1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hand-Ekzem - starke Schmerzen - Abschuppung

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Kristalliania, 15. März 2012.

  1. Kristalliania

    Kristalliania Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2009
    Beiträge:
    586
    Ort:
    Deutschland, NRW
    Werbung:
    Hallo miteinander,

    nachdem ich vor ein paar Wochen (ich glaub' so etwa 4-5 Wochen) ganz schlimmes Nesselfieber an den Händen, einem Unterarm, und den Oberseiten der Oberschenkel bekam, und ich mich damit in ärztliche Behandlung begab, bildete sich nun ein Hand-Ekzem an beiden Händen - schlimmer an der rechten Hand (ich schreibe gerade mit eingepackten Händen(Cortison-Salbe, Plastikhandschuhe - es lindert die Schmerzen und die Ausdörrung).

    Die Haut an meinen Hand-Innenflächen ist plötzlich von vielen trockenen und tief eingegrabenen Querlinien durchzogen - sieht aus wie die Hand einer alten Frau *heul*... plötzlich also so schrecklich viele Linien, die quer durch alle Bereiche "strömen", viele Dreiecke, Vierecke, aufgeplatzte Punkte und Inseln... die Haut schuppt sich ganz arg, das geht schubweise, sie löst sich ab, komme mir vor wie eine Schlange *seufz*

    Aber das Schlimmste sind die starken Schmerzen... es tut so weh, als hätte ich meine Hände verbrannt... zwischendurch kühle ich mit ölhaltigem Eiswasser in der Schale.

    Nun meine Frage an euch:

    Kann mir jemand Genaueres zu dieser Erkrankung sagen? Und: was hat das Ganze für eine spirituelle Bedeutung? Was geht da mit mir vor?

    LG
    Kris
     
  2. Bescheiden

    Bescheiden Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2012
    Beiträge:
    76
    hallo..

    also spirituel, so viel ich weiß bedeuten Dreiecke und Quadrate auf der Handfläche einiges gute, so habe ich gehört.. hm..

    Und zu deinen Schmerzen, habe da was gefunden, folgendes, vieleicht hillfts bei dir auch?? Siehe das hier.. "Xerosis, Ichthyose Handekzem, zur Pflege besonders trockener Haut"! Oder nach mehrerrem einfach weiter Googeln..

    Gute Besserung wünsch ich dir.....
     
  3. Azura

    Azura Guest

    Hallo Kris,
    was hast du denn gegen die Nesseln bekommen? Klingt nämlich nach einer Überreaktion.
    Und wenn das ein allergisch hervorgerufenes Ekzem ist, musst du natürlich den Wirkstoff weglassen, der das verursacht.
    Was sagt überhaupt dein Arzt dazu?

    Gegen die Schmerzen könntest du mal die "heißen Sieben" probieren (siehe Google).
    Ansonsten: Die Haut ist der Spiegel der Seele.

    Hier gibts einige Haut-Threads, vielleicht wirst du fündig. Ich persönlich kann dir empfehlen, wenn es nur irgendwie geht auf das Cortison zu verzichten und deiner Seele was Gutes zu tun :).

    Grüße,
    Diana
     
  4. Einewiekeine

    Einewiekeine Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    1.012
    Frage Dich mal wobei Du Dir im übertragenen Sinne die Hände verbrannt hast. Gab's psychisch gesehen ein "heißes Eisen" Thema das Du angefasst hast, womit Du im nachhinein nicht klar kamst? Hände stehen für sovieles (nehmen, geben, streicheln, schlagen, halten, greifen ectr.) Finde Deine Antwort.

    Das wäre meine Idee dazu.
     
  5. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Also "Haut als Spiegel der Seele" und "das heisse Eisen anfassen" finde ich schon gute Anspielungen. "Für jemanden die Kohlen aus dem Feuer holen" - vielleicht tust Du das für jemanden.

    Insgesamt würde ich sagen: die Hände sind die Hauptkontaktflächen des menschlichen Körpers mit der Umgebung. Die Handinnenfläche wird auch als Öffnung des Herzens beschrieben, was die spirituelle Energie betrifft. Es ist die Frage, ob da ein innerer Wunsch in Deiner Seele ist, mit oder über etwas in Kontakt mit den Menschen zu gehen, so daß sich die Seele verwirklicht. Die Essenz der Seele wird wohl im Herzen gesehen - und einer der Ableitungen der Herzenergie führt eben in die Hände.

    Von der anderen Seite des Denkens aus kommend könnte es sein, daß Du zu lange und zu nah an etwas herangegangen bist. Daß Du dir "die Hände verbrannt" hast wie ein Kind, das auf den Ofen greift. Beim Kind ist es so: es macht die Erfahrung, greift dann aber nicht mehr auf den Ofen. Die Frage ist: tust Du es immer wieder? Und was ist es, woran Du dir seit Deiner Kindheit die Hände verbrennst. Möglicherweise lohnt es sich, da in dieser Frage genauer zu blicken.

    Weil Du schreibst, es käme schubweise: hast Du entdeckt, was die Schübe auslöst?

    lg

    P.s.: Was normalerweise hilft, das ist Frühjahr und Sonne.
    Als meine Hände aufgeplatzt waren habe ich Plastikhandschuhe vermieden, denn darunter stauen sich Wärme und Feuchtigkeit, was zum Aufplatzen der Haut beitragen kann. Stattdessen habe ich Baumwollhandschuhe (Apotheke oder Drogeriemarkt) getragen. Da Cortison nur vorübergehend hilft, habe ich es nur als Notfallsalbe verwendet und mir stattdessen mit Zinksalbe geholfen - einfache Penatencreme reicht. Mit dieser kann man die rissigen Stellen abdecken (zuspachteln), während man grössere wunde Stellen besser mit Fett an der Austrocknung durch Luftkontakt hindert.
     
  6. martin.m

    martin.m Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    151
    Ort:
    50km westlich von Nürnberg
    Werbung:
    Symptom gleicht aus. Krankheit gleicht aus. So ist es eben andersrum, als oft gedacht wird. Die Frage ist nicht, wo du dich schon verbrannt hast, sondern...wo und warum du Angst hast dich zu verbrennen. Was du befürchtest, wenn du "zu heiß" bist?...Die Frage ist nicht, wo oder wann du schon das "heiße" angepackt hast, sondern....wo du dich eben nicht traust feurig zupacken, wo du, natürlich unbewusst, den "heißen Handlungen" aus dem Wege gehen willst. Symptom gleicht aus. Krankheit gleicht aus. Seelisch, geistig: packe zu, steht zu deiner "heißen Seite", habe Mut dich zu verbrennen, dich zu zeigen,sein feurig. Körperlich: Eigenharn. Alles Gute,martin
     
  7. Kristalliania

    Kristalliania Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2009
    Beiträge:
    586
    Ort:
    Deutschland, NRW
    Hallo ihr Lieben miteinander,

    zunächst einmal möchte ich mich ganz herzlich bedanken bei euch, für die wirklich guten Ansätze und den Beistand! Dankeschön! Das hilft mir schon weiter!

    Ich glaub in allen Varianten, die genannt wurden, kann ich mich wiederfinden!
    Interessant ist auch was martin.m sagt.. ich solle Mut haben anzupacken..

    Alle genannten Zusammenhänge bringen mich zu vertieftem Nachdenken.. bestimmt habe ich auch bereits schon mal etwas "zu Heißes" angepackt in letzter Zeit! Aber es stimmt auch, dass ich mich in einer größeren Angelegenheit nicht traue anzufassen - da kommt auch dauernd ein Veto von meinem Mann, er bremst mich da aus.

    Die letzten paar Jahre in der Vergangenheit und dann bis heute momentan, bin ich nicht so glücklich... das Leben setzt mir zu, ich habe Schwierigkeiten, habe diese ewigen Dauer-Sorgen und und... :( ich fühle mich aber mittlerweile zu schwach, um die "Karre aus dem Dreck zu ziehen" , habe keinen Halt.. keinen Halt mehr im Leben.... mir fehlt die absolute Sicherheit und Geborgensein in der Welt... ich will nach Halt "greifen"... vielleicht ist es auch ein bissel das...

    Nun hat sich zum Überfluss meine rechte Hand (innen) stark entzündet (kleine Risswunden, vielleicht Keime reingekommen) und schmerzt sehr... :..(

    Heute bin ich von Arzt A nach Arzt B und wieder zurück... ich habe darum gebeten, dass ich Antibiotika endlich bekomme, da meine Hand immer weiter anschwoll.

    *achseufz*

    bis später, Gruß
    Kris
     
  8. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.236
    Ort:
    Niedersachsen


    Liebe Kris,

    das tut mir sehr leid, dass Du so Probleme mit den Händen hast, ich kann das ganz gut nachvollziehen, denn ich hatte mal eine ganz üble Allergie an den Händen, nässende dicke Beulen, die den ganzen Winter über nicht weggingen, es war eine Qual. Ich habe die Allergie auch durch psychischen Druck bekommen, ich bin mir sicher, dass es so nicht gekommen wäre, wenn ich mich zu dem Zeitpunkt wohl gefühlt hätte.

    Das Blöde bei Dir ist ja, dass das Cortison die Abwehr der haut auch ziemlich geschädigt hat, weswegen sich jetzt auch die Bakterien dort so wohl fühlen.

    Ich wünsche Dir gute Besserung, alles Liebe,

    Siriuskind
     
  9. Einewiekeine

    Einewiekeine Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    1.012
    Suche Dir in Deinem Umfeld Hilfe und auch professionelle psychologische Unterstützung.
    Absolute Sicherheit gibt es für niemanden im Leben. Das ist eine Tatsache. Geborgenheit, Rückhalt, Bestätigung können Dir Menschen geben die Dich in Deinem Sosein annehmen.

    Alles Gute für Deinen Weg!

    EWK
     
  10. Azura

    Azura Guest

    Werbung:
    Kannst du auch allg. was zu den Symptomen Ekzem und Nesselausschlag sagen?
    Würde mich interessieren.

    Gruß,
    Diana
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen