1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Harte Verdauung bei dem Kater

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von zadorra125, 11. Januar 2009.

  1. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Werbung:
    Ich mach es mal hier rein, weil ich denke das es hier mehr gesehen wird!

    Mein Kater ist 12 Jahre alt und hat in letzter Zeit harten Stuhl. Er müht sich manchmal richtig ab. Er trinkt wie immer Wasser und hat auch altersgerechtes Fressen! Krank ist er selten fast nie!

    Kann ich was homöopatisches geben, wenn ja was?

    lg Pia
     
  2. Hallo Pia,

    Für Homöopatie bin ich kein Profi, aber als Tierpflegerin kann ich dir aus Erfahrung sagen dass harter Stuhl bei älteren Katzen häufiger vorkommt.
    Vielleicht ist dein Kätzchen nicht mehr so viel in Bewegung bei diesem kalten Wetter? oder seuft er zu wenig? Du kannst ihm einfach mal ein kleines Stück (ein Teelöffel) Butter geben (keine Margariene), das macht den Stuhl weicher. Das kannst du ruhig eine Zeit lang jeden Tag tun, das wird ihm nicht schaden. Trockenfutter würde ich auf jeden Fall minimieren, evtl. nur als Leckerlie geben sonst nicht. Ist für Kater sowieso nicht gut das Trockenfutter, da sie dadurch eher zu Harnsteinen neigen.

    Gruß Elvira
     
  3. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Hallo Elvira

    Ja er ist faul :D von natur aus!

    Er bekommt nur Trockenfutter als Streuselchen über das Futter, der Wicht frist sonst nicht, und nervt dann :D!

    Aber die Butter werde ich morgen kaufen, gute Idee.

    Danke schön!

    lg Pia
     
  4. WUSEL

    WUSEL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    11.687
    Ort:
    Steiermark
    Hi!

    Wenn er Feuchtfutter frisst - kannst probieren etwas Öl darunter zumischen (zB Olivenöl).
    Wenn das nicht hilft - würde ich zum Arzt gehen mit ihm, auch wenn er sonst nie krank war - du weisst ja nicht wie es mit seinen inneren Organen ausschaut.
    Immerhin ist er ja nicht mehr der Jüngste.

    Glg W. :umarmen:
     
  5. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Ach Pia,

    Haustiere tragen die Last der Menschen mit!
     
  6. Pholus

    Pholus Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2006
    Beiträge:
    270
    Werbung:
    Sie vertreten sogar jemanden ganz konkret!

    LG
    Pholus
     
  7. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.873
    Ort:
    An der Nordsee
    Vegiss es!!!!!

    Die Butter hätte ich dir auch empfohlen, Öl wusste ich nicht, hat aber sicher den gleichen Effekt.
    Ab und zu sollte man Katzen eh ein Stück Butter geben, damit sie auch leichter die Haarknäuel ausscheiden können, die sich aufgrund des Putzens im Magen bilden.

    Lg., Ruhepol
     
  8. Pholus

    Pholus Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2006
    Beiträge:
    270
    Sagt Ruhepol.:D

    Das Eine schließt doch das Andere (die medizinische Betreuung) nicht aus.

    Pholus
     
  9. Melodie

    Melodie Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Stuttgart
    Liebe Pia,

    ich kann nur bestätigen, dass Tiere sich ebenso willig in die Themen Ihrer Menschen verstricken und es voller Liebe mit tragen, wie Kinder das für Ihre Eltern tun. In Aufstellungen zeigt sich das auf sehr rührende Weise.
    Vergiss es also bitte nicht,sondern schau hin. Es ist dein Symptom.
    Selbstverständlich ist es wichtig, dass du deinem Kater auf der körperlichen Ebene hilfst und die Idee mit dem Öl finde ich sehr gut. Möglich, dass es Öle gibt, die sich besser eignen als andere. Das lässt sich bestimmt recherchieren. Meine Idee dazu wäre, dass du dich mit der Dosis einschleichst. Wir wollen ja nicht, dass dein Kater aprupt auf Dünnpfiff switcht :D
    Homöopathische Mittel greifen sehr gut, wenn sie vorher solide repertorisiert, d.h. hinsichtlich aller persönlichen Merkmale und weiteren Eigenheiten deines Katers ( Fressgewohnheiten, Fellzustand, Zähne etc) ganz individuell gewählt werden. Anders als in der Allopathie wirken homöopathische Mittel nicht gegen Symptome, sondern für die Selbstheilungskompetenz.
    Du bist überaus kompetent im Interpretieren von Krankheiten, doch am Fuße des Leuchtturmes ist die Dunkelheit am größten :umarmen:
    Dein Kater trägt es nicht nur für dich, sondern ermöglicht dir auch, es zu erkennen und so kannst du jetzt zwei Seelen unterstützen mit äusseren und inneren Maßnahmen.
    Ich wünsche dir viel Erfolg!

    Beste Grüße,
    Eva
     
  10. snoopelius

    snoopelius Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    283
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Meine Katze ist 16 und hatte schon immer harten Stuhl, einmal ist sie nur knapp einer OP entgangen, weil ich merkte sie müht sich ab aber es kommt nichts.

    Schlagobers - flsüsig oder geschlagen - hilft sicher.
    Ich hab insgesamt derzeit 6 Katzen, wenn ich das den anderen gebe haben die Scheisserei, bei ihr macht das gar nichts.

    lg
    Snoopelius
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen