1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hallo ich bin die KalteSonne und esse nichts außer Hafer :) (Akne, Darmprobleme)

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von KalteSonne, 22. Januar 2009.

  1. KalteSonne

    KalteSonne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2009
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hallo Ihr!

    Ich bin neu hier. Und habe mich lange nach einem Forum wie diesem gesehnt :)
    Ich hoffe ihr könnt mir vielleicht ein paar spirituelle Antworten geben.

    Eigentlich habe ich ja kein Problem... aber es ist so, seit ich 15 bin leide ich unter Akne. Diese Akne habe ich aber nur, wenn ich etwas esse. Jetzt bin ich 19. In den letzten vier Jahren konnte ich viel Erfahrung sammeln.

    Ich meide alles chemische. Keine Konservierungsstoffe etc.
    Nichts mit Milch (Milcheiweiß, also auch keine Eier etc.) Und Milch ist fast überall enthalten. Auch im Brot. Da fällt also schon viel weg zum Essen.
    Ich esse kein gespritztes Gemüse- wenn nur Bio. Aber auch Paprika und Tomate vertrage ich überhaupt nicht, kriege sofort Akne. Sind wohl irgendwelche Stoffe enthalten. Ich weiß aber nicht genau welche. Ich denke auch das es eine Art Phänomen ist, chemisches Phänomen im Körper, das man nicht erklären kann und darauf suche ich auch keine Antwort.

    Ich esse:
    Bohnen, Linsen (gekeimt), Hafer, Sojabohnen, Karotten, Kartoffel, Bananen, gekochter Apfel
    Das ist momentan alles.
    Damit habe ich die Akne unter Kontrolle oder sagen wir so, es geht meinem Darm gut wenn ich so esse. Und wenn ich mehr davon esse, ist das auch nicht so gut. Ich leide unter Blähungen, und hab so ein Druckgefühl manchmal aber keine Verstopfung oder so, nur wenn ich zu viele Linsen und Bohnen esse (verstopfen nun mal)! :)

    Aber ich bestehe zu 80% aus Hafer.

    Ich will auch gar nicht von mir schreiben oder von mir erzählen, es ist mir unangenehm dieses Thema, ich will mich nicht aufdrängen oder mit dieser Geschichte jemanden beeindrucken... ich rede auch sehr ungern darüber. Ich denke, es gibt schlimmeres im Leben, man soll auch nicht vergleichen (Hungersnot, Krebs etc.) Ich will damit nur sagen, dass ich kein Problem habe wie es momentan ist.

    Das was ich euch fragen will, ist nur was ihr spirituell vielleicht darin erkennen könnt. Einer hat mir gesagt, wenn ich Milch meide, meide ich mein Wachstum. Weil Milch ist für das Wachstum zuständig, spirituell gesehen (Erfahrung, Älter werden etc.) Das fand ich interessant. Und Magenprobleme stehen anscheinend für "Hinunterschlucken" oder "nicht rauslassen" sprich "unterdrücken" oder "zu sensibel sein"???
    Ich weiß nicht mehr so recht. Meine Kindheit... meine Mutter hat mir immer verboten zu essen, als Kind war ich leicht mollig (typisch Schütze halt) Aber jetzt im Alter tendiere ich mehr zu Steinbock Venus (streng, trocken etc.) :)

    Ich interessiere mich für Astrologie, kann Horoskope lesen, erkenne die Menschen, ihr Ego, ihre Träume, ihre Sorgen etc. Möchte ihnen auch gerne helfen, wenn sie Probleme haben. Psychologie ist einfach für mich. Ich studiere Musik, möchte Musiklehrerin werden. Und ich zeichne.


    Ich freue mich sehr auf eure Antworten und hoffe dass ich euch auch mit meinen Antworten helfen kann.
    Danke fürs Lesen.
     
  2. lelek

    lelek Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Ungarn
    Hallo Kalte Sonne
    Herzlich Willkommen in diesem Forum.
    Es ist sehr schwer möglich, die Frage nach den Ursachen so einfach anhand von Erfahrungsberichten zu beantworten. Wenn das so einfach wäre, könnte man ja ein Computerprogramm schreiben: Nackenschmerzen = Ängst, rechter Arm = Vaterproblem ...
    Daß das nicht so einfach geht, ist Dir ja sicher klar.
    Mit viel höherer Wahrscheinlichkeit kann man die Ursachen im persönlichem Gespräch finden. Ein guter Therapeut aber auch Schamane, Heiler oder erfahrender Energetiker kann da sicher helfen. Mitunter geht das auch aus der Ferne.
    Auf jeden Fall ist es sehr gut, daß Du die Lösung für Dein Problem in dieser Richtung suchst. Jedes Ding das ist, korresponiert mit anderen Sphären, die wir nicht mehr zum Sein zählen. Und alles was ist, hat seine Widerspiegelung in diesen Sphären. Das Ganze gilt natürlich auch umgekehrt. Das ist ein gesetzmäßiger Zusammenhang. Wer das erkannt hat, wird auch lernen diesen Zusammenhang zu beeinflussen und zu nutzen.
    Für viele Menschen liegt die Ursache des Leides darin, daß sie diese Dinge erkennen und annehmen sollen. Vielleicht ist das ja auch bei Dir so.

    Lelek
     
  3. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Hallo du KALTESONNE!
    Ich werde es einfach und kurz sagen,du hast ein Problem,und zwar GROßES Problem.Dein vertragen von Lebensmitteln und dein Verhalten zeigen mir Ängste.Vielleicht erzählst du was dich Ängstig?
    LG
    Eisfee62
     
  4. wahya

    wahya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    757
    Ort:
    jurasüdfuss
    Werbung:
    die haut ist einerseits unser grösstes organ und andererseits ist es unsere grenze. also könnte man davon ausgehen, dass du vielleicht ein problem hast, dich abzugrenzen.

    der darm... es heisst nicht umsonst, er kann das nicht mehr schlucken, es schlägt ihm auf den bauch, es kackt ihn an (sorry habe ich von meinen kindern) etc. auch da einerseits verkappte aggression, du kannst deine gefühle nicht einfach auf dem mittelweg ausleben, sondern schluckst sie runter (deine wut) und kriegst dann einen knoten im bauch.

    man kann natürlich ohne milch leben, auch ohne eier etc. sonst würden ja alle veganer tot umfallen. die frage ist für mich hast du eine unverträglichkeit oder eine allergie, das sind zwei paar schuhe. würde ich mal vom medicus abklären lassen.

    manchmal sind vermeindliche allergien auch einfach wie eisfee sagt ängste. und zwar ängste, die man nicht bearbeiten will oder kann und deshalb dann auf eine ebene verschiebt, wo man "angst haben kann" ohne angst haben zu müssen. verstehst du wie ich meine? die ursprüngliche angst könnte dich existenziell treffen, die angst vor lebensmitteln, so lange du noch etwas isst, ist lästig aber "aushaltbar".

    was auch darauf hinweist, dass du traumatische erfahrungen hinter dir hast, ist dein von dir gewählter nick. kalte sonne... du siehst die sonne, sehnst dich nach ihr, kannst aber ihre wärme nicht fühlen.... hängen deine ängst mit deiner mutter zusammen?

    die mutter sollte uns wärme und lebensmittel geben... lebensmittel hat sie dir offenkundig wohl gegeben, zumindest so viele, dass du überlebt hast. aber wärme vielleicht nicht in dem mass, in dem du sie gebraucht hättest. sie mag ihr bestes gegeben haben, aber vielleicht war es einfach nicht genug und nicht richtig für dich. und vielleicht ist sie eine persönlichkeit, die einfach kalt ist.

    mollige kinder sind nicht umsonst mollig, man schützt sich auch mit der molligen art. muss nicht vor der mutter sein alleine, kann auch vor anderem sein.

    pass auf, dass du kein helfersyndrom entwickelst. musiklehrerin ist wohl ok, vielleicht wäre auch auch musiktherapeutin die mit kindern arbeitet etwas?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen