1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Härte gegen mein Kind

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Gabriella, 3. März 2006.

  1. Gabriella

    Gabriella Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2005
    Beiträge:
    162
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    seit einiger Zeit wird mir immer bewusster wie hart und teilweise lieblos ich mit meinem 9-jährigen Sohn umgehe. Es tut mir immer sehr leid, aber ich kann es einfach nicht verändern. Es fühlt sich an, wie wenn der Weg zu der Liebe, die ich für ihn habe, wie abgeschnitten ist. Ich nörgle nur an ihm herum, recht machen kann er gar nix, er stört mich nur usw.... Furchtbar!
    Dazu muss ich sagen, ich bin alleine mit ihm, Vater ist tot, bin sehr oft überfordert in der Situation und fühl mich manchmal wie in Ketten. Mein größter Wunsch ist es, die Liebe, die ich für ihn habe, zu leben, aber es ist mir durch irgendeine Verstrickung nicht möglich.

    Könnt ihr in unseren Horoskopen irgendwas erkennen, das darauf deutet und ob es evtl. ein momentaner Einfluss nur ist...? Ich wäre Euch sehr dankbar, mal astrologisch die beziehung zu durchleuchten.

    Ich: 29.08.1969, 22.10 Uhr, D-Marbach am neckar
    Sohn: 11.05.1996, 1.31 Uhr, D-Ludwigsburg

    Liebe Grüße,
    Gabriella
     
  2. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    Hallo Gabriella..

    zunächst mal unastrologisch einen kleinen Satz, der meist ganz viel hilft:

    Über den Schmerz, den Ihr beide spürt über das unglückliche Verhältnis, seid Ihr Euch wieder nah und dort könnt Ihr Euch treffen, begnen und wiederfinden.

    Die Charts schaue ich mir noch an.

    Gruss
    Gaby
     
  3. Felicia 2

    Felicia 2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    1.114
    Ort:
    Steiermark
    Hallo Gabriella,

    ich habe die Horoskope nicht angesehn.

    Vielleicht ist es dir hilfreich wenn du das nächste mal nörgelst oder wüdent bist, dir selber die Frage stellst auf wenn du wüdent bist.
    Vielleicht ist dein Sohn nur ein Ventil und deine Emotionen gehören wo anders hin.

    viel Kraft und alles liebe Helga :)
     
  4. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    Hallo nochmal..

    Schön, dass Du jetzt nach Deiner Beziehung zu Deinem Kind fragst, wo der Saturn in Löwe in 4 gerade dies in Frage stellt und nach neuen Lösungen sucht. Hier kannst Du gerade wirklich viel bewirken.

    wenn ich das richtige Marbach getroffen habe, dann ist das aber auch ein Päckchen im 5. Haus, das durch das Kind immer wieder ausgelöst wird.
    Fünf Planeten und die MK-Achse, das ist schon einiges zu Lernen. Hier ist viel Geduld auch mit Dir selbst gefragt, die vom Uranus in 5 natürlicherweise gerade gegenläufig erscheint.

    Wichtig für mich ist da tatsächlich die Frage nach der Verarbeitung der Beziehung zum Vater des Kindes zum einen und dann noch meine Spezialfrage bei Lilith in 3: hast Du ein Geschwister verloren????

    Dein Kind erlebt Dich mit Mond in Fische in 1 erstmal nicht als hart - eher als nicht greifbar und es spürt ein gewisses Leid in Deinem Leben. Aber die Spannungen sind durchaus spürbar zwischen ihm und Dir und es hat auch das Gefühl, dass der Grund wohl der Vater ist (Me Konj. So). Auffallend ist der AC Steinbock - da braucht der Mensch sowieso lange, um im Leben wirklich anzukommen und vermisst das Aufgehobensein. Andererseits steht Merkur in Stier in 4 und hat das irgendwie dann auch wieder doch.. das Geborgensein.

    Demnächst hat Dein Kind "Überlauf" über Saturn. Er braucht Halt und Konsequenzen. Vielleicht hilft es Euch beiden, wenn Du - als Jungfrausonne kannst Du das - klare Regeln aufstellst zuhause und auch vorher schon die Konsequenzen festlegst, die auf Dein Kind zukommen, wenn es die Grenzen nicht einhält. Wenn Du es schaffst, das durchzuziehen, dann kann mehr Ruhe in Euer Verhältnis kommen und Du wirst die Liebe von alleine wieder spüren und fliessen lassen können. Feste Zeiten sind bei Saturn in 2 auch gut: Freizeit-Zeiten, Hausaufgaben-Zeiten, Mama-Kuschel-Zeiten, Haushaltsaufgabenübernahme-Zeiten, Mit-Mama-Freizeit-Zeiten. Sehr viel Struktur gibt Euch beiden einen Rahmen, der das Zusammenleben leichter macht und das ist wichtig für die Liebe.

    Gib dem ganzen Ablauf viel mehr Strukturen und dann ist auch weniger Platz zum Nörgeln (auch nicht nötig, da die Konsequenzen von vorneherein klar sind) und viel mehr für Liebe.

    Liebe Grüsse
    Gaby
     
  5. Gabriella

    Gabriella Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2005
    Beiträge:
    162
    Liebe Helga,

    dass die negative Energie, die ich meinem Sohn "entgegenschleuder" nicht im geringsten was mit ihm zu tun hat, weiß ich. Dennoch muss ich mich immer wieder auf's neue zusammenreißen, weil es wie ein Automatismus ist, ihn zu klritisieren und anzublöken.
    Ich seh immer mein Vater in mir, er hat die gleiche Art mit mir umzugehen, wie ich mit meinem Sohn, nur noch ne Nummer krasser. Es scheint eine karmische verstrickung zu sein, die extrem verfestigt ist.
    Es ist so schade und es macht mich sehr sehr traurig, dass ich es nicht schaffe, dagegen anzugehen.

    Liebe Grüße,
    gabriella
     
  6. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    Werbung:
    und das heisst, dass Du auf diesem verqueren Weg die vermisste Nähe zu Deinem Vater erreichst. "Ich bin wie Du Papa - so bin ich Dir nah"..

    Immer sind wir auf der Suche nach der Liebe..

    Liebe Grüsse
    Gaby
     
  7. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    hallo,
    karmische verbindung lösen, verzeihen. (deinem vater)
    das ist das, was mir spontan einfiel ...

    fürs verzeihen habe ich eine (für mich sehr gute und wirksame) affirmation:

    ich vergebe
    mir und allen anderen menschen alles.
    ich öffne mich als reiner kanal
    durch den die gnadenflamme der
    vergebung fließen kann.
    ich bin eins mit dem licht in meinem herzen.

    ich arbeite viel mit affirmationen, karma auflösung, bzw. bindungs-trennung, die einen dann oft frei macht, und mehr denn je in liebe zueinander führt)
    mit reiki.

    gruß die lilaengel
    die dich mal tröstend in den arm nimmt
     
  8. Felicia 2

    Felicia 2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    1.114
    Ort:
    Steiermark
    Liebe Gabriella,


    klingt ganz so als wäre es dir schon gelungen Energien anders zu kanalisieren und du hast Fortschritte gemacht und wirst auch weiterhin Fortschritte machen. Ein Grund dir selbst auf die Schulter zu klopfen.

    Ich habe selbst zwei Kinder und erlebe immer wieder wie ich mit meiner Kindheit konfrontiert werde. Wenn man Erwachsen ist trägt man den Koffer aus der Kindheit mit welcher von den Eltern gepackt wurde. Wenn man ihn öffnet findet mancher einen Inhalt der vieles enthält was man gut gebrauchen kann, ein andere findet Sachen vor die nicht mehr in die Zeit passen und man beginnt selber den Koffer so zu füllen wie es einen nützt und wenn der gefüllt ist dann kann man auch leichter geben.

    alles liebe Helga :)
     
  9. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    ... genau so sehe ich das auch,
    habe es auch selbst so erlebt:

    hatte einen extrem strengen vater,
    der mich so massiv geschlagen hat,
    dass ich eitrige striemen am rücken hatte ...

    habe diese aggresivität anfangs auf meinen sohn übertragen;
    seit ich jedoch meinem vater verziehen habe,
    ist mir leichter, und ich habe mit meinem mitterweile
    20-jährigen sohn auch alles klären können!

    deshalb auch mein tipp mit der affirmation ...
    gruß die lilaengel
     
  10. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Werbung:
    Liebe Gabriella :)

    wenn du deinen Sohn anmuffelst, nörgelst, anschreist oder was auch immer, dann sprichst du eigentlich mit der kleinen Gabriella. Wenn du die nicht mehr so behandelst, sondern darauf achtest, was die Kleine in dir braucht (halten, erklären etc.), und dir das selbst gibst, dann wirst du deinen Sohn auch anders behandeln.

    Der Schlüssel ist, geduldig mit dir selbst bzw. dem kindlichen Anteil in dir umzugehen.

    Alles Liebe
    Rita
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen