1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Haben wir wirklich gesündigt?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von aristainc, 16. November 2008.

  1. aristainc

    aristainc Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2008
    Beiträge:
    338
    Werbung:
    Hallo! Ich kann mir nicht vorstellen, das wir Menschen wirklich gesündigt haben sollen - so wie man es uns immer sagt. Zurückgeführt auf die Geschichte von Adam und Eva.

    Ich denke die Wirkung des Apfels war es, den Menschen etwas "besonderes" zu geben. Wenn wir mal davon ausgehen, wären wir ohne dieses "besondere" Fähigkeit wie ein Hund.

    Hunde haben angeblich Seelen, haben auch ein Bewusstsein (zwar nicht wie wir) und leben, haben sex, und vieles mehr. Dennoch aber, fehlt ihnen das "etwas" was wir haben. Nennen wir es "Erkenntnis", so wie es in der Bibel steht: Gewonnen durch den Baum der 'Erkenntnis'.

    Doch diese "Erkenntnis" kann doch keine Sünde sein, erst diese hat uns wirklich "lebendig" gemacht. Stell dir vor wir wären wie die Hunde, wir würden uns dann nie weiterentwickeln, geschweige denn Gottes Plan vollbringen können.

    Daher welche Sünde?..

    Warum sollte der "Biss in den Apfel" eine Sünde sein? Das wahr viel mehr der richtige Schritt wenn ihr mich fragt. Was wären wir ohne diese "Erkenntnis"? Wie ich schon sagte, wie wären wie ein Tier, und wie sich das wohl anfühlt?

    Fragen wir mal einen Hund: Wer ist dein Schöpfer, warum lebst du?

    Abgesehen davon der er nicht einmal reden kann, wird er diese Frage niemals verstehen geschweige denn Beantworten können.

    Welchen zweck also sollen wir haben, wenn wir keine Erkenntis haben?.. Ein Paradies ohne diese Erkenntnis kann ich mir auch nicht vorstellen, wo wir angeblich vorher waren. Was sollen wir da gemacht haben? Wie Kühe auf der Wiese?.. Der eine sagt Muuh, und der andere hinterher. Nur die Erkenntnis gibt uns doch den "Hauch des Lebens", oder nicht?

    Die Adam & Eva Geschichte, der Sündenfall - das alles ist ganz anders, als wir denken, befürchte ich.

    Jesus ist z.B. auch nicht gekommen, um für unsere "Sünde mit dem Apfel" zu büssen.

    Interessant .. Interessant ..
     
  2. Kokosnuss

    Kokosnuss Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    213
    Ort:
    bei Nürnberg
    Die Sünde war, dass Adam und Eva aus dem Apfel eigentlich hätten Apfelkompott machen sollen, denn der Winter nahte.
    Gott war gerade unterwegs, die Einmachgläser zu holen.
    Sie konnten eben nicht warten.
    Und da gingen ihnen die Augen auf und sie erkannten, dass sie nackt sind.
    Da sprach Adam zu Eva: "Trete zurück! ich weiß nicht wie lange das Ding noch wird!"
     
  3. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.314
    Ort:
    Coburg
    Viele schlaue Menschen haben über das Thema nachgedacht und befürchtet und kamen zu einem Ergebnis.
     
  4. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Den Menschen mit einem Hund zu vergleichen ist garnicht mal so schlecht:

    Wo sind Sie ?

    Sie sind hier <----

    Wärme
    einfache Elemente
    Keim
    einhirniges Wesen (Wurm)
    zweihirniges Wesen (Säugetier)
    Mensch <--- sie sind hier
    Demiurg
    kosmisches Individuum (unsterblich in den Grenzen eines Sonnensystems)
    Trogoautoegokrat
    Soleil Absolut
    Null-Unendlichkeit
     
  5. Galahad

    Galahad Guest

    Von was für einem Apfel redet Ihr hier eigentlich??

    Und was ist überhaupt eine Sünde???
     
  6. usagi

    usagi Guest

    Werbung:
    Können wir das denn? :rolleyes:


    Ich gehöre keiner Religion an, deshalb fußen meine Ansichten auch nicht auf religiösen Erkenntnissen (da haben wir's schon, es wäre schwer, überhaupt ohne dieses Wort auszukommen :D) - trotzdem:

    Meiner Empfindung nach hat "Gott", die "Quelle", wie auch immer, uns erschaffen, um sich selbst zu erfahren, quasi als seine Gliedmaßen in der grobstofflichen Welt. Wir sind Informationssammler und -träger des göttlichen Bewusstseins. Ohne die Fähigkeit zu erkennen/erfahren könnten wir unsere Aufgabe nicht erfüllen. Sie ist naturgegeben.

    Daraus erschließt sich für mich, dass die Geschichte von Adam und Eva und dem Baum der Erkenntnis falsch ausgelegt oder bewusst missbraucht wurde, um eine Grund-Schuldhaltung beim Menschen zu erzeugen. Von wem auch immer... Wie gesagt, ich bin religionsgeschichtlich nicht sehr bewandert.

    Lg, Mala

    Ps.: Eigentlich wollte ich bewusst nicht ansprechen, dass die Bibel ein Buch ist, und imho nicht wesentlich mehr mit Gott zu tun hat, als "123 Rezepte für Tomatensuppe"... aber jetzt tue ich es doch noch mal ganz kurz. :rolleyes:
     
  7. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Sünde ist mehr zu wissen als erlaubt ist.
     
  8. mitte

    mitte Guest

    hab dich , mala !!
     
  9. usagi

    usagi Guest

    :eek: Oje... du hast mich beim freveln ertappt :D.

    Jetzt hab ich dich auch :umarmen:
     
  10. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.314
    Ort:
    Coburg
    Werbung:
    Die geistige Welt der Polarität insgesamt, ist aufgrund von Sünde entstanden.

    Der besondere Baum im "vollkommenen" Paradies symbolisiert das männliche Glied und der Apfel ist die Frucht (Samen) des Mannes, von dem Eva naschte. Das war von Gott verboten worden!

    Aber die listige Schlange (der Teufel), der sich natürlich auch dort herumtrieb, verführte die beiden, Adam und Eva. Und zwar deshalb, weil der Teufel ein eigenes Reich beherrschen wollte, wo er die Menschen dann zu Sklaven machen kann.

    Den ersten Fehler, den Adam beging war, das er Gott darum bat, ihm eine Gefährtin (eine Frau) zu verschaffen.

    Den zweiten Fehler beging Adam dadurch, das er sich von der Frau welche mit der Schlange im Bunde stand, verführen ließ.

    Und den dritten und unaufhörlichen Fehler begingen Adam und alle männlichen Nachfolger dadurch, das sie sich immer wieder von Frauen "blenden" lassen. :D

    Ergebnis: Mühe, Arbeit, Ärger und Not. ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen