1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hände - Handeln?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Berlinerin, 25. Juli 2008.

  1. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Hallo

    Des öfteren habe ich ab und zu Bilder aus dem Zustand, der kurz vor dem Einschlafen ist. Also weder Tagtraum, noch Traum.
    Und diese Bilder sind IMMER sehr bedeutungsvoll und intensiv und meißt bewahrheiten sie sich.

    Gestern hatte ich 2 Bilder:

    1. war eine schöne blühende Sonnenblume

    das 2 Bild (eher Animation/Bildfolge):
    Erst war eine große männliche Hand im Bild, auf dieser folgen meine Hände und dann dann immer oben drauf noch mehr Hände (andere oder meine Hände). "Hand auf Hand" also. Viele übereinander.
    So als wollten sie festhalten, mir helfen oder ähnlich.
    Die allererste Hand war eine EINDEUTIGE männliche Hand.

    (Handeln?)

    Sagt mir der Traum etwas?


    Lieben Dank und Gruß
     
  2. sonnygirl

    sonnygirl Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Hessen und überall wo ich mich wohl fühle
    hallo Berlinerin,

    das war kein Traum

    ich glaube, dass sich bei dir das dritte Auge aufmacht.
    So was nennt man auch Hellsicht. Natürlich im Anfansgstadium.
    Immer, wenn du in einem Entspannungszustand bist, kurz vorm Einschlafen oder in einer tiefen Meditation, zeigen sich dann Bilder oder Farben. Manchmal haben sie eine Bedeutung, manchmal aber nicht. Du kannst es trainieren in dem du regelmäßige Entspannunngsübungen machst.
    Deinen Geist schärfst..
    Ich sehe jeden Abend Bilder, mittlerweile es ist mir schon fast lästig.
    Ich muss eine Methode finden, wie ich es kontrolieren kann. Bei Bedarf abstellen kann,es nimmt mir mein Schlaf.
    Es ist wie ein Kino..,was vor meinen Augen abläuft.

    Liebe grüße
    sonnygirl:)
     
  3. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Hallo Sonnygirl,
    danke für deine Antwort


    hallo Berlinerin,
    das war kein Traum
    ich glaube, dass sich bei dir das dritte Auge aufmacht.
    So was nennt man auch Hellsicht. Natürlich im Anfansgstadium.


    So? ähnliches dachte ich fast.
    Ab und zu ist das mal und dann nur einzelne Bilder, die nur ein paar Sekunden dauern, diese Bilder habe ich nicht selbst gedacht, jedenfalls nicht bewußt. Die sind so erschienen. Und nur kurze Bilder/Kino.

    Einmal war was GANZ merkwürdiges!?!:

    Da war unser Team (Leute einer Gruppe, die ich kenne) in Israel (also WEIT weg!). Und ich hier zu Hause.
    Ich dachte an das Team und wollte irgendwie Sehen was die gerade machen, ich fragte den Heiligen Geist/Höheres Selbst, bitte ich möchte sehen, was sie machen, wie es ihnen geht usw. Aber nur so aus Spaß, denn ich habe nicht gedacht, dass es wirklich wird.

    Plötzlich kam wie ein Film vor Augen, sowas wie "tanzende kleine Teufel" das Bild war sehr extrem verschwommen erst.
    Dann wurde das Bild klarer und ich sah, kleine Jungen an einer hellen Mauer-Wand, mit mehreren Leuten und Musik usw. dort in Israel Tanzen. Und der Mann, den ich fragte im Geist, wie es euch geht, sagte mir: Ich kann jetzt nicht reden, schau dich mal um was hier los ist und wie laut es ist usw.
    Das war kurz. Ende.
    Also ich dachte nicht, dass es wahr ist danach, sondern Tagtraum o.ä.

    Uups:
    Am nächsten Tag schaute ich ins Blog, wo der eine immer Reiseberichte schreibt. (Das ist also nachweisbar und keine Spinnerei von mir, der Blog ist noch da im Internet). Ich las:
    "...gestern Abend waren wir an der Klagemauer in Israel und haben bei einem BAR-MITZWA-Fest zugeschaut...." *Umpf :confused:
    Mir lief es tatsächlich heiß und kalt über den Rücken als ich das las!

    Das war zeitgleich an dem Abend. Keine direkte Phrophetie/Offenbarung/Zukunfts-Hellsicht, sondern genau zeitgleich.

    Nasowas!!! wie kann denn sowas sein? *staun

    Ich hatte das später noch ein mal probiert, aber es klappte dann nicht mehr!
    Kann man das üben, gibt es da irgendwelche Nachteile?



    Immer, wenn du in einem Entspannungszustand bist, kurz vorm Einschlafen oder in einer tiefen Meditation, zeigen sich dann Bilder oder Farben.

    Ich hatte noch nie direkt meditiert oder Entspannungszustand hervorgerufen sonst. Ich muß mal nachlesen, wie das genau geht, hast du einen Link?


    Manchmal haben sie eine Bedeutung, manchmal aber nicht.

    Manchmal nicht? Ich denke, bei mir vielleicht schon. Ich hatte ab und zu mal sehr eindrückliche Bilder gehabt, die Bedeutungen hatten. Und das mit Israel war doch der Hammer sozusagen.

    Jedes Bild hat doch eigene Symbolik. Egal ob Traumdeutung o.a. übrigens: ich hatte früher mal Kaffeesatz gelesen und da war die GLEICHE Symbolik wie bei Traumdeutung! (aber natürlich auch immer individuell zu sehen), Also die Bilder im Entspannungszustand vor dem Augen haben auch eine Bedeutung meine ich.



    Du kannst es trainieren in dem du regelmäßige Entspannunngsübungen machst.
    Deinen Geist schärfst..


    Ok, mal sehen wie....

    Ich sehe jeden Abend Bilder, mittlerweile es ist mir schon fast lästig.
    Ich muss eine Methode finden, wie ich es kontrolieren kann. Bei Bedarf abstellen kann,es nimmt mir mein Schlaf.
    Es ist wie ein Kino..,was vor meinen Augen abläuft.


    Ist das fast eine Sucht?
    Kommt das bei Dir automatisch?
    Findest du da Nachteile? Kann man das nicht bei Bedarf abstellen?
    Hast du auch Prophezeihungen bzw. zeitgleiches?
    Kommt das von Gott oder unserem Inneren? Unterbewußtsein?
    Ist der Entspannungszustand die Alphaphase?

    Sorry für die vielen Fragen! :danke: :kiss4:
    Lieben Gruß


    PS: Achso, mir fällt ein, zum o.g. Händebild, dass die ERSTE Hand meine eigene Hand war und sich dann drüber über meine Hand eine männliche Hand legte, und darüber noch viele Hände bzw. die gleichen Hände öfters.
    (so war das und nicht umgekehrt, bloss ich kann o.g. Traum nicht mehr editieren hier.)
     
  4. sonnygirl

    sonnygirl Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Hessen und überall wo ich mich wohl fühle
    Hallo Berlinerin,

    also, wie ich höre hast schon einiges erfahren. Nicht schlecht..

    Ich hatte das später noch ein mal probiert, aber es klappte dann nicht mehr!
    Kann man das üben, gibt es da irgendwelche Nachteile?


    so was geht nicht auf Komando, es braucht Zeit, Übung und Geduld.
    Nachteile, hm. Glaube ich nicht ABER...
    Was ich aber erst vor Kurzem erfahren habe,was mir nie so richtig bewusst war, dass wir lernen müssen zu sortieren.
    Ich hatte in der letzten Zeit durch das dritte Auge unangehme Begegnungen. Ich habe mir dann von jemanden sagen lassen, dass das Gute in Verbindung mit dem Bösen steht. Man kann es nicht trennen, sondern wir müssen es erkennen. Das war mir nie bewusst, ich dachte ich wurde angegriffen. Man attackiert mich aber es war nur da. Man wollte mich warnen. Es war eine Warnung...klasse
    Ich will nur damit sagen, dass es möglich wäre, dass du auch so eine Erfahrung machen wirst. Denn in dem Moment der Empfänglichkeit kannst du auch das Böse warnehmen. Mit der zunehmenden Sensibilität deiner Gabe, wird sich es sich behaupten wollen. Du wirst sehen, es kommt. Um so medialer du wirst, um so tiefgreifende Erfahrungen ....
    Ich schütze mich seitdem mit violleten, weißem Licht. Mit dem Goldenen Strahl durch die Kronenschakra.
    Denn ich sehe durch das dritte Auge am helligen Tag, wenn ich zur Arbeit gehe, diskutiere(In Gedanken natürlich) mit meinen Helfern. Irgendwann bist so weit, dass du die Hände jederzeit wahrnemen kannst, das vesrpreche ich dir.


    Ich hatte noch nie direkt meditiert oder Entspannungszustand hervorgerufen sonst. Ich muß mal nachlesen, wie das genau geht, hast du einen Link?

    einen Link habe ich nicht, aber es gibt unzählige Literatur hinsichtlich der Meditation, CD sind auch gut..Mache dich da schlau...
    Ich meditire schon seit ca. 10 Jahren, habe daher nur CD mit Musik, und gehe einfach in mich ..Gedankenleere. Manchmal mache ich Konzentratonsübungen. Meditieren heisst entspannen, nicht einschlafen...


    Jedes Bild hat doch eigene Symbolik. Egal ob Traumdeutung o.a. übrigens: ich hatte früher mal Kaffeesatz gelesen und da war die GLEICHE Symbolik wie bei Traumdeutung! (aber natürlich auch immer individuell zu sehen), Also die Bilder im Entspannungszustand vor dem Augen haben auch eine Bedeutung meine ich.

    du selbst kannst deine eigene Sprache mit der geistigen Welt entwickeln, spreche mit Ihnen, sage die Blume heisst z.B. ZUWENDUNG, das lässt sich alles mit der Zeit kontrolieren....Übung und Zeit
    Es ist wie mit dem Karten, jeder hat für sich eigene Bedeutung, es liegt an dir welche Bedeutung du deinen Bildern zuordnest....


    Ist das fast eine Sucht?
    Kommt das bei Dir automatisch?
    Findest du da Nachteile? Kann man das nicht bei Bedarf abstellen?
    Hast du auch Prophezeihungen bzw. zeitgleiches?
    Kommt das von Gott oder unserem Inneren? Unterbewußtsein?
    Ist der Entspannungszustand die Alphaphase?


    Sucht, ich glaube nicht, manchmal stellt sich Ruhe ein ud die möchte ich auch.
    Bei mir kam alles von alleine, ich habe nie einen Kurs des Ähnlichen absollviert.
    Eigentlich wollte ich es nie.. Es musste aber scheinbar sein, ich kann mich dagegen gar nicht schützen. Abstellen, bei mir funktionirt es nicht. Schon als Kind hatte ich meine Helfer als Spielkameraden bei mir. Nur damals konnte ich damit nichts anfangen. Aber , wenn man in die Zukunft blicken kann und bewusst nachfragen, was und wie sich Sachen entwickeln, das wird es interssant...es hat schon auch Vorteile, so ist es nicht.:)


    Kommt das von Gott oder unserem Inneren? Unterbewußtsein?

    Da ist der Punkt an dem du sortieren lernen musst. Zu unterscheiden, was ist das Göttliche und das was sich nur einschmeicheln will...das kann auch der Verstand(Ego) sein...gerade, wenn du noch Stimmen hörst, ist es wichtig zu unterscheiden..


    Ich hoffe, ich konnte dir weiter helfen


    Libe Grüße
    :) sonnygirl
     
  5. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Attakiert vom Bösen, auch das Böse wahrnehmen?:
    Im christlichen Glauben sagt man, wir sollen dem Bösen z.B. spezielle Gottes Bibelworte an den Kopf schmeißen um uns zu schützen. Viele setzen in Gedanken den Helm auf, die Stiefel, den Gürtel und das Schwert - als Schutz. (Z.B. beim Befreiungsdienst/Exorzismus). Der Böse soll ruhig kommen, er wird keine Ruhe haben, ich rufe Jesus und stelle mich unter Jesus Blut! Der Teufel kann es versuchen, was er vielleicht auch tun wird - aber ich brauche keinerlei Ängste haben, mein Herr ist nicht der Teufel, sondern nur Gott alleine, seit dem ich ihn als meinen Führer angenommen habe für mein Leben. Somit ist nichts zu befürchten. Mein Gott schützt mich.

    Ja Du hast wohl recht, auch "finstere Mächte", nicht nur gute Mächte können wohl dabei sein. Ich verschiebe das mit den medialen Fähigkeiten momentan, bis ich etwas gefestigter bin. Ich möchte momentan keine finsteren Mächte wahrnehmen, erst wenn es mir stabiler/besser geht und ich das verkraften kann/will. Ich möchte mich nicht mit dem Teufel einlassen. Ich findes es irgendwie gefährlich und will dem Teufel keinen Raum geben.

    Eben DAS habe ich schon befürchtet, dass sowas sein kann.
    Danke dir sehr für die aufrichtige Antwort.

    Und lieben Dank für die vielen guten Informationen dazu. Jetzt sehe ich ein bischen klarer, danke!
     
  6. sonnygirl

    sonnygirl Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Hessen und überall wo ich mich wohl fühle
    Werbung:



    hi berlinerin,


    ich wollte dir keine Angst machen. Es ist wie mit der Liebe, wenn wir uns für die Liebe öffnen, müssen wir damit auch rechnen, dass wir enttäucht werden.
    Die Energien fließen eben. Ohne des Bösen könnten wir nicht das Gute nicht erkennen. Aber das Böse kann dir nichts tun, wenn du es nicht erlaubst. Man sieht manchmal Bilder, die einem nicht so gut gefallen. Mindestens habe ich die Efahrungen gemacht...

    LG.sonnygirl
     
  7. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Danke.
    Ok jetzt bin ich beruhigter. Mit der Liebe war ich schon mal enttäuscht, aber das kann jedem passieren, passiert halt und auf Regen folgt Sonnenschein. Und wenn ich jetzt 2 x enttäuscht war, kann es gut sein, dass ich diesmal glücklicher werde, wie du schon sagst, ohne negatives kann man positives nicht schätzen/erkennen. Stimmt.
    Ja, ich erlaube dem Bösen nicht, mir etwas zu tun. Dafür ist kein Raum da.
    danke.
    Lieben Gruß.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen