1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hat jemand das gleiche Traumsymbol ??

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Siobhan, 26. August 2010.

  1. Siobhan

    Siobhan Guest

    Werbung:
    Ich beschäftige mich schon seit vielen Jahren mit Träumen, schreibe Traumtagebuch usw. und da bin ich zu der Erfahrung gekommen, dass sich in wirklich wichtigen Träumen, solche die eine Botschaft für mich haben, oder die eine Vorbereitung auf etwas sind, immer wieder das gleiche Symbol auftaucht. Es hört sich vielleicht merkwürdig an, aber immer wenn ein Mensch den ich kenne in meinem Traum viel größer ist, als er in Wirklichkeit ist, ist es ein wichtiger Traum. Mittlerweile erkenne ich das sogar beim Träumen und nehme mir im Traum vor, mich an ihn zu erinnern, weil er ja wichtig ist. Und das klappt in den meisten Fällen.

    Kennt noch jemand dieses Symbol, oder vielleicht ein anderes, weches ihm sagt, dass der Traum wichtig ist?
     
  2. johsa

    johsa Guest

    meinst Du, daß Dir die Traumfigur wie ein Riese erschien?

    das hatte ich auch schon in einem meiner Träume, damals konnte ich nicht viel damit anfangen, heute glaube ich, daß mir mit der überdimensionalen Größe eine wichtige Eigenschaft dieses Menschen vor Augen geführt werden sollte, nämlich eine, die ich damals auch gern gehabt hätte und die ich jetzt tatsächlich auch habe
     
  3. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.542
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Sibhan,

    solche Traummuster sind nicht ungewöhnlich und hängen mit der grundsätzlichen Struktur des Träumenden zusammen. Du solltest daran denken, daß mit Personen bestimmte Werte verbunden werden. Mit der Größe soll die Bedeutung dieser Werte im Zusammenhang mit dem Traumgeschehen dargestellt werden.

    Du solltest einmal auf das Geschlecht der Personen achten und Dir einmal überlegen, ob es da gewisse Gemeinsamkeiten gibt. Eventuell wird ja mit dieser Symbolik auch ein generelles "Problem" Deiner Persönlichkeit deutlich, auf das Du immer wieder hingewiesen wirst. Das nun bitte nicht zu sehr bewerten, denn unsere Seele greift gerne zur Dramatik, um ihre Interessen ins recht Licht zu rücken. Anderseits kann es aber auch ein Hinweis dafür sein, auf welcher Ebene das jeweilige Problem angegangen werden soll (Gefühle oder rationale Logik).

    Nun ja, ohne die Zusammenhänge eines Traumgeschehens lassen sich da halt nur Vermutungen anstellen.

    Merlin
     
  4. Siobhan

    Siobhan Guest

    Vielen Dank für Eure Antworten.

    @DruideMerlin: es handelt sich zu 99% um 2 Männer, die mir sehr nahe stehen, aber mit denen ich nie eine Liebesbeziehung hatte. Den 1. kenne ich schon seit meiner Kindheit, wir sind im Abstand von wenigen Stunden im gleichen Krankenhaus geboren worden. Der 2. wohnt im Ausland, ich kenne ihn auch schon seit 20 Jahren, wir haben eine unglaubliche, intuitive Verbindung. Wenn einer dieser beiden Menschen in meinen Träumen übrnatürlich groß ist, bekomme ich ganz klar eine Botschaft, auch wenn ich sie nicht gleich am nächsten Morgen verstehe. Es sind auch manchmal "Vorschauen" auf das, was passieren wird. Ich kann gerne Beispiele nennen, wenn Ihr interessiert seid.

    Die beiden Männer kennen sich nicht, aber sie haben einige Parallelen, z.B. dass ich mich in ihrer Gegenwart sehr wohl, geborgen und glücklich fühle, und das auf einer Ebene, die von der Seele her kommt.

    Über weitere Denkanstöße würde ich mich sehr freuen.
     
  5. engelchen2308

    engelchen2308 Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    640
    Ort:
    mainz
    hallöchen,

    könnte es nicht sein, dass dir zum einen bewusst gemacht wird in den träumen, dass es sich hier um deine seelengefährten handeln. die immer da sind, auch wenn sie nicht unmittelbar in unsere nähe sind (auch ein hinweis, dass du sie vermisst) und zum anderen fühlen sie mit dir und dieses gefühl ist sehr groß zu dir.

    hast du einen partner, der diese beiden eigenschaften in sich vereint? vielleicht auch ein hinweis, dass du da deine aufmerksamkeit darauf richten sollst?

    ansonsten schließe ich mich den ausführungen von druide merlin an.
     
  6. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.542
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Liebe Siobhan,

    wie ich schon geschrieben hatte, geht es mit den Personen mehr um die Werte, die diese Menschen vertreten. Männer werden archetypisch mit Kraft und rationaler Logik und Frauen mit unseren Gefühlen, Emotionen aber auch den kommunikativen Fähigkeiten verbunden. Auch Freunde bekommen so ihre Bedeutung, denn sie stellen diese Werte in ein besonders nahes, vertrautes und verlässliches Verhältnis.

    Es wundert also nicht, warum diese beiden Männer eine besondere Rolle in Deinen Träumen übernehmen: Sie verkörpern Deine eigene Logik und Urteilskraft, auf die Du vertrauen kannst. Mit der Größe der beiden soll dann lediglich, die besondere Bedeutung dieser Traumbotschaft herausgestellt werden.

    Ein nützliches Instrument Deiner Seele, das sich Dir mit diesem Traummuster eröffnet hat. Du solltest dabei aber nie vergessen, daß sich Träume in einer allegorischen Welt bewegen und deshalb nicht immer das Thema behandelt wird, was wir mit unserer Ratio dahinter vermuten.

    Merlin :zauberer2
     
  7. SpiriT1988

    SpiriT1988 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2010
    Beiträge:
    182
    Bei mir war es früher so, wenn ich morgens aufgestanden bin und das gefühl hatte das dieser Traum wichtig war, an dem Tag irgendwas passieren wird (ich hatte sehr viel geträumt...).

    Denke nicht zu sehr an sowas, vieles was man träumt hat nicht mit einem selbst zu tun. Man hat sehr viele Ichs in andere Räume sobald man auf die Welt kommt. Wenn dir zumbeispiel jemand im Traum die Lotteriezahlen verrät oder irgendwas, was dir persöhnliche vorteile bringt, sind das Dämonen. Außer wenn dir jemand sagt, wie man einer Lebensgefahr ausweichen kann.
     
  8. Siobhan

    Siobhan Guest

    Nochmals vielen Dank für Eure Antworten. Hätte ich gar nicht so ausführlich erwartet.

    @DruideMerlin: Ich denke auch, dass ich einfach für dieses nützliche Instrument meiner Seele annehmen sollte, aber manchmal macht es mir Angst, denn diese Träume beinhalten dann immer etwas, was in naher Zukunft passieren wird. Wenn ich dann aufwache, weiß ich, dass der Traum wichtig ist und etwas passieren wird, aber die Botschaft ist verschlüsselt, so dass ich sie eigentlich erst wirklich verstehe, wenn das Ereignis eingetreten ist. Da das alles sicherlich schwer zu verstehen ist, geben ich mal ein kleines Beispiel.Ich kürze es aber stark ab:

    Real passiert:

    Mein Seelenfreund X lebte vor ein paar Jahren mit einem anderen Freund Y zusammen. Obwohl ich Y schon genauso lange kannte wie X, hätte ich nie sagen können, ob der mich überhaupt leiden konnte oder nicht, denn er zeigte nie Emotionen mir gegenüber.

    Ich besuchte die beiden für 3 Tage. Am Ende des 3. Abends musste ich von dort aus gleich zum Flughafen. Da nahm mich Y zum Abschied lange in den Arm und zeigte nach 15 Jahren so etwas wie Zuneigung. Ich war total irritiert. Mein Freund X hingegen stand mit einem völlig verzweifelten Gesichtsausdruck da und meinte immer, ich könne jetzt nicht fahren! So verzeifelt hatte ich ihn noch nie gesehen. Ich spürte, dass das eine mehr als merkwürdige Situation war, aber ich musste meinen Fliegen bekommen.

    Zu Hause angekommen, träumte ich in der Nacht:

    Ich saß mit meinem Freund X auf einem Sofa bei mir zu Hause. Irgendwann stand ich auf, gab ihm die Hand und sagte "komm". Da schaute er mich genauso verzweifelt an, wie den Tag zuvor und ich sah, dass er gar nicht auf meinem Sofa, sondern in einem Rollstuhl saß. Aber dann merkte ich, dass das weder schlimm für ihn noch für mich war, es war einfach so.

    Einen weiteren Tag später bekam ich einen Anruf von einem Bekannten. Er erzählte mir, dass Y in der Nacht zuvor gestorben sei. Meine Sorge galt sofort meinem Freund X. Als den Bekannten fragte, wie es X gehe, meinte der:

    "Der ist wie gelähmt" !!!
     
  9. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.542
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Siobhan,

    nein, ich verstehe das sehr gut und es ist tatsächlich nicht einfach die Sprache der Seele zu verstehen. Du machst hier im Ansatz schon einen gravierenden Fehler, denn Du belegst suggestiv solche Träume mit einem schlechten Vorzeichen. Das ist aber ein grundsätzliches Problem bei der Interpretation der eigenen Träume, denn da stehen wir unserer Objektivität meist selbst im Weg.

    Mit Deiner Schilderung zu Deinen beiden Freunden lieferst Du ein gutes Beispiel. Das Thema in diesem Traum ist nicht die Projektion einer zukünftigen Entwicklung, sondern eine Situationsbeschreibung der Gegenwart. Mit dem Sofa soll Freund X mit einem Ambiente der Ruhe und Geborgenheit verbunden werden. Mit dem Wandel zum Rollstuhl wird die Hilflosigkeit deutlich, der Du gegenüberstehst. Wenn Du das aufmerksam betrachtest, erkennst Du darin die Situation am Flughafen.

    Ich sehe in diesem Traum nun keine Allegorie, die auf die Sorge um Y, die auf seinen nahen Tod schließen ließe, sondern lediglich die Duplizität der Ereignisse. Damit ist gemeint, daß zwei unterschiedliche Ereignisse erst mit ihrem zufälligen Zusammentreffen eine besondere Bedeutung bekommen.

    Für Dich einen schönen Traum :zauberer2
    Merlin
     
  10. Siobhan

    Siobhan Guest

    Werbung:
    Lieber Merlin,

    da hast Du mir ja ganz schön was zum Nachdenken gegeben - danke dafür.

    Ich tendiere aber jetzt schon, Dir Recht zu geben, zumindest was Interpretationen der eigenen Träume betrifft. Vielleicht sollte man sie wirklich von jemand anderem interpretieren lassen. Aber geht das, wenn diese Person mich und meine Geschichte gar nicht kennt?

    Ich würde Dich gerne bitten, einen Traum zu interpretieren, den ich vor langer Zeit hatte, der mich aber nicht loslässt.

    Würdest Du das bitte für mich tun?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen