1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

halber Schritt

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von ~Yvonne~, 4. Juli 2005.

  1. ~Yvonne~

    ~Yvonne~ Guest

    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich finde das sehr spannend, von Euren persönlichen Erfahrungen mit dem Thema Tod, Nahtod oder Rückführung zu lesen. Und weil man nicht nur fleißig nehmen sondern auch was zurückgeben sollte, möchte ich meine eigene Erfahrung zu diesem Thema mit Euch teilen.

    vor fast einem Jahr ist unser erstes Kind im Alter von knapp drei Jahren gestorben. Er starb bei uns Zuhause und in meinen Armen. Er hat nicht nur in der Zeit davor ordentlich in unserem Leben "aufgeräumt", sondern er hat ganz zum Schluß wirklich noch einen "oben drauf" gesetzt: er hat mich nämlich ein Stückchen mitgenommen.

    ich habe das damals für mich formuliert und in mein eigenes, kleines, virtuelles Wohnzimmer gesetzt und kopiere es nun hierher:

    Ich muß Euch heute die Geschichte vom wichtigsten halben Schritt meines Lebens erzählen - ich habe mich ein bisschen davor gescheut, weil es so schwierig zu beschreiben ist und weil es nur ein Teil meines Bewußtseins war, der ihn gegangen ist, während der andere, größere Teil den gigantischsten Adrenalinstoß meines Lebens tragen musste --

    es ist der halbe Schritt ins Licht, den Florin mir erlaubte, mitzugehen, als er sich von seinem Körper trennte.

    Für einen Moment -er dauerte sicher nicht lange, jedoch lang genug, um Frieden zu pflanzen- habe ich das Licht gefühlt und gesehen, dass uns alle empfängt und begleitet, bis wir neue Pläne schmieden.
    Einmal aus dem Körper raus, ist es wirklich schnurz, was mit selbigem passiert. Es ist so unwichtig, was hinter mir liegt.

    Ich bade in Liebe. Es ist lange nicht so pathetisch, wie es klingt. Es fühlt sich einfach klasse an. Ich bade in Liebe.

    Alles, was hinter mir liegt, alles, was passiert ist, war richtig und gut.

    Ich lasse mich vom Licht durchtränken. Soviel Liebe.

    Alle die hier sind, strahlen von innen heraus diese Liebe. Eine Quelle.

    Wir kommen gar nicht wieder, weil uns "da oben" so langweilig ist. Wir kommen wieder, weil da soviel Liebe ist. Weil da der Wunsch ist, uns selbst und den anderen zu dienen. Und weil es keinen geeigneteren "Spielplatz" dafür gibt, als eben diesen.

    (naja, gut, es gibt noch andere "Spielplätze". Hinter diese "Feinheiten" bin ich noch nicht gekommen. Aber das ist ja auch gerade gar nicht wichtig, zumindest für mich nicht).

    "Karma" ist kein Auflösen ungesühnter Schuld, sondern ein Strauß Fragen, die wir beantworten und beantwortet haben wollen. Der vergangenen Fragen liefern allerdings oft damit zusammenhängende neue Fragen, und deswegen entsteht der Eindruck vom erbbelasteten Karma.
    Tatsächlich wird alles, ausnahmslos alles zu einer Ausdrucksform der Liebe, sobald wir in das Licht gehen.

    Erfahrenes Wissen trägt eine andere Qualität als theoretisches Wissen.
    Erfahrener Frieden trägt eine andere Qualität als theoretischer Frieden.
    Erfahrene Liebe trägt eine andere Qualität als theoretische Liebe.

    Wir können tatsächlich nichts falsch machen.

    Alles ist heilig. ICH BIN ein Dankgebet.


    liebe Grüße,

    yvonne
     
    Reisender gefällt das.
  2. Raphael 0022

    Raphael 0022 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Frankreich franz./deutsche Grenze
    hallo Yvonne,

    danke für deine geschichte. es war ein geschenk an dich, dass du ihn ein stück begleiten durftest. und dass du ihn losgelassen hast. einfach wunderbar.
    ja, dort ist die quelle der liebe. dieses gefühl lässt sich in worte nicht fassen.

    aber.....
    wenn du ganz oben bist, da erst stellst du dir deine aufgabe für die nächste inkarnation, was du lernen willst, was du auch lehren willst, was du versäumt hast, was du besser machen willst - auch das ist karma.
     
  3. Chrisi

    Chrisi Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2003
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Und trotz allem bleibt die Trauer das er nicht mehr da ist, jetzt und hier.

    Ganz sanftmütige Grüße von Chrisi
     
  4. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Liebe Yvonne,
    vielen lieben Dank für deinen zu Herzen gehenden Beitrag.

    Wahnsinn, wieviel so bittersüßer Schmerz verwandeln kann und doch immer wieder bei der Liebe der Landepunkt ist! :kiss3:

    Herzlichst, Romaschka
     
  5. Bijoux

    Bijoux Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    2.383
    Liebe Yvonne,
    tausend Dank fuer diesen wundervollen Beitrag!
    Das ist das schoenste Geschenk heute fuer mich, einfach wunderbar!
    Ausserdem ein zusaetzliches Mosaiksteinchen zum Gesamtbild dessen, was ich in mir trage.
    Wie schoen vor allem fuer dich und wie troestend zu wissen, zu erfahren, dass der kleine Florian zwar nicht mehr koerperlich bei dir ist, es ihm aber gut geht.
    Nochmal vielen Dank fuer dein Erlebnis und fuer die Erkenntnisse, die du daraus gezogen hast.

    Bijoux
     
  6. maxwell

    maxwell Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Gotha/Thür.
    Werbung:
    ein wirklich schöner beitrag von dir.....du hast es bestimmt genossen, aber trotzdem bist du nun traurig...wie chrissi schon sagt......

    es war ein geschenk an dich.......
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen