1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hat der Aszendent eine größere Bedeutung wie das Sternzeichen ?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Angel007, 23. April 2008.

  1. Angel007

    Angel007 Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    845
    Werbung:
    Hallo zusammen!

    ich hab mal eine frage...

    hat eigentlich der AC eine größere Bedeutung wie das Sternzeichen selber?

    Es heißt ja dass erst ab dem 40. Lebensjahr der AC ausbricht.
    Andere sagen, dass der AC bei vielen eine viel größere bedeutung hat wie das Sternzeichen selber.....

    :confused:


    Vielleicht könnt ihr mir ja weiter helfen..

    :danke:


    LG
    Angel007 :blume:
     
  2. vergnuegt

    vergnuegt Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    327
    Ort:
    im südwesten
    hallo, angel007,

    es ist immer das ganze horoskop, das ueber den menschen etwas aussagt - und jeder planet / rechnerische punkt ist ganz bestimmten eigenschaften zugeordnet.

    ueber den aszendenten werden wir von aussen wahrgenommen, es ist praktisch eine art "image" oder erster eindruck - wie andere uns zu beginn wahrnehmen. die sonne symbolisiert unsere willensrichtung, unseren inneren kern. venus beispielsweise steht fuer harmonie, aesthetik, ...

    somit ist es auch immer ein wenig davon abhaengig, ob sich einige planeten in einem einzigen zeichen draengeln - damit kommen diese anteile moeglicherweise deutlicher zum ausdruck (auf mehr ebenen) als wenn nur ein planet in einem zeichen steht.

    :liebe1: stefan
     
  3. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo,

    über diesen Sachverhalt, dass Menschen ab den mittleren Jahren stärker zu ihren Aszendenten kommen, weiss ich ehrlich gesagt nichts zu sagen, warum das so ist, - nur dass mir das ebenso schon oft aufgefallen ist.

    Der Aszendent steht für grundlegende Empfindungsmuster (jedenfalls bis zu einem bestimmten Alter von sagen wir 40), und wenn jemand zu einer plötzlichen Reaktion kommen muss, wenn er von jemanden überrascht wird, kann es geschehen, dass ein bestimmtes Verhaltensmuster abgerufen wird. Was meiner Meinung nach dem Umstand geschuldet ist, dass wir während der Kindheit und Erziehung selten so angenommen wurden, wie wir sind. Und später in der Jugend begannen wir uns zu "verstecken" - wir kamen nicht zu unserem spontanen Selbstausdruck, wollten nicht uns nicht preis geben. Wir meinen, uns schützen zu wollen. Eine Maske aufsetzen.
    Was für einen anderen Grund sollten wir haben, uns eine Maske aufzusetzen, wenn es nicht der ist, uns damit zu schützen? Und sei es aus Scham.
    Eine zweite Möglichkeit ist es, dass wir in unvorbereiteter Weise auf unsere unentwickelten Persönlichkeitsteile stoßen , die sind uns selbst nicht geheuer. Ich denke, dabei handelt es sich um die unentwickelten Planetenkräfte.

    Eine dritte Möglichkeit der Erklärung der Maske, hängt mit dem Aszendenten als Analogum zur Marskraft zusammen.
    Mit dem Aszendenten treten wir in die Welt hinaus, und Mars steht für die Tatkraft, die vor sich keine Hürden sehen will. Wenn wir den Eindruck haben, wir könnten nicht so sein wie wir sind, oder man würde uns Stolpersteine in den Weg legen und sei es , dass wir schief angesehen werden, empfinden wir eine Blockade und die Maske, die wir uns aufsetzen, ist ein Begleitumstand zu dieser empfundenen Blockade. Ich denke weiterhin, dass diese Maske keine Notwendigkeit ist, sondern eher Relikt unserer Erfahrung, Widerständen aller Art ausgesetzt zu sein, und nur im sozialen Kontext setzen wir uns die Maske auf, - das ist ein unreflektiertes Verhalten, dass einem mechanischen Programm entspricht, einer anscheinend verlässlichen Art, Eindruck zu machen. Der Eindruck ist aber nie so gut , als wenn wir vorher überlegen, wie wir einen solchen Eindruck machen wollen. Aber wir empfinden einen Reflex, werden der Überraschung oder aber einer empfundenen Drangsal ausgesetzt, und wollen uns nicht preis geben, wohl aus Angst oder Unsicherheit.
    Im späteren Alter sehen wir vielleicht nicht mehr ein, warum wir uns verstecken sollten, oder warum wir uns nicht auch mal naiv geben sollten.
    Es heisst ja auch, dass man im ganz späten Alter, so ab 60 vielleicht, auch wieder so unschuldig und ungezwungen wie die Kinder wird. Man macht sich nicht mehr so viel daraus, wenn unser Verhalten von anderen nicht mit Wohlwollen begegnet wird, unser Ego zählt nicht mehr so viel in manchen sozialen Situationen.

    An sich verkörpert der Aszendent auch zunächst besonders die negativen Eigenschaften des Zeichens, in dem der AC steht. Das heisst, diese Eigenschaften werden spontan abgerufen, teilweise eben als Mittel sich mit der Maske zu schützen, der Ausdruck des Zeichens kann dadurch aber nicht verfeinert werden. Ich denke, um den Ausdruck zu verfeinern, muss man über den Herrscherplaneten des Aszendenten gehen, also zum Beispiel Pluto und Mars bei Skorpion (insofern das Skorpion Zeichen extrovertiert gelebt wird, ist es Mars, und introvertiert eher Pluto; aber es kommt auch aufs Radix an, denn auch wenn jemand sehr extrovertiert ist, kann es Pluto sein, über das diese Skorpionenergie am ehesten ausgedrückt wird).
    Insofern Langsamläufer (Pluto, Neptun, Uranus) damit betroffen sind, gilt vor allem das Haus, das Zeichen des Herrscherplaneten des AC steht nicht in direkten Bezug zum Aszendenten. Der Herrscherplanet trägt das Anliegen des Aszendenten nicht nur weiter (in das Haus des Herrschers), sondern steht auch für eine gleiche Energie, Zeichen des AC und sein Herrscher sind von gleicher Wesensart, und der Planet liefert im Vergleich mit dem AC immer die Möglichkeit, zu einem besseren und verfeinerten Ausdruck jener Qualitäten des AC zu gelangen. Der Herrscher-Planet kann Licht in die Anliegen des AC bringen. Was das Anliegen genau ist? Vermutlich spontaner Selbstausdruck, aber auch ein grundlegendes Empfindungsmuster, wir fühlen uns mit dem AC verbunden, und alle Erfahrungen die wir machen, und wo wir tätig sind oder in der Welt wirken, können am Aszendenten widergespiegelt werden: entweder wir fühlen uns ganz (Trigone, Sextile auf den AC) oder wir sind empfindlich gegenüber Widerstand (Quadrate auf den AC). Aus diesem Empfindungsmuster resultiert so etwas wie eine Art Empfindung, wie die Welt oder das Erleben für uns sein sollten. Umso mehr Energie sich da reibt, desto grösser die empfundene Notwendigkeit, uns kritisch zu hinterfragen, oder aber wir projizieren unsere Empfindungen auf andere, und dann drücken wir das Zeichen des AC meist negativ aus , oder aber wir kommen dazu, noch eine Schüppe drauf zu legen, auf unsere Bewusstwerdung und Bestrebung, den Umständen standzuhalten oder eine angemessenes Verhalten auszubilden, was - ganz wichtig - immer mit unserem Eindruck zusammenhängt, wie gut wir bei uns angekommen sind, mit uns selbst fühlen/empfinden.

    Der Aszendent steht für einen Persönlichkeitsteil, ebenso wie die Sonne oder der Mond für einen wichtigen Persönlichkeitsteil steht.

    Gruß
    Stefan
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen