1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hallo erstmal und gleich eine Frage ;-)

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Lysticia, 24. September 2009.

  1. Lysticia

    Lysticia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2009
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Neumünster
    Werbung:
    Wünsche euch allen einen guten Morgen!

    Ich bin neu hier und habe gleich mal eine Frage.

    Seit ca. zwei jahren versuche ich auf Astrale Reisen zu gehen. Bei meinem allerersten Versuch damals kam ich gleich in den Schwingungszustand obwohl ich eigndlich garnicht geglaubt habe das sowas geht. Seit dem übe ich fast jeden Abend. In den Schwingungszustand komme ich eigendlich immer ohne Probleme ich lege mich einfach hin und denke an nichts dann geht es auch schon los. Es kribelt in meinem Körper. Der Energiefluss verändert sich. Manchmal habe ich sogar den Eindruck mein herzschlag verändert sich. Also das Herz schlägt nicht schneller aber irgendwie anders. Als würde es zweimal ganz schnell hinter einander schlagen das ist dann schon ziemlich aufregend aber auch unheimlich anstrengen weil ich es so schwerer habe mich zu entspannen. Einmal habe ich es soweit geschafft das mein Körper einfach nur eingeschlafen ist aber mein Bewusstsein war völlig klar, leider passiert dann nicht mehr.

    Nun zu meiner Frage:

    Ich errreiche jedesmal diesen Schwingungszustand oder den völligen Einschlaf des Körpers. Aber ich weiss nicht ab wann ich anfangen kann mich zu bewegen. Jedesmal wenn ich der Meinung war mein Geist/Bewusstsein hat sich gelöst habe ich mich bewegt aber mein Körper hat sich auch bewegt.

    Könnt ihr mir vielleicht einen Tip geben ab wann man tatsächlich raus ist. Merkt man das? Oder ist das einfach eine Glücksache? Ich verstehe diesen Ausstieg nicht. Ich habe schon sehr viele Methoden ausprobiert mit dem gedanken ich klettere eine Leiter hinauf oder ich stehe auf und laufe herum.
    Achja und bevor ich es vergesse ich habe ja meine Augen beim liegen geschlossen muss ich meine Augen öffnen wenn ich denke ich habe es geschafft oder sehe ich dann automatisch?

    Hoffendlich könnt ihr mir ein paar interessante Texte dazu schreiben.

    LG

    Franci
     
  2. Varnish

    Varnish Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Sachsen
    Hallo.

    Du stellst dir das mit dem Austritt wahrscheinlich etwas falsch vor. Wenn du aus deinem Körper ausgetreten bist, bewegst du deinen Körper nicht mehr aus herkömmliche Art und Weise.
    Solange du noch im Schwingungszustand bist, versuche nicht deinen Körper zu bewegen oder deine Augen zu öffnen. Wenn du austrittst passiert das dann von ganz allein, ohne dass du Einfluss darauf nehmen musst und darüber ob du draußen bist oder nicht, brauchst du dir keine Gedanken zu machen, denn wenn es soweit ist, ist das unverkennbar, und solange du noch darüber nachgrüblen musst, ist es nicht soweit. Auch spürst du dann zwar die Existenz deines Astralkörpers, also er Verursacht zwar einen Widerstand gegen andere Gegenstände, aber du fühlst normaler Weise die 'Schwere' nicht mehr.
    Wenn du dich dann außerkörperlich bewegen willst, passiert das dann eher mit Gedankenkraft, und nicht mit Muskelkraft.
    Hilft also nur weiter üben und noch mehr konzentrieren.

    LG
    Varnish
     
  3. Lysticia

    Lysticia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2009
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Neumünster
    Achso ok dann danke ich dir für deine Antwort.

    Ich wollte nocheinmal kurz erläutern wie ich zu den OBE's gekommen bin.

    Damals also vor etwa zwei jahren habe ich im Bett gelegen und eigendlich dachte ich das ich schlafe, aufeinmal machte ich meine Augen auf und ich konnte mich nicht mehr bewegen und ich hatte totale Panik. Das krasse an der ganze Sache war aber nicht die Bewegungslosigkeit, sondern das ich gerade aus geguckt habe obwohl mein Körper im Bett "lag". Als ich mich dann nach ein paar Sekunden wieder bewegen konnte wusste ich ganz sicher das ich hell wach war ich erzählte es dann meinem damaligen Freund der nätürlich gleich sagte das ich sie nicht mehr alle habe. Naja und seit dem hat mich dieses Thema sehr beschäftigt.

    LG

    Franci
     
  4. Blacklight

    Blacklight Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Deutschland
    Huhu Lysticia,

    bei mir ist das immer so, dass ich im richtigen Moment (wenn de Vibration am stärksten ist) innerlich den Befehl gebe, hochzuschweben, was ich dann auch tue. Wenn ich mich auf die übliche Weise versucht habe zu bewegen (z.B. rauszudrehen wie es oft beschrieben wird), hat die Vibration immer prompt gestoppt.

    Bei mir ist diese Vibration zyklisch d.h. die ist erst schwach und wird auf einmal ganz stark... wie so eine Art Schwung und diesen Schwung nutze ich immer als "Katapult" indem ich im Richtigen Moment einfach nen Denkimpuls gebe, losschwebe und innerlich den Körper loslasse.

    LG
    Blacklight
     
  5. Blacklight

    Blacklight Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Deutschland
    So war das bei mir auch... ich dachte Anfangs sogar, dass es ne Krankheit ist, weil es fast jede Nacht war und dieses Kribbeln (vor allem im Kopf) so unglaublich krass war :)
     
  6. Lysticia

    Lysticia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2009
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Neumünster
    Werbung:
    Ich bin so gespannt auf das erste mal ich kann mir nicht vorstellen wie die Wahrnehmung ist, ob ich alles so sehe wie auch normal oder ob es vielleicht alles etwas verschwommen oder neblig aussieht. Das ist für mich alles so furchtbar interessant. Naja ich muss halt noch ein bisschen Geduld haben dann klappt das schon :)
     
  7. Blacklight

    Blacklight Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Deutschland
    Bei sah (hatte schon ne ganze Weile keine OBE mehr) es eigentlich immer ganz normal aus. Nur das es manchmal eine Art unsichtbare Grenze von dieser zu einer anderen Welt gab.

    Beispiel: Ich bewege mich durch meine Wohnung - alles ganz normal wie sonst auch, dann fliege ich raus aus dem Fenster und bin auf einmal komplett woanders.

    Ich drück Dir ganz fest die Daumen, dass Du es bald hinkriegst. Schreib dann mal darüber ;)
     
  8. Lysticia

    Lysticia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2009
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Neumünster
    Huhu :)

    Also ich habe eine Neuigkeit.

    Ich habe es gestern wieder versucht und ich war schon richtig entspannt und habe nichts mehr mitbekommen und aufeinmal wurde ich wieder wach durch ein lautes Geräusch als hätte jemand genau neben mir geschrien. Das verblüffende daran war das es wirklich genau neben mir gewesen sein muss und es klang als hätte eine Person irgendetwas geschrien davon wurde ich wieder unkonzentriert weil ich mich so erschreckt habe. Aber geschlafen habe ich nicht. Aber es kann niemand bei uns zu Hause gewesen sein weil keiner da war und ich hatte die Fenster geschlossen damit ich auch von draussen nichts höre.

    Hat jemand vielleicht schon einmal etwas ähnliches erlebt?

    LG

    Franci
     
  9. perspektive

    perspektive Guest

    Mit dem Anschreien, in der Tat, ja. Aber ich praktiziere keine OBE's. Manchmal- selten meditiere ich. Dann habe ich das auch schonmal, als würde mir jemand fast ins Ohr schreien. Ich schiebe das bisher auf sensorische Deprivation..
     
  10. Myra

    Myra Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2009
    Beiträge:
    53
    Werbung:
    Ich will dich nicht entmutigen, aber es klappt nicht automatisch bei jedem, egal, wie lange und wie oft er übt, unabhängig von der Methode.
    Bei manchen klappt es sofort, bei manchen sogar gegen ihren Willen, bei anderen nie.
    Das, was du beschreibst, ist der totale Entspannungszustand, der ziemlich leicht zu erreichen ist, z.B. beim autogenen Training.
    Wenn du "austrittst", merkst du das, das ist ein totaler Frequenzwechsel.
    Du bist nicht mehr in deinem Körper bzw. im 3D Bewusstsein.
    Das, was DICH ausmacht, verlässt den Körper.
    Bei mir wurde es eingeleitet durch eine Sekunde des absoluten Stillstands, so, als ob die Welt den Atem anhielte, gefolgt von einem gewaltigen Vibrieren wie ein Stromschlag und schon war ich "draußen".
    Also keine Angst, wenn es so weit ist, gibt es keine Zweifel mehr.
    Es war sogar ganz witzig bei mir.
    Da man sich so "normal" fühlt, habe ich manchmal während einer Reise gedacht: bin ich out of body oder nicht?
    Dann habe ich das geprüft an einer Wand, und wenn die mir keinen Widerstand bot, wusste ich Bescheid!
    Diese Frage stellte sich mir allerdings nur out of body, im realen Wachzustand weiß ich immer, dass ich im Körperbewusstsein bin :) !

    LG
    Myra
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen