1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hat mich Gott oder mein Schutzengel verlassen?

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von Kersili17, 25. Dezember 2007.

  1. Kersili17

    Kersili17 Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2007
    Beiträge:
    53
    Ort:
    einfach fragen;-)
    Werbung:
    Mich bedrückt jetzt seit einiger Zeit etwas..
    Mhm ich bin jetzt erst vor kurzem 17 Jahre alt geworden , und wohne in Österreich.
    Ich muss sagen es ist schon seit langer Zeit diese Neugierde für "Spirituelles" da.
    Doch ich bin einfach viel zu feige , habe Angst vor Geistern, und allem das "übernatürlich" erscheint.
    Würde mich auch nicht damit spielen , dar ich früher schon oft von Panikattacken und anderen psychischen Problemen geplagt (war).
    Ich bin also überhaupt nicht erfahren auf diesem Gebiet und frage euch nun um Hilfe.

    Jedoch bete ich jeden Tag , und hatte immer ein goldenes Halsband mit einem Kreuzanhänger den ich früh von meiner Mutter geschenkt bekommen habe.

    Ich muss sagen ich gehe noch zur Schule.
    Immer vor einem Test betete ich , und jedesmal bevor ich einen Test zurückbekam auch.
    Immer wenn ich ein Problem hatte betete ich und "fühlte" irgendwie wie Hilfe kam.
    Das war ein schönes Gefühl , zwar irgendwie mystisch aber ich fühlte mich soo geborgen.

    Doch seit einiger Zeit , ca 2 Monate habe ich mein Halsband nicht mehr , und mein Beten ist seit dem ich wieder Schule habe --> heuer dritte höhere Klasse , also 11. Schulstufe , auch oft sehr spärlich und seltener da ich einfach immer so kaputt ins Bett falle.
    Dass tut mir auch leid und ich glaube jetzt werde ich dafür bestraft.
    Das Halsband ist dadurch verlorengegangen da ich es immer beim Fortgehen runter gebe und in eine Hosentasche reinschieb , weils ja ned immer überall dazu passt.
    Meine Schwester hat dann meine Hose gleich gewaschen , naja den Rest könnt ihr euch denken...

    In letzter Zeit fühle ich mich so alleine , und mir kommt vor wie wenn Gott seine Hände nicht mehr über mich hält , dass macht mir Angst.
    ZB:. war ich vorher eine ausgezeichnete Schülerin , jetzt schreibe ich Vierer und ab und zu Dreier.
    In der Liebe hatte ich sowieso nie Glück.
    Aber am meisten bedrückt mich einfach dieses GEFÜHL dass ich nicht einmal beschreiben kann, einfach irgendwie so diese LEERE .
    Bitte helft mir und sagt mir was ich tun kann, dass mir , ich weiss nicht wer es ist , wieder verzeiht.
     
  2. Gusti

    Gusti Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.338
    Ort:
    Wien
    hi
    Gott ist weder böse auf dich,noch hat er dich in irgendeiner art und weise verlassen er ist ja immer bei dir.
    du machst einen fehler.du hast deinen glauben von deinem band abhängig gemacht.
    dein glaube ist in dir drinnen (so wie gott auch) und da kannst du noch so viele bänder verlieren.er wird immer da sein. Fang einfach wieder an zu beten.
    oder kauf dir rosenkränze (die sind jetz eh modisch*G*).und die gibts auch überall zu kaufen.
    wenn du möchtest kannst du ja diesen rosenkranz in weihwasser trauchen oder mit weihwasser besprenkeln damit es dann "geweiht" ist.
    musst aber nicht machen denke ich. der glaube ist ja in dir. Aber wenn du zum beten so eine kette brauchst bzw. ein hilfsmittel,dann benutze es auch dementsprechend.
    ansonsten kannst du ja auch deine hände falten und einfach beten. *G*
    lg
     
  3. Kersili17

    Kersili17 Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2007
    Beiträge:
    53
    Ort:
    einfach fragen;-)
    Ich bete ja trotzdem noch...
    aber warum fühle ich mich dann trotzdem so verlassen??!!
    Danke für deine Antwort:)
     
  4. isidora

    isidora Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    113
    Hallo Kersili :)

    Ich hatte auch mal so eine Kette mit einem Kreuz und habe die verloren. Da hatte ich ähnliche Gedanken und Ängste wie du. Nach einer Weile habe ich meiner Mutter gebeichtet, dass ich das Kreuz verloren habe (sie hatte es mir geschenkt).

    Nun, sie sagte mir, das sei doch gar nicht schlimm. Ich würde trotzdem immer und überall beschützt und es brauche all diese Kreuze und Rosenkränze gar nicht! Das fand ich recht erstaunlich von ihr, da sie einst katholisch erzogen wurde und wir sie trotz Wechsel zu uns Reformierten stark im Verdacht haben, dass sie innerlich doch sehr katholisch ist ;-)

    Mir ging's danach viel besser und ich habe nie wieder meinen Glauben an ein äusseres Zeichen gehängt. Mittlerweilen weiss ich auch ganz sicher, dass sie recht hatte damals :)

    Liebe Grüsse
     
  5. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    hallo Kersili17,die beiden hane volllommen recht, das war für dich eine "haltstange",abe die brauchst du nicht, bitte auhc die engel dir zu helfen dir den weg zu zeigen,dein glaube ist in dir.ausserdem dein shcutzengel verlässt dich nicht ,er ist immer bei dir ,du brauchst nur mit ihm zu reden.
     
  6. Ampusia

    Ampusia Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.117
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Hallöchen Kersili17!

    Das ist auch gut so.
    Göttliche Wesen oder Engel sind auch nur bestimmte Zeit aktiv, wenn sie sehen, dass du diese Aktivität nicht mehr brauchst, weil du jetzt sicher bist und vertrauen hast, dass sie dir helfen, werden sie auch nicht in dieser Magie erscheinen.

    Zu deiner verlorenen Kette. Wenn man deswegen immer vom lieben Gott bestraft werden würde. :weihna1


    Zu deinen Einsamkeits- und Schulproblemen.

    In Österreich darf man ab 15 Jahren regulär arbeiten!!
    Wenn du lernen willst, dann musst du auch damit rechnen, dass du die meiste Zeit einsam oder zu zweit sein wirst.

    Du musst genauso damit rechnen, dass wenn du erfolgreich bist, dass es neider und hasser geben wird mit schwarzen kosmischen Energien, auch darauf musst du vorbereitet sein. :weihna1

    Suche dir doch einen bleibenden Freund oder eine Freundin!

    Ich habe vor 2004 ein 19 jähriges Mädchen kennengelernt.
    Sie war 19 Jahre alt und Selbstmord gefährdet.
    Total gefüllt aus Schulzeiten mit schwarzer karmischer Energie. Pfui!
    Nachdem ich sie kennengelernt habe, haben wir ein paar Änderungen bei ihr vorgenommen.
    Sie hat ihr Zimmer verändert, sie hat sich Haustiere zugelegt, sie liebt ihren Arbeitsplatz und sie ist keine Alkoholikerin mehr denke ich.
    Sie trinkt schon noch, aber sie geht jetzt zum Arzt, was sie früher nicht getan hat und sie sorgt sich.
    Gefällt mir sehr ihre Veränderung! Ihre positive und buntgemischte Einstellung. :weihna1

    Das Leben ist nicht Schmuck, es gibt sovieles wonach man sich orientieren kann.

    Z.B. Popstars, Magazine, Stickeralbums, Schmuck, Kegelsalone, Zeichenhobbys, Handarbeiten, Sportarten (Ski, Eis, Skaten, Fahrrad, Boxen, Karate), Haustiere, Sparen, .... Messenger :weihna1:weihna1
     
  7. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    @Ampusia

    sorry aber engel,besonders schutzengel sind immer da.ob du sie nun "spürst"oder nicht,



    "wenn du lernen willst, dann musst du auch damit rechnen, dass du die meiste Zeit einsam oder zu zweit sein wirst."
    das ist aber immer so,entweder oder


    "Du musst genauso damit rechnen, dass wenn du erfolgreich bist, dass es neider und hasser geben wird mit schwarzen kosmischen Energien, auch darauf musst du vorbereitet sein."

    ob erfolgreich oder nicht,solche menschen gibt es immer.wie soll sie sich denn darauf vorbereiten?zu allen jetzt misstrauisch sein???

    "Suche dir doch einen bleibenden Freund oder eine Freundin!"

    das kommt wenn es sein soll,sie kann suchen und trotzdem nix finden,wenn die zeit richtig kommt es von allein.

    "Total gefüllt aus Schulzeiten mit schwarzer karmischer Energie. "

    wo hast denn die weisheit her?warum mit schwarzer karmischer energie gefüllt?sorry das ist unsinn.

    "Z.B. Popstars, Magazine, Stickeralbums, Schmuck, Kegelsalone, Messenger "

    danach sich richten???na du hast rat"schläge".:confused:

    "war ich vorher eine ausgezeichnete Schülerin , jetzt schreibe ich Vierer und ab und zu Dreier.
    In der Liebe hatte ich sowieso nie Glück.
    Aber am meisten bedrückt mich einfach dieses GEFÜHL dass ich nicht einmal beschreiben kann, einfach irgendwie so diese LEERE "

    das ist aber normal und haben viele in dem alter,sobald du deinen weg gefunden hast .lerne positiv zu denken liebe kersili,dann wirds besser,ich helfe dir gerne ,wenn du das möchtest.
     
  8. isidora

    isidora Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    113
    Hallo :)

    Ja, ich gebe zauberhexerl absolut recht, was dieses Alter betrifft!

    Rückblickend auf meine Jugendzeit war das einer der grösseren Umbrüche in meinem Leben. Fertig Kind sein. Jeder sagt einem, dass es jetzt dann ernst wird und so weiter. Man hört ständig, nun sei man bald auf sich alleine gestellt und kann sich das gar nicht richtig vorstellen. Das kann ziemlich Angst machen... Ich kann mich nicht erinnern, jemals etwas Positives zu "Erwachsensein" von einem Erwachsenen gehört zu haben.
    Aber es ist definitiv "gut", das Erwachsensein. So wie auch das Kindsein "gut" war :)

    Man guckt sich um und stellt fest, dass "alle anderen einen Freund haben nur ich nicht". Man bekommt Panik, dass der Zug abgefahren ist (bevor er überhaupt richtig losfährt...)

    Man soll zu der Zeit bereits wissen, was man arbeiten möchte. Vielleicht ist es heute anders; bei mir hiess es bei der Berufswahl noch "wähle gut, denn du wirst dies dein Leben lang machen!". Was kompletter Unsinn ist. Mir fallen gerade zwei Menschen ein, die in ihrem Lehrberuf geblieben sind. Ich halte es für fast unmöglich, so jung bereits zu wissen, was man im Leben wirklich gerne tun möchte. Ich wüsste es heute noch nicht, respektive, ich möchte mich auch heute noch nicht festlegen müssen. Muss jetzt nicht für alle gelten.

    Kersili, diese Zeit ist unlustig, doch sie geht vorbei! Das Stichwort "positives Denken" ist tatsächlich das Beste, was dir dazu gesagt werden kann!

    Und es gibt nichts und niemanden, der dir verzeihen muss! Du bist wirklich niemals alleine, auch wenn es den Anschein macht. Wären wir Menschen nicht so laut (unsere ständigen Gedanken sind laut), könnten wir unsere Helfer besser verstehen.

    Weine, wenn du traurig bist. Schmeiss Kissen gegen die Wand, wenn du frustriert bist. Schreibe deine Gedanken auf. Male schwarze Bilder, bis du keine Farbe mehr hast. Und dann sag dir, jetzt ist fertig. Ich habe euch Mistgefühle ausgelebt, jetzt geht.

    Und dann frag s Zauberhexerl, wie du positiv denken kannst. Ich unterstelle ihr, dass sie das besser kann als ich. Bei mir wird's eh ein Roman ;-)

    In zwanzig Jahren wirst du vielleicht ein Mädchen treffen, dass in deiner jetzigen Lage ist. Und weil du diese dumpfe Leere selber erlebt hast, wird es dir möglich sein, ihr zu raten und zu helfen. Wir alle, jung oder alt, haben immer wieder "mickrige" Phasen. Und dann helfen uns oft die am besten, die wissen, was man gerade eben durch macht :liebe1:
     
  9. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    oh danke dir für deine gute meinung über mich *lach*,aber ich denk ,ich kann ihr wirklich ein bisserl helfen, so sie möchte.*lächel*.liebe grüsse
     
  10. Lighthouse

    Lighthouse Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2007
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    kann mich da nur anschließen: gott oder engel sitzen NICHT in einem ketterl.
    erstens.

    zweitens: du bekommst immer, was du erwartest.
    sprich: wenn du erwartest, dass du für den verlust des ketterls in irgend einer form "bestraft" wirst, dass du weniger unterstützung hast, dann wirst du das gefühl dazu erhalten.
    aber nicht, weil du tatsächlich bestraft oder weniger unterstützt werden würdest - sondern weil du dir das selbst so aufbaust.
    du glaubst, dass es so sein müsste, dh. du wirst es so empfinden.
    du schneidest dich aber lediglich selbst davon ab, die vorhandene unterstützung zu spüren.
    sie ist nach wie vor da.

    aber ich kann mir schon vorstellen, dass das ketterl dir geholfen hat, dir kraft gegeben hat. weil du ihm mit deinem glauben daran die kraft dazu gegeben hast.
    jetzt heißt es einfach rauszufinden, dass du für all das kein ketterl brauchst.
    es liegt in dir.

    alles liebe
    LH
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen