1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Handlesen

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Ginamaus, 17. Oktober 2008.

  1. Ginamaus

    Ginamaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2008
    Beiträge:
    15
    Werbung:
    Hallo! Bin neu hier und hoffe, das mein Beitrag hier richtig ist!?

    Gestern sind wir in einer Runde gemütlich zusammengesessen und plötzlich kam meine Schwägerin irgendwie auf Handlesen... scheinbar hat sie sich damit schon länger beschäftigt... zuerst meinte sie ich müsse in der rechten Hand "lesen" weil ich Rechtshänderin bin (war mir neu - dachte immer es ist die linke!?) und dann meinte sie ich werde alt weil meine Lebenslinie sehr lang ist.
    Aber dann hat sie die Linien unter der Hand betrachtet - wenn man die Hand so bisschen abknickt kommen da so quer ja Linien und da hab ich nur 2 - da meinte sie ich werd doch nicht alt!?
    Zuerst dachte ich ja so ein Blödsinn was jetzt alt oder nicht alt?
    Aber irgendwie beunruhigt mich das jetzt doch. Was haben diese Linien unter der Handfläche im Handgelenk zu bedeuten!? Heißt das jetzt ich werd nich mal 40 oder wie!?
    Hoffe sehr es weiß jemand was über diese Linien!?
    Liebe Grüße
     
  2. chirimoja

    chirimoja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Aargau
    Hallo Ginamaus!
    Herzlich willkommen im Forum! Als ich das gelesen habe war ich sprachlos! Weiss auch nicht links oder rechts aber egal so was ist ja schlimm! Sei ja nicht verunsichert, denn meinem Mann hat auch mal mit 22 eine Frau aus der Hand gelesen! Sie meinte mit 25 würde er sterben! Jetzt ist er bald 70jahre alt! Finde solche Aussagen furchbar! Sowas kann für sensible Menschen Auswirkungen haben, daran darf ich nicht mal denken! Wünsche dir, dass du das schnell vergessen kannst! Richte deiner Schwägerin aus, dass sie in Zukunft die Finger vom Handlesen lassen soll, wenn sie es nicht kann!
    Liebe Grüsse von heidi
     
  3. suzyq

    suzyq Guest

    @Ginamaus Du hast eine PN

    @chirimoja
    Danke, Du sprichst mir aus dem Herzen...

    Liebe Grüsse
    Susy
     
  4. Ginamaus

    Ginamaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2008
    Beiträge:
    15
    Danke sehr! Dach ich mir schon.. sie hat denk ich auch nur ein Buch über sowas gelesen und naja ihren Senf halt abgegeben das mich das doch irgendwie sehr geschockt hat hat sie wohl nicht gemerkt..
    Ja hoffe auch das ich das bald vergessen werde!
    Glaubt ihr eigentlich das das Ende vorherbestimmt ist oder meint ihr das man das vielleicht an einem Punkt im Leben "entscheiden" kann!? Wenn man zb eine falsche Entscheidung trifft das das Leben in ne andere Richtung geht und man länger oder kürzer lebt!? Oder meint ihr steht das alles von Anfang an fest?
    Irgendwie denk ich mir schon das man vielleicht mal an einen entscheidenden Punkt kommen könnte und sich da entscheiden muss wies weiter geht und sich die "Geschichte" vielleicht ändern kann!?
    Aber eines hat mir die "Vorhersage" das ich nicht alt werden soll wieder gezeigt! Man soll jeden Tag leben als wärs der letzte oder!? Ich hab das letzte Jahr (aus gedundheitlichen) Gründen nicht sehr genießen können.. seh vieles nur mehr negativ! Vielleicht gibts mir ein bisschen Anstoß alles was ich hab mehr zu schätzen und zu genießen undmich des Lebens das ich ja noch hab zu erfreun!
    Liebe Grüße und danke für die beruhigende Antwort
     
  5. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Ginamaus,

    nein, das Ende ist nicht vorbestimmt und ja, die "Entscheidung" liegt bei Dir. Aber nicht bei Deinem Ego/Person, sondern bei Deiner Seele.

    Vielleicht war diese Erfahrung da, um Dir bewusst zu machen, wieviel Angst Du vor dem Tod hast. Vielleicht wäre eine Beschäftigung damit, ein Annehmen, dass der Tod zum Leben gehört, heilend ?! :)

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  6. Ginamaus

    Ginamaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2008
    Beiträge:
    15
    Werbung:
    Dann meinst du man kann das immer wieder "neu erfinden" wann das Ende kommt!? Aber dann kann es doch gar nicht in der Hand stehen wann man geht oder!?

    Tja das ist gut möglich... auf der einen Seite gehts mir gesundheitlich ja schon lange nicht so toll.. zwischenzeitlich war alles so schlimm das ich mir dachte so mag ich gar nicht mehr leben und dann schockt es mich so das sie mir sagt ich werde nicht lange leben... tja...

    Ja leider gehört er zum Leben.. aber ist doch für mich zumindest schwer zu akzeptieren! Aber oft denk ich darüber nach wie lange ich wen noch hab statt die Zeit die ich hab bewusst zu nutzen! Und hinterher sagt man dann immer mein Gott das und das hab ich nie gesagt/getan!

    Also jeden Tag leben als wärs der letzte! :)))
     
  7. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Ginamaus,

    naja, "neu erfinden" würde ich es nicht nennen. Natürlich kannst Du nicht willkürlich heute mal sterben wollen und morgen dann lieber doch nicht. Ups ... zu spät. Das läuft großteils unterbewusst ab, also in der Seele, nicht im Verstand.

    Nee, tut es auch nicht. ;) Wenn Du allerdings davon überzeugt bist, daß es so ist, dann wird es so sein. Verstehst Du ? Deine Überzeugung macht Dein Leben und zwar die bewusste, als auch vor allem die unbewusste Überzeugung.

    Und genau deshalb spricht es Dich an: weil Du unterbewusst oder auch zwischenzeitlich bewusst, nicht leben willst oder Angst vor dem Tod hast. Es erscheint Dir quasi als Bestätigung dafür, daß Du ja krank bist und daß das nun die logische Folge sein müßte.

    Du selbst kreierst das Außen. Du hast also diesen "Spruch" bekommen, weil er das zeigt, was IN Dir abläuft, nicht umgekehrt. Der "Spruch" bestimmt also nicht, wie lange Du lebst, sondern ist Ausdruck Deiner Angst, nicht mehr lange zu leben.

    Auch damit zeigst Du im Grunde "nur" die Angst vor dem Tod, vor dem eigenen und dem der anderen. Welche Überzeugungen Du bezüglich des Todes auch haben magst, mache sie Dir klar, vor allem die bisher unbewussten. Dann erkennst Du, daß die Angst "hausgemacht" ist und im Grunde eine Ursache hat, die Du loslassen kannst.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  8. Ginamaus

    Ginamaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2008
    Beiträge:
    15
    Ja so hab ichs auch nicht gemeint.. aber es steht nicht von vorn herein fest das einer nur 20 wird und der nächste 104... spannend!

    Mhh naja gut dann hat sie mir ja da einen ziemlichen Blödsinn erzählt oder!? Wenn das gar nicht in den Händen steht... aber gute u. schwierige Zeiten, ob man Kinder kriegt usw. kann man doch anscheinend da raus lesen!? Oder lässt es einen nur erahnen was möglich wäre!?

    Tja leben wollt ich nicht wirklich und vorm Tod hab ich solche Angst ist ja auch prima ;-) im Prinzip hab ich dann vorm Leben und vorm Tod Angst beides passt mir nicht so ganz.. aber ich würd doch das Leben bevorzugen :))

    Der Tod ist für mich meist recht unfassbar.. und wenn ich nur die Zeitung aufschlage und mir wieder mal ein 20 Jähriges Mädel aus der Zeitung aus ner Traueranzeige entgegenlacht... so wie heute... keine Ahnung wer sie ist aber ich fang automatisch zu überlegen an meine Güte warum musste dieses junge Mädel mit 20 schon sterben!? Was sie wohl noch alles vor gehabt hätte usw..
    Find es immer total krass am Vortag war man noch mit wem zusammen und am nächsten liegt er kalt und steif in ner kiste und wird verbuddelt... ist doch schon irgendwie krass oder!?
     
  9. suzyq

    suzyq Guest

    Ja, es lässt sich nur erahnen, resp. es liegt immer noch an Dir, die Zeiten zu guten oder schlechten zu machen. Auch ob Du Kinder kriegst oder nicht, ist Deine Entscheidung. In meinen Händen und auch in meinem Horoskop sieht man, dass ich Kinder haben sollte und zwar jede Menge, aber ich habe mich dagegen entschieden.

    Tja, wenn ein Mensch jung stirbt kann das auch bedeuten, dass er die Aufgabe in diesem Leben erfüllt hat und "heimkehren" kann... Vielleicht betrachtest Du es mal von dieser Seite, dann verliert der Tod sehr schnell an Schrecken. Ging mir jedenfalls so. Aber das ist dann wieder eine andere Diskussion.

    Liebe Grüsse
    Susy
     
  10. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Werbung:
    Hallo Ginamaus,

    die Zukunft ist nicht wirklich vorhersehbar, weil sie nicht festgelegt ist. Man kann in diesem Augenblick etwas erahnen, wie die Zukunft, jetzt in diesem Augenblick wahrscheinlich aussehen KÖNNTE, aber das ist nicht das, was dann unbedingt auch geschieht.

    Du selbst bestimmst Dein Leben, bewusst und unbewusst. Wenn Dir also jemand sagt, so und so wird es sein und Du bist davon überzeugt, dann wird es auch so sein. Aber nicht, weil die Zukunft voraussehbar ist, sondern weil Du beschlossen hast, das als Deine Zukunft anzunehmen und sie somit geschaffen hast.

    So geht es sehr vielen Menschen. Manche nehmen es bewusst wahr, andere verdrängen es. Da hängt man dann mittendrin, man will nicht wirklich leben, aber sterben will man auch nicht. Da steht dann eine Entscheidung an. Denn wenn man wirklich JA zum Leben sagt, "flutscht" es auch und man ist froh, diese Entscheidung getroffen zu haben. :)

    Es ist nicht so krass, wenn Du Dir klar machst, dass niemand stirbt aus Willkür oder Zufall. Die Seele hat sich entschieden. Anscheinend hast Du Dir sehr viel vorgenommen für Dein Leben und Du hast Angst, es nicht zu schaffen. Vielleicht hattest Du diese Erfahrung irgendwann schon einmal, dass Du unbedingt etwas zuende bringen wolltest, aber vorher "gegangen" bist ?!

    Liebe Grüße
    Gabi
     

Diese Seite empfehlen