1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

HAtte Traum v.verst.Vater Hilfe

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von ramon0202, 1. September 2005.

  1. ramon0202

    ramon0202 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2005
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Hallo

    mein Vater ist am 03.05.05 verstorben ich habe ihn sehr geliebt und kann es bis heute nicht fassen das er tod ist es ist für mich schrecklich ich habe mir gewünscht das er in meinem traum auftaucht und mir einige dinge erklärt In meinem 1. Traum sagte er mir immer wieder er sei nicht daran getsorben was die Ärzte uns erzählt hätten es sei etwas anderers gewesen. Beim 2. traum sah ich ihn und er nahm eine andere gestallt an nicht unheimlich ganz normal nur in einem andren körper er erkärte mir das er jetzt fischer sei und sein name holger wär er trug ein großes madaillon um den hals er erklärte es sei in der jetztigen welt nicht viel anders man müsse sich auch beweisen dann bin ich wach geworden und dieser traum beschäftigt mich seit wochen was bedeutet das ist das so wie ich es geträumt habe oder sind das nur spinnereien ich bin total verwirrt bitte schreibt mir ob ihr soetwas kennt oder schonmal gehört habt oder was es bedeutet

    Danke ramon0202
     
  2. Timey

    Timey Guest

    Also das man von Menschen, die man verloren hat träumt ist ja ganz normal, aber was du beschreibst klingt sehr interessant; das er dir so klare Dinge gesagt hat.

    tim
     
  3. Anjali7577

    Anjali7577 Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Bonn
    Hallo Ramon, bist du noch hier im Forum?

    Das sind meine Träume gewesen!

    Würde mich freuen von dir zu hören.

    Lieben Gruß Anjali





    Träume aus dem Jenseits ?
    Liebe Foris,


    nachdem ich hier nun viel gelesen habe möchte ich gerne meine *Erlebnisse*~Träume die ich hatte Euch aufschreiben.

    Ich würde mich über Eure Meinung sehr freuen. Vielleicht seht ihr eine Bedeutung die ich nicht sehe!!!!

    Alles began mit dem Tod meines Vaters.

    Mein Vater verstarb vor 16 Jahren plötzlich an einem Herzinfarkt.
    Danach begannen die Träume.

    In meinem ersten Traum träumte ich das mein Vater vor mir einen Herzinfarkt bekommt und zusammenbricht!

    Dann träumte ich das mein Vater und ich in einem alten Mercedes in die Wüste aus rotem Sand gefahren sind zu einem *heiligen Ort* ein Stein mitten in der Wüste auf dem Stein sind oben viele Quadrate ineinander wie ein Tunnel oder eine Pyramide von oben sieht es aus. Ein wichtiger Ort!
    Andere Menschen beten hier.

    Dann träumte ich das ich an einen Ort komme mit weißen Häusern und roten Dächern. Vor dem Haus steht eine Frau erwartet mich?
    Anstatt an der Klingel der Name steht sind nur Bilder von den Bewohnern da.
    Die Frau sagt mein Vater lebt nun hier!

    Manchmal wache ich auf mit dem Wissen mein Vater war bei mir.

    Vor etwa 1 Monat bin ich auf dem Sofa eingeschlafen.
    Ich war mit meinem Hund Ronja unterwegs wollte sie laufen lassen.
    Da waren weiße Häuser direkt am Meer viele Menschen und Kinder!
    Ich fragte ob ich Ronja laufen lassen könnte! Die selbe Frau kommt zu mir sagt sie verwaltet hier alles. Dann gehen wir um die Häuser herum. In der Ferne kommt mein Onkel (verstorben) er winkt mich zu sich dann gehen wir weiter weg von den Häusern. Mein Onkel sagt ich müsste jetzt gehen! Dann werde ich wach. Mein Handy klingelt ich bin wach! Meine Mutter sagt mir das ein guter Freund der Familie Tod ist. War ich im Jenseits? Sollte ich ihn nicht sehen?

    Dann stehe ich im Traum an einer stark befahrenen Strasse plötzlich steht der verstorben bekannte neben mir. Ich rede mit ihm, er nimmt meine Hand und bringt mich sicher über die Strasse! Dann ist er weg!


    Dann bin ich aufgestanden. Mein Patenonkel rief mich 3 Std später an. Meine Handynr war auf seinem Display! Ich habe ihn nicht angerufen!


    Träume ich von dem Jenseits?
    Was bedeuten meine Träume?
    Würde mich sehr über Hilfe Rat und Ideen freuen!!!


    Liebe Grüße Anjali
     
  4. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    @Anjali 7577

    Dir wird ein Einblick in die andere Dimension gestattet,deine Träume sagen dir unten anderem auch,das du beschützt wirst,das du nicht alleine dein Weg gehst,auch durch den Tod dir nahestehende Menschen nicht,sie sind trotzdem bei dir..
     
  5. Hoffnung44

    Hoffnung44 Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2011
    Beiträge:
    568
    Ort:
    Siegen-Wittgenstein
    Wow, da kommt direkt wieder die Frage auf, wo diese andere Welt ist? Laufe ich gerade mitten durch sie durch, wenn ich vom Wohnzimmer in die Küche gehe?

    Nachdem mein Mann kurze Zeit verstorben war, durfte ich auch im Traum einen kurzen Blick auf die andere Seite werfen. Leider war ich in einer dunklen schwarzen Ebene gelandet. Aber mitten drin stand ein hell erleuchtetes Haus und da hatte man ihn "untergebracht". Es war eine Wohngemeinschaft mit super netten Leuten, die sich dort trafen, um einen Esstisch herum saßen und sich unterhielten. Er selber hatte in diesem Haus ein Zimmer, es war richtig ausgestattet mit Bett und Fernseher etc. Seltsam nicht wahr? Aber es war für mich ganz wirklich, ganz real.

    Leider fühlte er sich dort nicht wohl und auch die Leute gefielen ihm nicht. Ich hätte mich gerne zu ihnen gesetzt und mit ihnen geredet... Dieser Traum liegt jetzt schon ein paar Monate zurück aber er war so klar und deutlich, dass ich mich immer wieder an alle Details erinnern kann.

    LG
    Hoffnung
     
  6. ersteslebewesen

    ersteslebewesen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2010
    Beiträge:
    4.031
    Ort:
    Erde
    Werbung:
    ja, man kann sich im traum in der geistigen welt mit allen treffen! Egal ob sich die anderen noch im "Diesseits", oder schon im "Jenseits" befinden. Ganz normal!
     
  7. Daly

    Daly Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2010
    Beiträge:
    12.179
    Ort:
    Deutschland
    Es gibt nicht nur diese eine Welt (das Jenseits), es gibt auch noch die Astralwelt etc. Ja, die sind alle da wo du jetzt auch bist, aber du kannst sie (normalerweise) nicht wahrnehmen, weil sie auf einer anderen Schwingungsfrequenz sind als die physische Welt. Also die Welt, wo du die meiste Zeit bist. Wenn du schläfst bist du oft in der Astralwelt, auch wenn dir das da nicht bewusst ist. Viele Träume kommen nämlich aus der Astralwelt.

    Das sind aber meistens keine Träume vom Jenseits an sich, sondern der Verstorbene bestimmt, was du träumst.

    Das war ganz bestimmt ein Zeichen mit einer Bedeutung von ihm. Er wollte dir was mitteilen. Diese schwarze Ebene sollte, denke ich, die Welt hier darstellen (Hatte er hier ein schweres Leben etc.?) und das hell leuchtende Haus das Jenseits, wo er jetzt ist. Er hat das absichtlich so dargestellt in deinem Traum, er wollte dass du das so träumst. Wie gesagt, als Zeichen/Mitteilung.

    Wenn es ihm dort nicht gefiel, dann könnte das Schwarze außenrum noch eine andere Bedeutung gehabt haben. Guck, viele hängen, nachdem sie gestorben sind, im Nirgendwo zwischen dieser Welt und dem Jenseits fest, weil sie entweder nicht verstanden haben, dass sie gestorben sind, oder weil sie, wegen irgendetwas, was in ihrem Leben passiert ist, oder hier etwas nicht erreicht haben, oder etwas nicht zurücklassen wollen. Bei den letzten 3 Beispielen können sie also nicht richtig loslassen, von dem Leben hier, oder weigern sich, ins Jenseits zu gehen. Vielleicht ist das bei deinem Vater ja der Fall?? :/

    GlG Daly
     
  8. Daly

    Daly Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2010
    Beiträge:
    12.179
    Ort:
    Deutschland
    Das ist nur teilweise richtig, weil wie gesagt, meistens sind das keine Träume vom Jenseits selber, sondern die Verstorbenern steuern einfach nur das, was man träumt ^^
     
  9. Daly

    Daly Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2010
    Beiträge:
    12.179
    Ort:
    Deutschland
    ...Auch wenn ichs schon 2 Mal geschrieben hab, aber das ist dann (meistens) nicht das Jenseits an sich, sondern die Verstorbenen bestimmen, was du träumst ^^
     
  10. ersteslebewesen

    ersteslebewesen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2010
    Beiträge:
    4.031
    Ort:
    Erde
    Werbung:
    na, na, wir werden doch nicht im schlaf von verstorbenen gesteuert. :confused:

    Es ist uns aber, da wir im schlaf in der anderen dimension reisen dürfen, vergönnt andere seelen, egal ob lebend, oder verstorben dort zu treffen!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen