1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hals erwürgen/abdrehen, Pentagramm

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von GrinGoSysTems, 30. September 2014.

  1. GrinGoSysTems

    GrinGoSysTems Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    2 Träume unterschiedlicher Ebenen (Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft)
    (kann ich wieder nicht sortieren bzw. filtern)
    In jeder Traum Ebene war eine Mission. Teilweise flog ich auf einem Vogel durch verschiedene Ebenen da zu Fuß es unmöglich war die Ebenen zu betreten.
    Jede Ebene hatte eine andere Schwingung.

    Im 1. Traum/1.Ebene ging ich in ein Keller ähnlich Ferienhaus und legte mich dort aufs Bett und war in der 2. Ebene auf einer Feierlichkeit mit Verwandte.
    Als sich eine Frau ein Spass erlaubte und sich ausgezogen hat und für großes Aufsehen erregte.
    Zur gleichen Zeit vernahm ich negative Energie die mein Hals abdrehen/erwürgen wollte.
    Kurze Minuten später beim aufwachen spürte ich direkt die fremde Hand auf mein Hals und habe keine Luft mehr bekommen!

    Ich konnte nicht einschlafen weil ich wieder glaubte das ich mich unterwerfen muss und mein Ritual zu Hause fortsetzen muss und eine höhere göttliche Energie anbeten musste.
    Ich hab das Ritual mit der spezial Räucherung noch bis jetzt nicht gemacht.

    Es fing mit der Sexualität an / Spaltung links weiblich / rechts männlich / sexuelle Fantasie.

    Dann machte ich mich mit meiner Energie in ein großes Labyrinth nach unten in die Tiefe auf und stoß bis zur einer großen magischen Tür hervor.
    Etwas magisches sollte sich hinter dieser Tür verbergen. und so habe ich wieder Angst bekommen.
    Ein großer Dungeon Raum mit schönen weißen Marmor Platten am Boden und große Marmor Säulen
    in der Mitte ein großes weißes Pentagramm auf schwarzen Hintergrund.
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.549
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Lieber Gringosys,

    Gebäuden, Wohnungen bezeichne ich gerne als Seelenhäuser, weil sie die Persönlichkeit des Träumenden darstellen. Stockwerke beschreiben dabei die verschiedenen Bewusstseinsebenen. Im Erdgeschoss werden die elementaren Bedürfnisse und Aspekte angesiedelt. Der Keller symbolisiert hingegen den unbewußten Seelenbereich mit seinen Gefühlen – er ist auch der Ort, an dem unliebsame Dinge weggeschlossen werden. Diese Umschreibungen werden dann noch weiter ausgestaltet, denn bei einem Ferienhaus geht es im weiteren Sinne um das Thema Entspannung.

    Das Fliegen ist in seiner Bedeutung sehr vom Traumgeschehen abhäng, wobei es da immer um das Vorankommen in einer bestimmten Sache oder im Leben ganz allgemein geht. In deinem Traum soll damit umschrieben werden, dass es dir schwerfällt die Grenzen zum Seelenbereich zu überwinden, denn Du fliegst nicht selbst, sondern bist dabei auf andere angewiesen.

    So wird dir nun sicherlich klar, warum Du dich im Keller auf das Bett legst, während sich eine Etage höher das Leben abspielt.

    Atemnot ist eine natürliche Reaktion der Angst, die in diesem Fall durch das Entkleiden der Frau ganz real ausgelöst wurde. Es ist die Angst vor den Kräften der weiblichen Sinnlichkeit – das in dieser Sequenz deutlich ausgestaltet wird (der Spaß dieser Frau sich zu entkleiden und das Aufsehen, das sie damit erregt).

    Dein zweiter Traum knüpft an die Zuwendung an deinen unbewussten Seelenbereich an, weicht aber zunächst vom ursprünglichen Thema ab. Entscheidend ist hierbei das zwischenzeitliche Ritual, dass deinen unbewußten Seelenbereich als geheimnisvoll und unübersichtlich erscheinen läßt. Zur magischen Tür möchte ich an die Symbolik des Kellers erinnern. Dort unten in der Tiefe deiner Seele ist also etwas verborgen, das dir einerseits heilig erscheint – aber dich anderseits mit Angst erfüllt. Du siehst, dass sich hier wieder der Kreis zum Thema aus dem ersten Traum schließt.

    Sicherlich möchtest Du hier etwas anderes lesen, aber so eigenwillig sind nun einmal die Träume. :rolleyes:



    Merlin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen