1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hatha Yoga richtig machen!?

Dieses Thema im Forum "Yoga" wurde erstellt von pained, 24. August 2005.

  1. pained

    pained Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2005
    Beiträge:
    49
    Ort:
    in Strasshof (niederösterreich)
    Werbung:
    hallo

    also ich war gestern beim hatha yoga in einem fitnessstudio. ich muss sagen der trainer war wirklich super und beruhigend. nur irgendwie find ich meinen inneren punkt nicht auf den ich mich konzentrieren kann. :( kann mir vielleicht jemand weiter helfen bzw. welche techniken habt ihr um eure mitte zu finden und auch im gedanken zu festigen und fallen zu lassen!? wär super wenn ihr mir helfen könntet!

    danke, eure bibi :daisy:
     
  2. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    hi pained
    kommt drauf an was für einen Mittelpunkt du suchst - es gibt mehrere - der denkerische Mittelpunkt liegt im Kopf - der emotionale Mittelpunkt liegt im Herzbereich - und wenn du in deine Basis willst in die Entspannung, dann geht das mit der Bauchatmung in dein Becken. Letzteres halte ich für die Hatha-Übungen für das Passende.

    Liebe Grüße Inti
     
  3. Hilarion

    Hilarion Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Graz
    [Die Mitte finden ist einfacher als du denkst! :schaukel: lass dich vom Leben nicht zu sehr hin und her reißen, sondern bleib einfach mehr bei dir selbst. Dann kannst du dein Mitte finden. Außen zu suchen hat nicht viel Sinn. Ich mache schon zwanzig Jahre Yoga und auch viele andere Sachen. Aber das was mir am besten hilft ist im Hier und Jetzt möglichst aufmerksam sein. Denn die Zukunft ist noch nicht da und die Vergangenheit kannst du nicht mehr verändern. Bleibt nur die schmale Stelle wo du jetzt stehst.
    Liebe Grüße Hilarion
     
  4. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Hallo pained

    Hatha Yoga ist für mich nur ein Teil meiner Yogapraxis. Darum wird es den meisten wohl nicht gelingen, allein durch Hatha Yoga zu ihrer Mitte zu finden. Ich orientiere mich gerne am Raja Yoga, von dem man sagt, er sei der Königsweg im Yoga. Details zum Raya Yoga findest du hier: Raja Yoga

    Alles Liebe. Gerrit
     
  5. Mr. Dream

    Mr. Dream Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2004
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Schweiz
    @pained: es gibt Tage, da ist es nicht so einfach, wirklich bei sich zu sein. Ein kurzes Stillsitzen vor den Übungen hilft mir dann, mich zu finden und die Übungen bewusst zu machen.

    Wie meinst du das, " sich im Gedanken festigen"?

    Während den Übungen achte ich mich auf die Atmung und, falls machbar, auf die Energie (Prana).

    @Lotusz: welche Definition von Raja- und Hatha- Yoga hast du?

    MD
     
  6. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Werbung:
    Hallo Mr. Dream

    Unter Hatha Yoga verstehe ich in erster Linie die Yogaübungen (Asanas) und eventuell noch einige Atemübungen (Pranayama). Unter Raja Yoga dagegen verstehe ich den achtstufigen Weg, wie er hier detailliert beschrieben ist:

    Die acht Stufen des Raja Yoga:

    1. Yama (Die 5 Enthaltungen): Nicht töten, Nicht lügen, Nicht stehlen, Enthaltsamkeit, Unbestechlichkeit
    2. Niyama (Die 5 Verhaltensregeln): Reinlichkeit, Zufriedenheit, Disziplin, Studium, (Hingabe an Gott)
    3. Asanas (Yogaübungen)
    4. Pranayama (Atemübungen)
    5. Pratyahara (Verinnerlichung)
    6. Dharana (Konzentration)
    7. Dhyana (Meditation)
    8. Samadhi (Erleuchtung - Glückseligkeit)

    Was verstehst du unter Hatha Yoga?

    Alles Liebe. Gerrit
     
  7. hatha-yoga ist hochkomplex, zeitintensiv und gefährlich
     
  8. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Gefährlich ? Glaub die einzige Gafahr bist Du hier :D
     
  9. Queerkopf

    Queerkopf Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    538
    Hallo

    Welchen zweck soll hatha joga für dich haben und welche mitte suchst du? Wenn da noch etwas Kampfsport dazu kommt dann wird die Mitte auch mal stark verschoben und kann auch mal augenblicke außerhalb des Körpers sein.

    Eigentlich langt es sich auf die Atmung und die körperlichen Effekt zu konzentrieren. Ich habe höchstens 4 Wochne für 126 Stellungen von 128 gebraucht.

    cya
     
  10. ahkamelie

    ahkamelie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    1.100
    Ort:
    *
    Werbung:
    hallo du,
    möglicherweise mit selbstbesinnung ,horche in dich hinein.oder wie queerkopf schrieb den körperlichen effekten.
    der atem ist es.....

    bei der nächsten biegung legst du den gedanken(wo liegt die mitte wie finde ich den hier oder ...so..? wie fühlt der sich an?) auf den bordstein ab und bist noch immer du selbst in deiner mitte des seins. der atem.

    fertig :)

    bye ali
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen