

    Ich bin jetzt kein Feng-Shui-Freak, ich wollte halt nur auf so gewisse Sachen und Kleinigkeiten, die nicht gar zu aufwändig sind, achten - gibt ja glaub ich so schnell was dass man aus einem Negativen was Positives macht! Und unserer Wohneinheit ist ja nicht 0815 (4 m hohe Wände?) und deshalb brauchts so manche Tricks um Fehlenergien auszubügeln!

    Jedenfalls vielen lieben dank für deine Zeit und deine Bemühung!
    Ein paar Sachen werd ich sicher umsetzen und beachten wenns dann ans Einrichten geht!

    Liebe Grüße,

    Andarta


    PS: von einer Kompass-Methode hab ich noch nix gehört!
     
  10. sonne 88

    sonne 88 Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    116
    Werbung:
    Hallo Andarta,

    ja das glaube ich dir gern, dass du von der Kompassmethode noch nichts gelernt hast, das ist etwas fuer Fortgeschrittene, das findest du nicht in den duennen Einsteigerbuechern.

    Einsteiger arbeiten ausschliesslich mit Drei Tueren Bagua. Das ist halt die einfachere Methode (aber...s.o.).

    Also ich wuensche dir gaaaaanz viiiiiel Erfolg und viel Glueck, dass du den richtigen Weg findest:zauberer1

    sonne 88
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen