1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hagia Sofia Church

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von christanbul, 20. Mai 2007.

  1. christanbul

    christanbul Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2007
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    Hallo , ich bin zwar neu in der community, doch bin ein alter Hase, denn ich verfolge dass ganze schon seit einer längeren Zeit !
    Was mir hier fehlt ist, schade, denn Istanbul ist eigentlich eine christliche Großmacht,
    Was fehlt ist , dass man einfach nicht den Mut hatte, auszusprechen dass Istanbul doch eine christliche Großmacht ist auch nach 1453 !!

    HAGIA SOFIA CHURCH- die größte orthodoxe Kirche der Welt.
    Es ist unser Heiligtum- sowie Konstantinopel !
    Und an großer Bedeutung... Das ist eine "Kindergartensprache" daher bitte ich um ihre Diskussion und Aufklärungen der größten Kirche der Menschheit - HAGIA SOFIA !!
    Wir wollen Hagia Sofia verchristlichen, mit aller Macht !
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    also notfalls auch mit Gewalt?

    ich währ ja dafür, wenn die Moschee in Gordoba wieder eine Moshee wird und nicht mehr eine Kirche ist...

    aber dann sollte man wohl auch das Glastonbury Tor wieder zu einem Keltischen Ritualplatz werden und die Steine der Klosterruine wieder umgebaut werden

    ansonsten soll die HAiga Sophie doch eine Moshee bleiben - schön ist das Teil so oder so

    Liebe GRüsse

    FIST
     
  3. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.733
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    lieber christambul

    du kommst estwas "zu spät"... die hagia sophia ist seit mehreren jahrhunderten in "moslemischer hand"...

    trotzdem shalom für dich

    shimon1938
     
  4. Der_Narr

    Der_Narr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    2.392
    Ort:
    Bergisches-Land
    Es ist immer traurig wenn Gotteshäuser umdeklariert werden.
    Und egal ob man aus einer Kirche eine Mosche macht,oder aus einer Mosche eine Kirche.Es ist traurig,und trägt Zeichen eines Überlegenseinswahn.

    Geschichte aber dient vor allem dazu,sich diese Geschichte anzuschaun.
    Und auch sich den Wahnsinn den die Geschichte in sich trägt anzuschauen.
    Es werden Kämpfe ausgetragen um Symbolbilder,denn Gotteshäuser sind vor allem Symbolbilder.
    Triumpf ist es was den Antrieb gibt ein Gotteshaus um zu deklarieren.

    Triumpf und Überlegenheitsgefühl,und das in Verbindung mit einem Gotteshaus.
    Und dann betet man in diesem Gotteshaus auch noch zu Gott. *schauder*

    Lieber christanbul,lass dich nicht zu sowas hinab.
    Kämpfe keine Kämpfe die nicht göttlich sind,sondern satanisch.

    Begreife die Geschichte.....

    Grüsse vom Narren
     
  5. Sitanka

    Sitanka Guest

    ja mit aller macht, so wie die christen schon die letzten paar jahrtausende verbracht haben. mit der christianisierung der indianer, natürlich mit gewalt, mit der christianisierung der ehemaligen ureinwohner europas, natürlich wieder mit gewalt, mit der christianisierung in afrika, ebenfalls mit gewalt.......
    ............soll ich weitermachen.

    also sag mir, was ist so toll am christentum? :confused:
     
  6. christanbul

    christanbul Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2007
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    Du hast zum einen Recht zum anderen widerum nicht , ich habe

    geschrieben aber meinte

    protestieren ; (Unterschriften , Demos etc)
     
  7. DregorBaer

    DregorBaer Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    392
    Ort:
    Mettmann, NRW
    Hallöchen,
    Ich muss leider sagen, dass ich deinen Ansatz für falsch halte. Intanbul ist keine christliche Stadt mehr und das schon seit über 5 Jahrhunderten (wie dir eigentlich klar ist, da du 1453 erwähnst). Die Bevölkerung Istanbuls ist zum absolut überwiegenden Teil muslimisch. Nur weil die Stadt vorübergehend christlich war, heißt das nicht, dass sie immer christlich bleibt.
    Istanbul ist eine türkisch-muslimische Stadt und das ist gut so und sollte auch so bleiben, denke ich.
    Nach deiner Theorie könnten, wenn es noch Anhänger der römischen Kulte gäbe, diese ihren religiösen Anspruch auf Köln geltend machen;)

    Nein, aber mal im Ernst:
    Istanbul ist auch keine "christliche Stadtgründung". Denn das griechische Byzantion, später durch Konstantin zu Konstantinopel "umgebaut", ist eine hellenistische Stadt! Noch nicht einmal der große Konstantin hatte daran gedacht diese zu einer christlichen Stadt zu machen.
    Woher nimmst du folglich den Anspruch zu sagen Istanbul sei immernoch eine "christliche Hochburg"?

    Die Hagia Sophia kann keine Moschee bleiben, denn sie ist keine mehr. Sie ist schon seit Beginn der 30er ein Museum und befindet sich auch folglich nicht mehr in "muslimischer Hand"(Entschuldigt meine lachse Worwahl).
    Ich denke vor diesem Hintergrund relativiert sich die Ansicht des Threaderstellers doch ganz gewaltig.
    Darüber hinaus sollte man noch bedenken, dass die "Sophienkriche" ihr Aussehen während der Zeit ihres Daseins als Mosschee doch deutlich veränderte. Zunächst einmal bekam sie Minarette, Ikonen wurden verdeckt (und jetzt so gut es ging rekonstruiert) und das große Kreuz auf der Kuppel ausgetauscht.

    Was mich aber an diesem Thema fast schon ärgert ist die Tatsache, dass Christanbul überhaupt nicht darüber nachdenkt, wer denn in den letzten fast sechshundert Jahren dieses Gotteshaus saniert und unterhalten hat.
    Darüber hinaus finde ich es schon erstaunlich, dass nicht gesagt wurde, dass man mit enorm großen finanziellen Aufwand die Fresken und Ikonen rekonstriert oder restauriert hat. Auch dies hat die trükische Bevölkerung bezahlt und dafür verdienen sie eher unserer Hochachtung, als einen Aufruf zu Streit und Zwietracht, denke ich.

    Ich finde die Neutralität, die man diesem ehemaligen Gotteshaus zumisst beispielhaft!
    Schade, dass es sich hier wieder um einen einseitigen Beitrag handelt, denn die Hagia Sophia sowohl als religiöses, wie auch als historisches Gebäude ist einen zweiten, gründlicheren Blick durchaus wert!

    Liebe Grüße,
    Gregor
     
  8. Sitanka

    Sitanka Guest

    wozu? :confused:
    wirklich, was ist so toll an der christlichen glaubenslehre?
     
  9. DregorBaer

    DregorBaer Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    392
    Ort:
    Mettmann, NRW
    Hi, ohne jetzt das Thema eines anderen Threads aufgreifen zu wollen, dass das jeder für sich entscheiden sollte:stickout2

    Darüber hinaus geht es hier nicht um die Lehre, sondern um den Vorschlag ein Museum wieder in Gotteshaus zu transfomieren.
    Dennoch würde mich auch interessieren, was sich der Threadersteller davon verspricht.
     
  10. christanbul

    christanbul Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2007
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    Vieles ... ich will wissen , wie ihr so denkt ...
     

Diese Seite empfehlen