1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hat vielleicht jemand Erfahrungen mit dieser Krankheit?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Goldman, 4. Juli 2009.

  1. Goldman

    Goldman Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2009
    Beiträge:
    127
    Werbung:
    Hallo,

    bin etwas beunruhigt aufgrund von einer Diagnose meiner Ärztin.
    Sie hat vor 4 Wochen ein Lymphodem bei mir diagnostiziert an beiden Füßen.
    Ich mußte Stützstrümpfe tragen. Gestern hatte ich wieder eine Untersuchung bei ihr und sie sagt die Wassereinlagerungen sind wieder zurückgegangen.
    Das Lymphodem ist durch zuviel Sport entstanden.
    Sie sagt aber das ich mein ganzes Leben weiterhin Stützstrümpfe tragen muß...bin allerdings erst 35...in meinen Zehen ist das Lymphodem nicht zurückgegangen weil die Stützstrümpfe an den Zehen offen waren.
    Sie wollte mir daraufhin gleich noch ein 2 Paar andrehen und zwar geschlossen.
    Gibt es nicht noch andere Möglichkeiten..werde mir auf jeden Fall eine 2 Diagnose von einem anderen Arzt einholen. Vielleicht habt ihr ja ähnliche Erfahrungen gemacht und könnt mir ein paar Tipps diesbezüglich geben.

    LG Goldman:)
     
  2. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    mein Ex musste auch Stützstrümpfe tragen (ich glaub, aus demselben Grund). Inzwischen ist er zur Heilpraktikerin gegangen - und ich glaub, das hat sich verbessert. Genaueres weiss ich aber nicht. Wie gesagt: er ist jetzt mein Ex.
     
  3. bluebody

    bluebody Guest

    Laß Dir vom Arzt mal ein paar Lymphdrainagen verschreiben.... -das ist sehr angenehm und bringt die Lymphe wieder zum abfließen.

    Ansonsten kann man auch ernährungstechnisch einiges tun - auf basisches Milieu achten..

    Beine , so oft es geht, hochlegen - nachts evtl. ein Keilkissen unter die Beine. Für gute Durchblutung sorgen ect. ect...

    Aber alles in allem wirst Du Dich wohl damit abfinden müssen, daß Du, zumindestens, wenn Du viel läufst und stehst, erst einmal Stützstrümpfe tragen mußt.

    Ja, die Heilpraktiker haben da wohl auch noch so einige Möglichkeiten... - das wäre dann der nächste Schritt, wenn das alles nichts hilft - kannst natürlich auch gleich machen - aber meine Vorschläge kosten grad nichts :D- außer die Zuzahlungsgebühren für die Lymphdrainagen - wie bei der Krankengymnastik.

    Liebe Grüße blue
     
  4. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.741
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Ich müsste auch- tu es aber nicht.

    Bewegung hilft, Beine hochlegen hat sich bei mir als falsch erwiesen.
     
  5. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.537
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Goldmann,

    das Lymphödem ist eigentlich eher ein Symptom auf eine Störung des Lymphsystems. Mögliche Ursachen dazu können Veränderungen im Lymphsystem sein, aber auch eine chronische Infektion des Systems durch Pilze oder Bakterien.

    In jedem Fall wirst du die Stützstrümpfe tragen müssen. Es gibt dazu aber eine physikalische Entstauungstherapie, welche durch Medikamente unterstützt wird und deshalb nicht ganz ohne gewisse Nebenwirkungen ist. Du könntest aber auch einmal einen wirklich guten Heilpraktiker aufsuchen und dort einen Rat einholen.

    Du tust der Ärztin unrecht, wenn du ihr unterstellst, dass sie dir die Stützstrumpfe andrehen möchte.


    Merlin
     
  6. Lichtgestalt89

    Lichtgestalt89 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2008
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Auf einer anderen Ebene^^
    Werbung:
    Stützstrümpfe musst du auf jeden Fall anziehen und zwar vor dem Aufstehen weil wenn du sie später anziehst helfen sie nichts mehr.
    Du kannst wenn du willst auch die Beine austreichen..aber immer von unten nach oben also Richtug Herz.
    Lg
     
  7. Goldman

    Goldman Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2009
    Beiträge:
    127
    Hallo Ahorn,bluebody,east of the sun,Druide Merlin und Lichtgestalt89:danke: für Eure lieben Vorschläge und Tipps.
    Finde es trotzdem nicht gerade aufbauend mein Leben lang Stützstrümpfe tragen zu müssen:schmoll:.. nun sehe jetzt ein das ich nicht die einzige auf diesem Planeten bin die Stützstrümpfe tragen muß.

    east of the sun..warum hat sich bei Dir das Beine hochlegen als falsch erwiesen? Ich soll dies nach Meinung meiner Ärztin tun!

    Druide Merlin wie kann man Pilze und Bakterien nachweisen und behandeln?

    Wünsche allen einen schönen Nachmittag.
    LG Goldman:banane:
     
  8. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.537
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Goldman,

    eigentlich sollte das bei der Diagnose geklärt werden. Ich gehe deshalb davon aus, dass dies von deiner Ärztin bereits vorgenommen wurde. Das ist dann auch der Punkt, warum du auch einmal hören solltest, was dazu ein Heilpraktiker zu sagen hat.

    Gerade bei solchen ultimativen Diagnosen sollte man einfach alle Register ziehen und keine Option auslassen. Gerade in solchen Situationen kann auch die mentale Einstellung eines Patienten eine Rolle spielen, mit denen innere Prozesse eingeleitet werden können. Es gibt jedoch dafür keine Garantie, aber man kann es zumindest einmal versuchen.

    Diese Dinge können sich jedoch nur langfristig entwickeln, deshalb ist der Rat der Schulmedizin für aktuelle Symptome unentbehrlich. Also kein Gegeneinander, sondern eine Symbiose des Miteinanders. Ich möchte aber klar stellen, dass ich hier keine falsche Hoffnungen wecken, sondern lediglich ein paar möglich alternativen Optionen aufzeigen möchte.

    Merlin :zauberer2
     
  9. Hallo Goldman,

    Es gibt noch eine andere Möglichkeit, nämlich bei akuten Beschwerden kannst du deine Venen mit Rosskastanie stärken, ist billig und hilft super (da gibt es gute Präperate in der Apotheke).
    Und wie schon gesagt wurde, auf den Säure-Basen-Haushalt achten.
    Gegen Infektionen kannst du mit Enzymen ran gehen. Papaya und Ananas sind Enzymbombem, bei den Papayas vor allem die Kerne, die schmecken bisschen nach Knoblauch, haben aber den Vorteil dass man nicht danach riecht, man kann die lecker auf Brot mit Frischkäse essen oder zu Quarkkartoffeln, oder in Salat mischen.


    GUte Besserung!

    Gruß
    Elvira
     
  10. Goldman

    Goldman Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2009
    Beiträge:
    127
    Werbung:
    Hallo Merlin,

    die Untersuchung sah wie folgt aus: die Ärztin hat meine Beine und Füße mit einem Ultraschallgerät untersucht und dabei das Lymphodem festgestellt.
    Keine Blutuntersuchung nichts.

    Ihre Diagnose: zu viel Sport deshalb Lymphodem.
    Danke noch einmal für Deinen Rat

    LG Goldman
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen