1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hans Bemmann - Stein Und Flöte - und das ist noch nicht alles

Dieses Thema im Forum "Buchvorstellungen" wurde erstellt von Tiefenrausch, 1. August 2005.

  1. Tiefenrausch

    Tiefenrausch Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Hannover
    Werbung:
    Buchtitel: Stein Und Flöte - und das ist noch nicht alles
    Autor: Hans Bemmann
    Kategorie: Belletristik
    Verlag: Piper
    ISBN: 3492265073



    Es gibt viele Menschen, die irgendwo zwischen den Welten hin und herschweifen, auf der Suche nach einem Traum. Lauscher, der Sohn des Großen Brüllers ist so ein Traumfänger. Während eines Angriffs der Beutereiter, einer plündernden Horde, auf sein Dorf, kämpft er nicht mit den Verteidigern des Dorfes, sonder kümmert sich um die Verwundeten. Er hilft nicht nur seinen eigenen Leuten, sondern versorgt auch einen gefallenen Beutereiter. Dieser schenkt ihm einen besonderen Stein, dessen Rätsel Lauscher seit dem nicht mehr aus dem Kopf gehen will. Er entschließt sich, in die Welt hinaus zu Reiten und sein Leben selbst in die Hand zu nehmen. Dabei trifft er die sonderbarsten Gestalten und Menschen, die alle mehr zu wissen scheinen, als er selber...

    Ein wirklich sonderbares Buch über das traumschwangere Leben eines suchenden Flöters. Ich hatte beim Lesen der ersten Kapitel stetig das Gefühl, dass das Buch doch eigentlich gleich zu Ende sein müsste, weil Lauscher bereits so viel erlebt hat. Aber es ging immer weiter, und wie der protagonist selbst, so lernt auch der Leser mit der Zeit, sich in Geduld zu üben, dies ist auch notwendig, denn das Buch hat immerhin fröhliche 818 Seiten, von denen nur die letzten 50 ein wenig gemächlicher werden, und den Lebensabend eines alternden Mannes einleuten, der ein mehr als abwechslungsreiches Leben hatte. Ständig gibt es Einschübe, in denen lehrreiche Geschichten erzählt werden, Lieder und Gedichte schmücken säumen den Weg, dern Lauscher nur selten alleine zurücklegt.

    Für alle Ungeduldigen und Suchenden, die noch einen weiten Weg vor sich haben.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen