1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hatte Bauchkrämpfe bei Colon-Hydro-Therapie- hab ein bisschen Panik

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von traumreisende, 26. Oktober 2010.

  1. traumreisende

    traumreisende Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    342
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo!

    Ich hatte heute meine erste Colon Hydro Therapie. Ich hatte das schon länger vor, weil ich schon lange Verdauungsprobleme, aufgeblähten Bauch und andere Problemchen habe.
    Ich wohne in Wien und habe dort im Internet eine Therapeutin in meiner Nähe gefunden, die das macht. Die Seite schien mir ok, auch wenn mein erstes Gefühl komisch war, weil es aber wirklich in meiner Nähe liegt beschloss ich, es doch zu probieren. Es ist eine Praxisgemeinschaft und wirkte recht seriös. Ich hatte im Vorfeld schon viel über diese Therapie gelesen und war schon ein bisschen informiert. Überall stand, dass die Colon Hydro Therapie angenehm ist, ohne irgendwelche Schmerzen. Schon in den ersten Sekunden als das Ganze anfing hatte ich aber Bauchkrämpfe wie bei Durchfall. Das blieb die ganze Behandlung über so, es war so schlimm und unangenehm, dass ich anfing zu zittern. Am liebsten hätte ich ihr gesagt, dass ich aufhören will. Danach war ich vollkommen fertig und erschöpft. Ich fragte sie, ob das normal sei, dass ich diese Krämpfe habe, sie meinte nur, dass das bei jedem anderes sein kann, und dass es wohl daran liegt, dass mein Darm in einem so kaputten Zustand ist.
    Auch war ich skeptisch, da sie keine Kunststoffröhre verwendete, die man nachher wegwirft, sondern einen Metallstab (ich kann mich jetzt nicht 100%tig erinnern, ob da nicht vorne doch ein Kunststoff dran war, es war aber defintiv nicht der gleiche Aufsatz, den ich überall sonst gesehen hatte), Es war auch auf keinen Fall das Gerät, dass ich vorher immer wieder mal gesehen hatte.

    Ich habe jetzt total Angst, dass erstens dieser Metallstab nicht desinfiziert war (ich bin mir nicht sicher, ob sie es mit der Hygiene genau nimmt, auf meine Frage hin sagte sie mir, dass im Darm eh so viele Bakterien sind, dass das nicht sein kann, dass das etwas ausmacht). Weiters mache ich mir Sorgen, dass diese Bauchkrämpfe ein Zeichen von Verletzungen waren (der Wasserdruck war meiner Meinung nach zu hoch). Ich spüre auch jetzt immer noch ganz leichte Krämpfe, eher unterschwellig, es ist aber unangenehm. Kreislaufmäßig bin ich auch etwas angeschlagen, das war ich aber auch vor der Therapie schon ein wenig.

    Hat wer Erfahrungen in diesem Bereich?? Meint ihr, dass mein Darm irgendwie geschädigt worden sein könnte? Und wenn dieses Rohr tatsächlich nicht 100%tig hygienisch war; welche Folgen kann es davon geben und wie schnell merkt man sowas. Kann das zu einer Infektion oder ähnlichem kommen?
    Sorry, ich bin gerade etwas in Panik und ich ärgere mich über mich selbst, dass ich wieder mal nicht auf mein Gefühl gehört habe! Das hab ich nun davon. Vielleicht reagiere ich nur über und es kann eh gar nichts sein. Ich würd mich aber trotzdem sehr über eure Meinungen freuen!! Vielleicht kann mich ja wer beruhigen oder mir seine Erfahrungen schildern!

    Vielen Dank für eure Hilfe und liebe Grüße,

    traumreisende
     
  2. Sternwesen

    Sternwesen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    Beiträge:
    376
    Hallo Traumreisende,
    sollte das Darmrohr tatsächlich nicht gereinigt gewesen sein, dann würde zwar höchstwahrscheinlich auch nichts passieren, weil Deine eigene reichhaltige Darmflora doch was ist, was sich sehr rasch wieder durchsetzt, sollten auch andere Keime mit hineingekommen sein.
    Aber - ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass jemand so was heute noch machen würde. Vor allem, wenn sie eine offizielle Praxis hat, kann sie sich solche Fehler nicht leisten!

    Oft ist das Verbindungsstück ein Metallteil, daran aufgesetzt wird ein steriler Einmal-Schlauch.

    Sollte aber doch der Darm verletzt worden sein, dann würdest Du das merken, weil Du innerhalb Stunden oder weniger Tage sehr starke Bauchschmerzen, vermutlich Fieber, und ev. Durchfall oder Erbrechen kriegen würdest.

    Hattest Du vorher eine bekannte Darmerkrankung?
    Wenn Entzündungen drin sind oder der Darm dazu neigt, sich zu verkrampfen, kann so eine Prozedur schon schmerzen.

    Am besten, legst Dir viel die Hände auf dem Bauch und lässt ihn sich erholen. Ganz leichte Kost einnehmen und langsam steigern.

    Gruß
    Sternwesen
     
  3. traumreisende

    traumreisende Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    342
    Ort:
    Wien
    Vielen Dank, Sternwesen, du hast mich beruhigt!

    Ja, wahrscheinlich war es eh ein Einmalteil, aber ich war eben etwas skeptisch, weil z.B. in dem Badezimmer, wo sie das gemacht hat, auch ein Behälter mit Katzenstreu stand, aber von da können ja keine Keime draufspringen. War halt keine typische Arztpraxis.

    Ich hab noch keine Darmuntersuchung machen lassen, vielleicht hatte ich ja eine Entzündung und hab es nicht gemerkt. Ich bin mir jetzt nur nicht sicher, ob ich die Colon-Hydro-Spülung nochmal machen soll. Sie sagte, es wäre notwendig. Aber ich will nicht wieder diese schmerzhafte Prozedur mitmachen müssen.

    Ich hoffe, dass nichts ist, aber wahrscheinlich hätt ich das dann schon gemerkt. Jetzt fühl ich eben nur ein bisschen Unwohlsein und ein komisches, angespanntes Gefühl im Bauch. Vielleicht ist das aber auch nur psychosomatisch oder ich hab nicht genug getrunken!?

    Ich danke dir nochmals!:) Ich werde deinen Rat beherzigen.

    Liebe Grüße,

    traumreisende
     
  4. Sternwesen

    Sternwesen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    Beiträge:
    376
    Notwendig is gar nix.
    Vielleicht wär es günstig aus ihrer Sicht.
    Aber wenn Dein Gefühl so schlecht dabei ist - willst Du dann nicht besser DArauf hören?
    Warum hast Du das überhaupt gemacht? Wovon hast Du Dich danach drängen lässen?
    Und: Was möchtest Du verbessern in Deinem Leben?

    Gruß
    Sternwesen
     
  5. traumreisende

    traumreisende Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    342
    Ort:
    Wien
    Ja, stimmt, du hast recht. Wenn ich mich dabei nicht gut fühle, dann sollte ich es lieber lassen. Ich hatte nur so viel Gutes darüber gehört und wollte endlich mal ohne Darmbeschwerden sein und endlich mal wieder einen flachen Bauch haben (hab ich schon jahrelang nicht mehr, wegen dem Aufgeblähtsein). Darum hab ich es auch gemacht, ich wollte all diese Gifte und Belastungen im Darm loswerden. Hab auch Hautprobleme und mir wurde vor Kurzem von einer Energetikerin eine Darmreinigung bzw. Sanierung empfohlen. Ich hatte es auch mal mit Fasten probiert, musste aber nach 4 Tagen abbrechen, weil es mir so schlecht ging. Ich bin irgendwie auf der Suche nach einer Methode, die mir hilft.

    Ich sollte aber vermutlich auch darauf schauen, dass ich mehr Ruhe in meinem Leben habe. Ich habe sehr viele Ängste und Nervosität in mir, das wirkt sich natürlich auch auf die Darmgesundheit aus. Vielleicht ist ja das der Knackpunkt. Vielleicht reicht ja aber auch eine Ernährungsumstellung und mehr Bewegung aus. Naja, mal sehen...Ich werd das schon irgendwie hinbekommen!:)

    Glg, traumreisende
     
  6. Sternwesen

    Sternwesen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    Beiträge:
    376
    Werbung:
    So einen schönen flachen Bauch ... hab ich wieder, seit ich über die 5-Elemente-Küche gelesen hab. Und mich hauptsächlich warm ernähre, viel Getreide, Gemüse. Möglichst naturnahe zubereitet.
    Warmes Frühstück ist der Anfang. Abends ganz wenig.
    Dann kommts zu keinen Gärungen da drin ...

    Ängste und Nervosität - ja, so was kann auch mitspielen ... und dabei merkt man oft hinterher, dass sie gar nicht nötig gewesen wären ... hat vielleicht mit Vertrauen zu tun. In die Schöpfung. Ins Leben.

    Lieben Gruß
    Sternwesen
     
  7. santafee17

    santafee17 Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2010
    Beiträge:
    143
    Ort:
    manchmal weit weg, manchmal ganz nah
    Hallo Traumreisende,

    ich habe vor ein paar Jahren eine Colon-Hydro-Therapie in einer Arztpraxis gemacht. Ursache für meine Probleme waren verschiedene Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

    Die erste Anwendung war auch bei mir sehr unangenehm. Die Fachkraft, die normalerweise die Anwendungen machte, war zu der Zeit in Mutterschutz. Ihre Vertreterin war sehr einfühlsam und jedesmal, wenn mir der Druck zu viel wurde und ich ihr das gesagt habe, hat sie den Druck vermindert, so dass ich es aushalten konnte. Nach der Behandlung konnte ich das Badezimmer der Praxis erst nach über einer Stunde wieder verlassen.

    Die nächsten Anwendungen waren dann wesentlich angenehmer.

    Aber die eigentlichen Probleme bin ich mit Traditioneller Chinesischer Medizin, Homöopathie, Bioresonanztherapie, einer anderen Ernährungsweise und viel innerer Arbeit angegangen und bin auch immer noch dabei.
    Also falls du die Colon-Hydro-Therapie nicht mehr machen möchtest, gibt es für dich sicherlich auch noch andere Wege.

    Alles Gute und viele Grüße

    santafee
     
  8. traumreisende

    traumreisende Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    342
    Ort:
    Wien
    Hallo Sternwesen und Santafee!

    Vielen Dank für eure Tipps!:)

    Sternwesen, das klingt ja toll mit der 5-Elemente-Ernährung! Darüber hab ich schon viel Gutes gehört, hab sogar ein Rezeptebuch zu Hause. Wie lange hat das bei dir mit der Ernährung gedauert, bis du eine Besserung gemerkt hast?

    Santafee, deine Schilderung hat mich sehr beruhigt! Hattest du auch so wie ich Bauchkrämpfe bei der ersten Behandlung? Hat dir die Behandlerin damals gesagt, wieso es zu diesen Problemen während deiner Spülung kam?
    Ich glaube, ich werde auch mal eine Kombination aus mehreren Sachen ausprobieren, auf jeden Fall muss ich die Ernährung umstellen, wieder die Sachen weglassen, die ich nicht so gut vertrage (was mir zur Zeit echt schwer fällt) und von der Heilpraktikerin habe ich Kräutertropfen zur Darmsanierung bekommen. Vielleicht hilft das ja.

    Viele liebe Grüße an euch beide,

    traumreisende
     
  9. Sternwesen

    Sternwesen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    Beiträge:
    376
    nur wenige Tage.
    Hab allerdings auch anfangs Brot und Käse weggelassen.
    Die Kost fand ich so angenehm, dass ich es jetzt, 1 Jahr später, immer noch meistens so esse.

    Lieben Gruß und guten Erfolg!
    Sternwesen
     
  10. santafee17

    santafee17 Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2010
    Beiträge:
    143
    Ort:
    manchmal weit weg, manchmal ganz nah
    Werbung:
    Hallo Traumreisende,

    die Behandlerin von damals hatte keine Erklärung für meine "Empfindlichkeit". Sie meinte sogar, ich hätte Glück, dass die eigentliche Fachkraft in Mutterschutz wäre - die hätte wohl nicht viel Rücksicht genommen. Da war ich damals dann sehr dankbar dafür, dass ich an die richtige Person geraten war.
    Du, ich kann mich nicht mehr so genau erinnern, ob ich schlimme Bauchkrämpfe hatte, dazu ist es schon zu lange her, ich weiß nur noch, dass es unangenehm war.

    Liebe Grüße
    santafee
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen