1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Habt ihr Sehnsucht...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Annie, 13. Mai 2006.

  1. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    ... nach bestimmten Dingen, oder auch unbestimmten? :rolleyes:
    Mich plagen derzeit besondere Sehnsüchte, die ich aber auch nicht direkt in Worte fassen kann..... :confused:

    Schaut mal hier, zB das wärs: http://reisen.tchibo.de/index.php?c...=3517&ts=1147527681&pct=index,/destination,13

    Sehnsüchtige Grüße,
    Annie :zauberer1

    ps. soll jetzt nicht heissen, dass mir jemand das geld für die reise da geben soll weil ichs nicht hab.... :D
     
  2. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Hallo Annie :D

    Ich habe auch mit Sehnsüchten zu kämpfen...allerdings nicht nach einer Reise. ;)

    Leider ist es auch mit Geld nicht zu kaufen...das macht es aber wiederrum so wertvoll.

    Liebe Grüße
    :)
     
  3. handwerker

    handwerker Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.593
    hallo,

    ja am liebsten gleich alles auf einmal machen. wenn das mal möglich wäre...

    cu :)
     
  4. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Annie,
    Bei Sehnsucht und Reise fällt mir sofort Sri Lanka ein.
    War schon mein Traumreiseziel, als es noch Ceylon hieß.
    Zweimal bin ich kurz davor gestanden.
    Einmal inklusive Rundreise Südindien. - Da ist die Pest ausgebrochen und die Reisegruppe hat sich aufgelöst.
    Das zweitemal ist der Irakkrieg ausgebrochen und mein Reisepartner hat sein Reisegeld gleich in eine HI FI Anlage gepufft, um nicht über das Gebiet fliegen zu müssen.
    Jetzt fliege ich aus Umweltschutzgründen nicht mehr.
    Ich gebe aber die Hoffnung nicht auf. Angeblich wird schon an Schiffen gearbeitet, die ohne Treibstoff auskommen.
    Naja eine meiner Affirmationen lautet:
    Alles was ich brauche, kommt in perfekter Raum-, Zeitsequenz zu mir.
    Also brauche ich mich nicht beschweren.
    Und selbst wenn Edgar A. Poes Rabe über mir kreist und "Nimmermehr" kreischen würde, bringt mich das nicht down.

    Sonst? Es gibt ein paar Menschen mit denen ich gerne engeren Kontakt hätte. Ob dies jemals zustandekommt, ich weiß nicht. Vielleicht ist dies auch eine Frage von Zeit, wäre schön.

    LG

    Olga
     
  5. Hi Annie...
    ich habs erst jetzt gesehen... und darf ich mich auch dazu äußern? könnte aber etwas länger werden...:)


    vorweg: die Schiffsreise mag ich gar nicht so verwirklichen, vielmehr ist es hier nur das Empfinden, was ich glaube zu bekommen durch so einen Ortswechsel und die Fahrt bis hinter den Horizont, wo das Unbekannte sein könnte, wonach ich suche.


    denn so wie ich das sehe, ist Sehnsucht etwas wonach ich mich sehne und dieses etwas dann suche. und was ist das was ich suche?

    bei mir ist das der Zustand, das Gefühl von glücklich und zufrieden sein, aber vor allem einssein mit mir und in Einheit zu sein. Ich bin angenommen, so wie ich bin und "Gott" will mich gerade so wie ich nunmal bin. nicht anders. alles ergibt plötzlich einen Sinn. Der Schmerz, das Leid, die Ablehnung, die Angst in all meinem bisherigen Leben, die ich durchmachte.... Es ergibt einen Sinn, den ich in mir wahrnehme.


    wenn ich Sehnsucht spüre, fühle ich mich getrennt, schwermütig, unwichtig. Traurigkeit spielt auch ein große Rolle. alles was ich versuche zu unternehmen und wonach ich suche, macht mich noch trauriger, weil ich den Zustand - in dem ich geborgen und erfüllt bin - noch nicht gefunden habe. irgendwann ist mir das auch gleichgültig, weil es keinen Weg gibt, zu diesem Gefühl zurückzugelangen?!
    manchmal habe ich sehnsucht, wenn ich bei Mondenschein spazieren gehe und den Wind im Nacken merke. es kribbelt überall im ganzen Körper, spüre Wärme und ich fühle mich so klein und unbedeutend und frage mich, ob ich jetzt den zustand des Einssein je wieder finden werde.

    Ich sehne mich dann in die Zeit meiner Kindheit zurück. Wo ich glaube, dass ich noch verbunden war mit einer größeren Instanz, Gott oder mit der Urenergie. denn je älter ich wurde, desto mehr verlor ich den Faden, die Verbindung zu meinem Ursprung. (es heisst ja auch, das die Geburt das größte Lebnstrauma für uns Menschen ist - zumindest geboren zu werden im Kreissaal, unter Qualen und mit all den modernen Geräten - und das wir dadurch das Gefühl von Gottverbundenheit verloren haben. Es ist eine Trennung. Obs allerdings richtig ist, kann ich noch nicht so genau beantworten)

    Weiter jetzt:
    Ich lernte, wie die Welt scheinbar aufgebaut ist, dass alles wissenschaftlich erklärbar ist und das Phänomen Gott dort nicht ins Weltbild passt. und von denjenigen, die keine Sehnsucht verspüren bzw. längst vor Schmerzen aufgegeben haben, bekomme ich nur ein müdes, unverständnisvolles "lächeln". :nudelwalk(nach dem Motto: DAS geht schon wieder vorbei. ist nur eine Frage der Zeit. und stell dich nicht so an)

    um meinen Kummer und Schmerz zu ertragen, flüchte ich jetzt erst recht ins träumen. trenne mich bewusst wieder von meinen Gefühlen ab, um der "realität" zu entkommen, ziehe mich zurück, und lebe mit so wenig Kontakt wies geht. da ich mit träumen und in sehnsüchten schwelgen, aber nicht zur Lösung meines Problems komme, dreht sich mein Gefühl von verlassen und ungeliebt fühlen wieder eine Etage abwärts. der Teufelskreis beginnt sich tiefer zu drehen.

    wie komme ich da wieder raus? indem ich wirklich die Lösung auf mich zukommen lasse und die Zeit ihr Werk vollbringen lasse. schlafen ist auch in dieser Phase für mich wichtig und ebenso mich zu beobachten, was ich denke, wie ich fühle, was ich tue und wie andere auf mich eingehen und reagieren. bis dann irgendwann und ganz unerwartet, vielleicht jemand einen Satz sagt, der all meine Frage beantwortet. so ganz unbedeutend und als Nebensatz formuliert, aber für mich ist er von enormer Wichtigkeit.
    All die traurigkeit ist dann weg... sie war nie da... komisch ist das...und ich bin glücklich.


    mehr kann ich dazu nicht schreiben, weil ich momentan keinere weiteren Antworten parat habe. das ist zumindest mein Gefühl, meine Sehsnsucht...

    gute Nacht :liebe1::sleep3:

    Umar
     
  6. Chiara-Lena

    Chiara-Lena Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Ich habe grosse Sehnsucht nach Südamerika und meiner grossen Liebe dort und ich hoffe das sich dies bald einmal legt

    liebe grüsse
     
  7. E.B.

    E.B. Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    39
    Mich plagt die Sehnsucht mich glücklich zu fühlen.
    Und das gefühl zu lieben und geliebt zu werden. Ich habe sehnsucht nach meiner quirligen Lebensfreue.

    Irgendwie habe ich dieses gefühl verloren.
    Ich schaffe es auch nicht mich wirklich glücklich zu fühlen.
    Alles was ich habe interessiert trägt nur noch eine bedeutung von leere für mich. Ich würde alles hinschmeisen im tausch gegen das Gefühl wieder mich wirklich glücklich zu fühlen.
     
  8. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Hast du keine Möglichkeit dich Kindern zu widmen?
     
  9. E.B.

    E.B. Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    39
    @Olga

    Ich bin vom Beruf Erzieherin.
    Hab es jeden Tag mit Kindern zu tun. Das tut mir auch sehr gut. Aber sobald ich daheim bin,merke ich das ich Privat unglücklich bin.
     
  10. chaya_wien

    chaya_wien Guest

    Werbung:
    Ich habe eine riesengroße Sehnsucht nach der heilen Welt, dem verlorenen Paradies...wo das Glück und die Freude, die Abwesenheit von Schmerz, Hunger und Entbehrungen allen zuteil wird und niemand mehr leiden muss.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen