1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hat hier jemand Erfahrung mit Bitterstoffe?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von LeoMuc, 17. Mai 2005.

  1. LeoMuc

    LeoMuc Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    109
    Werbung:
    Eine Freundin von mir hat vor kurzem angefangen, Bitterstoffe einzunehmen zwecks Verdauungsverbesserungen und Stoffwechsel usw.

    Sie hat es von der Apotheke geholt, aber es ist von www.bitterkraft.com

    Ich habe ein bisschen geforscht, und ein Teil von mir denkt, dass da was dran ist (wegen der jetzigen Ernährung und Lebensmittelqualität), aber ein Teil von mir denkt auch, dass es wieder eine Sache sein könnte, die momentan im Trend ist, und nicht wirklich was bringt...

    Wie gesagt, es klingt gut, und ich bin nun einfach neugierig ob hier jemand schon Erfahrung damit hat.

    Vielen Dank!!
     
  2. Aniere

    Aniere Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    424
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    Bitterstoffe sind eine gute Sache, denn sie regen auf natürliche Weise die Verdauungsdrüsen wie Leber und Galle an. Daraufhin werden Fette besser emulgiert und gleichfalls wird der Stoffwechsel mehr angeregt.
    Ich habe vor einiger Zeit eine Studie von einer anderen Firma gelesen. Hier haben die Kunden auch Bitterstoffe genommen und 80% der Beteiligten haben ohne Diät 2 - 3 Kg abgenommen.
    Früher enthielt unsere Nahrung wesentlich mehr Bitterstoffe, Viele Frühlingskräuter sind bitter schmeckend und werden für sogenannte Frühjahrskuren und Entschlackungskuren Verwendet; Löwenzahn, Brennessel, Bärlauch sind einige von ihnen.
    Gruß Aniere
     
  3. ini21

    ini21 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    1
    Hallo,

    kann bisher nur gutes von den Bitterstoffen berichten. Zuerst war ich auch sehr skeptisch doch nachdem ich mal 6 Wochen die Bitterstoffe genommen habe, bin ich doch überzeugt worden. Wollte eigentlich was gegen die Übersäuerung machen, doch zusätzlich sind gleich auch noch 3 Kilos einfach so verschwunden. Ich habe auch das Gefühl, das meine Säure-Basen-Haushalt besser ist, denn ich bin auch nicht mehr so müde. Aber es ging auch nicht von heute auf morgen. War dazwischen schon mal ungeduldig.
    Auch an den bitteren Geschmack musste ich mich erst gewöhnen, aber nun finde ich sogar den gut. Also, ich kann nicht meckern!
    Inez
     
  4. scarface

    scarface Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    576
    Werbung:
    Wenn du billige und ganz natürliche Bitterstoffe willst,
    die den Körper gar nicht auf diese Art braucht, dann nehme lieber
    bittere Aprikosenkerne oder Mandeln.

    Viel billiger, voller Energie, denn der Kern ist ganz und 100% Natur.

    Dieser Kram würde ich nie kaufen, auch wenn es gut wäre.
    Der Mensch schulckt aber alles was andere ihm verkaufen will,
    dabei ist alles viel einfacher.

    Das findest du hier: http://www.dryfruit.de/

    Der Beweis, dass die Aprikosenkerne gesund sind, hast du dadurch, dass sie
    in USA wegen Krebsheilung schon lange verboten sind !

    Hier wollten sie sie letztes Jahr auch verbieten, weiss nicht wie es jetzt steht.

    Tip 1: verbietet die Pharmaindustrie (sie entscheidet) etwas Natürliches, so muss das gut sein
    Tip 2. enthält irgendein Naturpräparat chemische Stoffe, so kannst du es wegschmeissen. (Beispiel Spirulina ALgen mit Kalzium oder Zusatzstoffe)
    Tipp 3: Benutzen viele Leute etwas, so muss etwas dabei faul sein.
    (Soja Milch, genmanipuliert, auch Bio; Raps-Öl, gut nur für Dieselautos nicht aber für den Magen, etc)
    Was die Masse tut ist immer schlecht !

    Tipp4 : Lese IMMER ganz genau die Packunsbeilage. Ist mehr als eine chemische Substanz, oder Aspartam drin, dann Hände weg davon.

    Tipp 5: nur die Natur heilt wirklich, nie aber chemische Substanzen.
    Auch künstliche Vitamine und Mineralien sind schädlich ! Deswegen werden
    sie auch "vorsorglich" überall reingemacht. :)
    Nette "Vorsorge2 für Ahnungslose.

    Mit diesen Regeln kannst du dir eine Menge Ärger und Geld sparen. Sie gelten immer.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen