1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Halsschmerzen und andere Symptome - Krankheit oder seelischer Druck?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Aledora, 24. April 2008.

  1. Aledora

    Aledora Guest

    Werbung:
    Hallo Leute.

    Erst einmal Hallo an alle, ich bin neu hier, hab mir auch schon einiges durchgelesen und meine Meinung mal "kundgegeben" :)

    Mich belastet in einiger Zeit einige Dinge, ich fühle mich nicht wohl in der Arbeit, unter anderem wegen meiner Chefin und der Job steht auch ziemlich wackelig, weil die Abteilung aufgelöst werden soll, der Markt ist nicht besonders gut gerade und ich bange um meinen Arbeitsplatz.

    Meinen Eltern verschweige ich das, da ich sie nicht unnötig belasten sollte, doch vor 3 Wochen bekam ich eine bakterielle Krankheit mit Fieber, bin 2 Tage krank gewesen, dann wieder in die Arbeit. Ich hatte Halsschmerzen und es wurde wieder besser.
    Vor zwei Wochen habe ich dann erfahren was genau mit dieser Abteilung passiert. Natürlich habe ich Angst.

    Es hat angefangen mit einem dumpfen Schmerz im Hals, inzwischen zieht vom Hals zum Ohr und dann auch bis zur rechten Schläfe rauf. Am Abend, wenn der Arbeitsdruck nachlässt, ist es am schlimmsten, teilweise habe ich das gefühl mein Kopf würde platzen und Luft würde ich auch keine mehr bekommen, es is teilweise schon ein stechender Schmerz in der Lunge, wie wenn jemand auf einen sitzen würde.
    Morgen werde ich bei einem HNO-Arzt vorbeischauen, doch wenn mir der Hausarzt nicht helfen konnte, bezweifle ich das er es kann. Dennoch hoffe ich.

    Was kann ich tun um "abzuschalten" und mir zuhause nicht so viele Sorgen machen muss? Ich bin langsam wirklich verzweifelt, denn es gibt ja keine wirklichen Tabletten für seelisches Leiden.
    Doch liegt es auch wirklich daran? Oder habe ich schlichtweg ein geschwächtes Immunsystem?
    Ein komischer Zufall ist das ja schon....

    Ich bitte um Eure Meinungen... Ob es Hilfe ist oder nicht sei dahin gestellt ;)

    liebe Grüße,
    Aledora
     
  2. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    sprich dich aus - das macht den hals frei :)

    oder hattest du das vorher auch schon?
     
  3. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo Aledora
    Ich vermute mal dass es Angst vor der Zukunft ist. Da die Situationen aber immer so kommen wie sie zu deiner Entwicklung nötig sind, (dir gefällt es ja auf der Arbeit nicht mehr ) empfehle ich dir 2 Bücher, die dir sicher weiterhelfen. Die meisten Leute die diese Bücher gelesen haben sind in ihrer Entwicklung weiter gekommen. Bewußtsein/Unterbewußtsein von Joseph Murphy und The Secret das Kultbuch schlechthin zur Zeit. Nur zur Info, ich habe nachdem ich Murphy las mein Leben radikal verändert und The Secret gab mir noch den letzten Schliff. Habe mich obwohl es äußerst schlecht aussah in punkto Arbeit,war 1,5 Jahre arbeitslos jetzt mit meinem Traumberuf selbstständig gemacht. Ich bin mir sicher Karriere zu machen und bin nun schon 61 Jahre alt. Wenn man diese Bücher langsam liest!! vor allem Abends vor dem einschlafen, bleibt es haften. Es funktioniert. Wünsch dir soviel Erfolg wie ich habe. Liebe Grüße catwomen
     
  4. Aledora

    Aledora Guest

    Ich danke Euch allen ihr seid echt lieb.

    Ich werde mir diese Bücher mal holen, mal sehen und reden sollte ich vielleicht wirklich. Nur werd ich mit Vorwürfen schon rechnen... Meinen Vater wird es komplett vom Hocker haun aber das muss ich riskieren ;)

    noch mal ein dickes fettes DANKE
     
  5. aquamarine

    aquamarine Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2008
    Beiträge:
    62
    Ort:
    oberösterreich
    hallo aledora,

    mir ging (naja geht) es ähnlich wie dir. diese anzeichen kenne ich. ich kann dir nur ans herz legen: schau auf dich - sofort. bei mir endete es in einem burnout.
    ich hatte auch immer das gefühl, ich bekomme schwer luft, das kann sicher auch ein zeichen des "drucks" sein, der auf einen lastet.
    halsschmerzen bekomme ich immer, wenn ich mich aufrege. könnte mir auch vorstellen, dass das bei dir fall ist.

    also was tun:
    langsamer - zurückdrehen. nimm dir wirklich mal einen tag (eigentlich sollte es länger sein, aber ja das berufsleben...) nur für dich zeit. such dir deinen platz wo du dich wohl fühlst, wo du dich auch ruhig fühlst.
    bei mir ist das zb. am wasser. wenn ich am wasser sitze, dann komme ich zur ruhe, tanke auf.
    und versuche den tag ohne uhr, handy, etc. zu verbringen. mal wirklich auf dich zu hören. lass es dir gut sein. iss was du essen möchtest, und wenn dir danach ist, lieg einfach nur da.
    klingt eigentlich ganz einfach, aber wir hetzen alle so durch die gegend, dass wir diese bedürfnisse ignorieren, weil wir dann sofort wieder ein schlechtes gewissen haben und denken wir wären faul.
    und wenn es möglich ist, vertraue dich ganz deinem arzt an. wenn ich das nicht getan hätte, wüßte ich gar nicht, dass ich an burnout leide und würde mich wahrscheinlich noch weiter hetzen.

    in dem sinne,
    gute erholung und viele frische energie wünsche ich dir.
     
  6. Aledora

    Aledora Guest

    Werbung:
    Hallo!

    Als erstes möchte ich mich noch mal herzlich bedanken für Eure Hilfe!

    Ich war gestern beim HNO-Fachharzt. Er sagte ebenfalls es seine starke Verspannungen in der Wirbelsäule, und das bewirkt Halsschmerzen und ohne Behandlung auch Ohrenschmerzen bis zu Kopfschmerzen und alles, da ich meinen Eltern das Problem verschwiegen habe mit der Arbeit hat sich mein Hals mehr und mehr "zugeschnürt" im wahrsten Sinne des Wortes -.-

    Es wird wohl wirklich mehr Zeit, auf meine seelischen Bedürfnisse zu hören...
    Der Arzt hat mir dann den Hals etwas eingerenkt und gesagt ich solle mehr machen was mir spaß macht, nach Job-Alternativen suchen und auf jeden Fall mit meinen Eltern reden... Zumal ich nun massieren gehen muss....

    Ich habe den Rat von Euch und von dem Arzt befolgt und hab meinem Vater und Mutter alles gebeichtet... Sie sagten das sie bereits wussten das der Markt zurückgehe und auch in Vaters Firma würde es Probleme geben... Dann habe ich noch etwas an meiner Gitarre gespielt und siehe da: heute geht es mir tatsächlich schon viel besser... ich fühle es zwar noch aber es geht mir wirklich besser und ich habe mir vorgenommen mich heute und morgen zu entspannen, lesen und einmal wieder ein richtig ausgiebiges Bad zu nehmen...

    Auf jeden Fall danke ich Euch (ich weiß ich wiederhole mich aber ich fühle mich wieder frei und das fühlt sich gut an... ) und wenn ihr mal Probleme habt, würde ich mich freuen Euch auch helfen zu dürfen... DANKE

    lg Dora...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen