1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hallo an alle!

Dieses Thema im Forum "Kinesiologie" wurde erstellt von Kessy, 23. Oktober 2007.

  1. Kessy

    Kessy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.435
    Werbung:
    Bin neu hier und möchte vorerst einmal alle herzlich begrüßen!

    Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen... habe momentan die 5. Blasenentzündung bzw. Harnröhrenentzündung heuer, meistens nach dem GV. Habe es satt andauernd AB zu schlucken und bin der Meinung, dass das nicht Dauerzustand sein kann. Habe schon vor einiger Zeit ein Jahr lang jedes Monat BEs gehabt, dann hatte ich 1,5 Jahre keine Beschwerden und dieses Jahr wieder...

    Kennt Ihr einen guten Kinesiologen in Wien? Habe auf diesem Gebiet leider noch überhaupt keine Erfahrung, oder würdet Ihr mir Homöopathie eher empfehlen?

    LG Kessy
     
  2. Chayenne

    Chayenne Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2004
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Niedersachsen, Germany
    Hallo Kessy,
    ich kann dein Problem sehr gut nachvollziehen ... mir geht es ähnlich, habe momentan auch ziemlich damit zu kämpfen.
    Einen Therapeuten kann ich dir nicht empfehlen, aber ich kann dir trotzdem ein bisschen zum Thema sagen.

    Bei mir wurde auch Antibiotika probiert, hat aber überhaupt nicht geholfen. Dann wurde bei einer Blasenspiegelung festgestellt, dass meine Harnröhre verengt ist, was angeblich bei sehr vielen Frauen der Fall ist.
    Es sollte ein operativer Eingriff vorgenommen werden, den ich dann aber doch abgelehnt habe. Denn mir wurde klar, dass damit das Thema, was dahintersteckt, nicht aufgelöst wäre und sich somit ein anderes Ventil sucht.

    Mein Klangtherapie-Ausbilder sagte, dass Blasenprobleme oft was mit dem Thema unterdrückte Wut (oder auch ungeweinte Tränen) zu tun haben.
    Vielleicht schaust du mal, wann das mit deinen Beschwerden angefangen hat, und schau dir die Situation zu der Zeit an. Gab es etwas, worauf du wütend warst? Wenn du selbst an diesen Punkt kommst, könntest du das Thema auch selbst auflösen ... Kinesiologie wäre natürlich sehr gut geeignet dabei.

    Ich glaub, es gibt hier im Forum auch ein paar Kinesiologen aus Wien ...

    Dir viel Glück und alles Liebe

    Chayenne
     
  3. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Liebe Kessy,
    habe dir eine PN bezügl. deiner Blasenthematik geschrieben.

    :liebe1:
     
  4. Tim008

    Tim008 Guest

    Hallo und willkommen im Forum.

    Hab Dir eine PN mit Hinweis geschickt.

    Gruß, Tim008

    :)
     
  5. Kessy

    Kessy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.435
    Ein herzliches Hallo an Euch!

    Ich kann mich daran erinnern, als Kind einmal im Sommer eine BE gehabt zu haben. Dann war lange nichts und mit ca. 17/18 kams dann ganz schlimm, so richtig toll mit Blut dabei usw... war dann auch beim Urologen, der meinte, ich hätte einen ganz kleinen Nierenstein in einem Nierenkelch. Diesen wollten sie mir im Krankenhaus mit Stoßwellen zertrümmern - hat aber nicht funktioniert. Hab ihn wahrscheinlich noch immer drin. Dann war wieder längere Zeit Ruhe.

    Vor ca. 5 Jahren hab ich mich von meinem damaligen Freund (die 1. große Liebe, 1. gemeinsame Wohnung usw... ) getrennt, und 1 Monat später hat die Misere begonnen. Habe ab da für ein Jahr lang jedes Monat eine BE gehabt! Die Ärzte wussten nicht mehr was sie mit mir tun sollten, immer nur Antibiotika... bekam Spülungen mehrmals die Woche in die Blase, um die Blasenschleimhaut wieder aufzubauen, hatte div. Untersuchungen und im Grunde genommen war eigentlich alles ok bei mir. Hatte etliche Blasenspiegelungen... immer alles ok. Dann war ich mal bei einer Alternativmedizinerin, ich weiß leider nicht mehr genau, was sie mit mir gemacht hat... ich weiß nur mehr, dass ich damals Tabletten nehmen musste, die mir den Darm reinigen sollten. Zur gleichen Zeit aber auch war ich im Spital und habe beidseits meinen Halux operieren lassen. Seit da an hatte ich 1,5 Jahre lang nichts!! Dann hatte ich wieder eine und dann wieder ca. 1,5 Jahre nix. Die Alternativmedizinerin hat mir damals gesagt, dass eine BE ein Loslassenproblem ist. Kann schon sein, denn obwohl ich damals froh war, den Ex los zu sein, hats innerlich wahrscheinlich doch anders ausgesehen? Ich hab dann auch relativ schnell - 3 Monate danach - meinen jetzigen Mann (mitterweile sind wir verheiratet ;-)) kennengelernt. Ich war/bin superglücklich mit ihm und in der Zeit der ständigen BEs hatten wir natürlich auch GV - und das auch nicht gezwungenermaßen - wenn Ihr wisst was ich meine ;-)

    Nun ja, jetzt war lange Zeit nichts und heuer habe ich schon wieder die 5., wobei ich bei den letzten 2 eher glaube, dass es "nur" eine Harnröhrenentzündung ist.

    Ich mag nicht dauernd Antibiotika schlucken und weiß bzw. glaube, dass es sicherlich an der Psyche liegt. Ich bin eine, die nie nein sagen kann und ewig am grübeln ist und immer ein schlechtes gewissen hat, möchte immer allen alles recht machen, dabei vergisst man sich selbst und ärgert sich nur. Im Job taugts mir momentan auch nicht, muss mich oft ärgern, noch dazu sind wir am Haus bauen... vielleicht ists momentan einfach zu stressig und mein Körper will mir damit eben etwas sagen...? Bin auch jemand, der leider nichts vergessen kann aus der Vergangenheit, vielleicht ist das damit gemeint - ein Loslassenproblem?

    Und darum hab ich mir gedacht, ich werd jetzt mal zu jemandem schauen, der mir auch in die Seele schaut und mir in diese Richtung auch helfen kann, d.h. eben Homöopathie oder Kinesiologie oder Akupunktur?? Ich weiß halt nicht, zu wem ich wirklich gehen soll!

    Hoffe, ich hab Euch nicht allzu lange jetzt zugetextet ;-)

    Liebe Grüße
    Kessy

    P.S. Zu 99 % hab ich immer nur erhöhte Leukos, sonst passen immer alle Werte bei mir.
     
  6. Janelee

    Janelee Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2005
    Beiträge:
    385
    Ort:
    Rösrath
    Werbung:
    Hallöchen!

    Ein herzliches Willkommen und viel Spaß hier im Forum!


    :liebe1:
     

Diese Seite empfehlen