1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hat unser Gott selbst einen Gott?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Marku, 14. Mai 2012.

  1. Marku

    Marku Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    1.768
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Leute!

    Habe vor Jahren das Buch "Gespräche mit Gott" gelesen. Ich glaube im 3 Teil der Reihe, erwähnt Gott, dass er selbst einen Gott hat.
    Allerdings geht er nicht weiter darauf ein, weil diese Botschaft alleine unseren menschlichen Verstand sprengt.
    Vor kurzem hatte ich einen Traum, da war ein Kreis gezeichnet, dieser Kreis als ganzes war Gott, unser Gott. Unser Schöpfer.
    Innerhalb des Kreises waren unendlich viele Punkte, die den Kreis ausfüllten.
    Ich erfuhr, dass diese Punkte alles ist was unser Gott geschaffen hat, auch uns inbegriffen. Und die Gesamtheit, also ALLES WAS IST, in unserer Realtiät macht Gott aus. Er/Sie/Es ist die Summe aller Teile.
    Im Traum erinnerte ich mich an das Buch zurück, und fragte Gott, was es zu bedeuten hat, dass auch er einen Gott hat.
    Und plötzlich wurde um den Kreis den ich sah ein noch viel größerer Kreis gezeichnent.
    Und innerhalb dieses größeren Kreises waren, plötzlich 100 kleinere Kreise zu sehen.
    All diese Kreise repräsentieren einen anderen Gott für eine andere Realität.
    Unser kleiner Kreis, der unseren Gott zeigt, war da nur einer von vielen.
    Mir wurde gesagt, dass die Entwicklung niemals aufhört, und zwar wirklich niemals, auch für Gott, dass ich aber noch nicht in der Lage sei dieses auch tatsächlich zu verstehen.
    Ich könnte es höchstens mit dem Herzen erfühlen.
    Was haltet ihr davon?
    Entwickelt sich Gott, in Konsens mit uns auch noch weiter?
    Hört die Entwicklung nie auf, selbst wenn wir die Erleuchtung erfahren?
    Ist dass, was Ewigkeit wirklich bedeutet?
    Und werden wir irgendwann, jeder von uns selbst zu Schöpfergötter, so wie wir unseren kennen?
    Bin noch nie so gespannt, über die Meinung von euch gewesen, wie jetzt.
    Ich finde es ist der Hammer.
    So als hätte ich ein Geheimnis erfahren, was die wenigsten je fragen würden, weil sie nicht einmal auf so einen Gedanken kommen.
    Danke für eure aufrichtige Meinung dazu!!!
    Liebe Grüsse! Marku
     
  2. gilla

    gilla Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    438
    Ort:
    frankfurt
    hallo marku,

    ehrlich gesagt mir sagt dieses buch nicht zu und ich kann mit der art von fragen
    die Gott dort stellen soll nichts anfangen ,

    für mich sind das menschliche gedanken und nicht die von Gott,

    für mich ist Gott der schöpfer von allem und er ist vollkommmen sieh dir doch nur die natur und die einzelen wesen ob , blumen , jahreszeiten, naturgewalten wie das meer , welche kraft darin steckt ,

    für mich sind solche gedanken das Gott auch wieder einen Gott hat nur die unfähigkeit von den menschen zusehen das sie schwach und unvollkommen sind aber sich das nicht eingestehen können ,sowie sie woll nicht an die allmacht und an Gott wirklich glauben ,

    sondern wie die kirche oder andere sich ein bild entwerfen wie es es brauchen,

    lieben gruß gilla
     
  3. Marku

    Marku Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    1.768
    Ort:
    Wien
    Deine Meinung, sei dir gelassen.
    Ich halte es für möglich, dass die Entwicklung niemals aufhört. Unendlich ist.
    Und dass wir selbst eines Tages Götter werden können.
    Aber dass ist eben auch nur meine Meinung.
    Und gerade bei diesem Thema, weiß ich, dass ich weiter gehe als es jeder Prophet bisher getan hat.
    Wie gesagt, die einzige Aussage die meiner nahe kommt ist dieser kurze Satz im Buch Gespräche mit Gott.
    Für mich beschreibt dieses Buch ziemlich genau, wie ich fühle und somit glaube. Aber, und dass gefällt mir ganz besonders daran, es beansprucht nicht für sich, auch für jeden die absolute Wahrheit zu sein.
    Und so sehe ich dass auch.
    Es gibt soviele Menschen, warum sollten wir nicht alle verschieden über Gott und die Welt denken dürfen?
    Liebe Grüsse und danke für die Antwort dieses aussergewöhnlichen Themas!
     
  4. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.208
    Ort:
    Niedersachsen


    Witzigerweise hatte ich schon oft diese Vorstellung oder Gedanken, dass da noch mehr ist außer unser "Schöpfer", das es immer weiter geht. Von daher halte ich Deinen Traum für genial!!:D
     
  5. Reason22

    Reason22 Guest

    Aber warum mit :D
    Genial reicht doch oder? Oder einfach ich hatte auch...mal...
     
  6. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    gott ward mensch ...also er hat dich...so einfach...:D
     
  7. Palo

    Palo Guest

    Da ich kein derart personifiziertes Gottesbild habe, ist diese Frage für mich nicht beantwortbar.
    Weder strebe ich nach Erleuchtung, noch einen Bezug dazu, ein Gott zu werden.
     
  8. Reason22

    Reason22 Guest

    Was hat er mich so einfach????

    :D:umarmen:
    Du, wie immer :kiss3::reden::liebe1::nono:
     
  9. Reason22

    Reason22 Guest

    Weisst du doch:

    "Jedem das Seine"

    W.J. v. Göthe.
     
  10. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    bist sein töchterlein auf erden ...:D:umarmen:
    und da er selbst nicht reden kann ...nur durch den menschen ...redet er eben auch durch den menschen ...und das sind wir ...also wozu haben wir sprache ?
    im anfang war das wort...damit beginnt die gemeinsame reise...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen