1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hatte Bandscheiben OP vor 3 Jahren

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Aurian, 12. August 2006.

  1. Aurian

    Aurian Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2006
    Beiträge:
    338
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo Leute hatte vor drei Jahren notfallmäßg eine Bandscheiben OP.

    Wer weiß hilfe bei Schmerzen außer liegen und Tabletten!?!
    Seid über einem Jahr weiß ich das die Bandscheibe wieder etwas auf den Nerv gerutscht ist.
    Habe seid heute morgen wieder einmal starke Schmerzen.
    Mit Bewegungseinschrenkung.
    Wärme hat nicht so wirklich weiter geholfen,
    Tabletten nehme ich ungern weil ich dann noch Magenkrämpfe dazu bekommel.
    Hat jemand noch irgend eine Idee,
    die mir weiterhelfen kann.
    Lg Aurian
     
  2. rosim

    rosim Guest

    ...gar nicht so leicht, denn meine Bandscheinem - OP ist schon lange her !

    Was sagen denn die Ärzte, wie die OP verlaufen ist ?

    LG ! ...Rosim
     
  3. Aurian

    Aurian Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2006
    Beiträge:
    338
    Ort:
    NRW
    Die Op war gut verlaufen,
    hatte nur den Fehler gemacht und nach einem Jahr ein Teil kurz getragen was 14kg schwer war (wie ich finde eigentlich nicht so schwer),
    darum ist wohl wieder ein Teil auf den Nerv gerutscht.
    Dannach wurde wegen akuten Schmerzen ein erneutes MRT gemacht.
    Tja und dann hieß es abwarten,
    wenn es nicht weg geht Schmerztherapie.
    Und jetzt gehe ich gar nicht mehr zum Arzt.

    Ps.: Ein Arzt war auch schuld für die Not - OP!
    Hatte mich wegen Rückenschmerzen versucht einzurenken ohne vorher zu Röntgen. Hatte damals einen Verlauf von Rückenschmerzen bis zur OP innerhalb von 4 Tagen.
    Mit Lähmungserscheinungen im Bein und Schmerzen,
    die ich gar nicht beschreiben kann.

    Lg Aurian
     
  4. rosim

    rosim Guest

    ...an diese Schmerzen erinnern, es war die Hölle !

    Hast Du jemals "Rückenschule" gemacht ?

    ...Rosim
     
  5. Aurian

    Aurian Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2006
    Beiträge:
    338
    Ort:
    NRW
    Hatte ich. Aber dann auch wieder nicht weiter gemacht gehabt.
    Hattest du auch einen Vorfall? Wegen den Schmerzen?
    Lg Aurian
     
  6. rosim

    rosim Guest

    Werbung:
    Ich hab' danach Krankengymnastik gemacht und danach auch wieder Sport, dadurch wurde auch die Rückenmuskulatur wieder gestärkt.

    Du solltest mal googlen, unter Begriffen wie Rückenmuskeltraining oder ähnlichen Begriffen findest Du tolle Übungen zur Stärkung Deiner Rückenmuskeln.

    LG ! ...Rosim
     
  7. Aurian

    Aurian Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2006
    Beiträge:
    338
    Ort:
    NRW
    Hallo Leute,
    seid ein paar Tagen bin ich jetzt wieder aus dem Krankenhaus. Hatte jetzt die gleiche Bandscheiben OP an der gleichen stelle. Nur leider nen größeren Schnitt. Irgendwie frage ich mich was ich mal verbrochen haben muss, das ich so schmerzhaft bestraft werde. Jetzt habe ich wieder sechs wochen schon frist ( überwiegend stehen und liegen). Bin zwar auf jeden Fall froh das die akuten Schmerzen weg sind. Aber ich bin doch noch so jung. Was mag mich wohl im Leben noch so erwarten !?!?

    Liebe Grüße
    Aurian
     
  8. Fridolin

    Fridolin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2007
    Beiträge:
    28
    Ort:
    In der Schweiz.
    Hallo Aurian

    Ich kann gut nachfühlen was du empfindest, ich leide selbst an 3 Diskushernien im Halswirbelbereich und einer im Kreuz-Bereich, welche durch den "Morbus Scheuermann" begünstigt wurden.

    Vor 2 Jahren war ich bei einem Chirurg in Behandlung, welcher mir 3 Optionen vorschlug:

    1. Physiotherapeutische Behandlung, alternative Heilmethoden (Ja es gibt sogar aufgeschlossene Ärzte)
    2. Eine Halskrause trage für 6 Monate, was mir dann von anderen Stellen dringend abgeraten wurde, da sich die Muskeln abbauen und die Halswirbelsäule noch mehr belastet wird.
    3. Eine OP mit Versteifung, jedoch nur als letzte Möglichkeit, falls die anderen zwei versagen würden.

    Ich leide jetzt seit über 5 Jahren an chronischen Beschwerden im Nacken und Rückenbereich, mit viele Aufs und Abs. Es gibt viele Dinge, die man versuchen kann, ich glaube das Ziel ist es, für dich herauszufinden, was dir gut tut. Einige Vorschläge:

    - Akupunktur (Habe ich noch nicht versucht, werde ich vielleich demnächst unterstützend versuchen, habe sehr viel Gutes davon gehört.)
    - Physiotherapie (Das Problem ist, dass es sehr unterschiedlich klassifizierte Physiotherapeuten gibt)
    - Wärmetherapie
    - Ergotherapie
    - Hydrotherapie
    - Osteopathie (Mein absoluter Favorit - die einzige Variante bisher, welche mir für fast ein Jahr extrem gut getan hat.)
    - Fango (Schlammbad)
    - Entspannungsübungen (Ich habe mir einige Übungen angeeignet, die ich immer wiederhole)
    - Meditation
    - Atemtechniken

    Was ich ausserdem bei mir festgestellt habe, ist, dass mein Zwerchfel um den Solarplexus extrem verspannt ist. Sobald ich dort Entspannungsübungen mache oder mich massieren lasse, geht es auch mit dem Rücken besser, da das Bindegewebe ja irgendwie zusammenhält.

    Naja, ich hoffe das einte oder andere hilft dir weiter, ich selbst lebe ja damit. Es geht wirklich darum, für dich die beste Lösung zu finden, damit du in Zukunft weitgehen schmerzfrei durchs Leben gehen kannst.

    Liebe Grüsse

    Fridolin
     
  9. Fridolin

    Fridolin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2007
    Beiträge:
    28
    Ort:
    In der Schweiz.
    Ach ja, das hätte ich fast vergessen:

    - mit den Rücken-Übungen solltest du aufpassen. Da du einen Bandscheibenvorfall hattest, würde ich die Übungen mit einem Physiotherapeuten absprechen

    --> nicht alle Übungen tun Dir unbedingt gut
     
  10. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo,

    ich kenne 2 Therapien, die helfen = HEILEN:
    Akupunktmassage nach Penzel
    Kristallpunktur nach Dr. Peter Mandel (Esogetische Medizin)

    Du hast mein Mitleid! Hoffe, du bist bald gesund! :liebe1:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen