1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Habemus Orgasmus

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von diabolo, 19. Mai 2005.

  1. diabolo

    diabolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    372
    Werbung:
    Habemus Orgasmus, das hört sich fast an wie: Habemus Papam.
    Wir haben einen Orgasmus!
    Die Wahrheit ist wohl eher: Wir hätten gerne einen Orgasmus!
    Oder haben wir einen Orgasmus?

    Was soll ein Orgasmus sein? Orgasmus kommt von dem Wort "organ" = heftig verlangen, schwellen, strotzen. Betrachtet man Orgasmus als Höhepunkt, so drängt sich der Verdacht auf, daß ejakulierende Männer dies so definiert haben und dabei doch wesentlich die Ejakulation im Auge hatten. Wir wollen versuchen Distanz zu gewinnen von den gängigen Schablonen ejakulierender Wissenschaftler und unser eigenes Denken bemühen um durch die Hecke zu Dornröschen durchzudringen, sie zu wecken um dann mit ihr im gemeinsamen Orgasmus in den Himmel zu fliegen, wenn möglich gleich zur Erleuchtung. Orgiastisch vereinigt, gemeinsam erleuchtet im Himmel, dafür kann man einige Strapazen auf sich nehmen. Wir müssen natürlich wie schon immer zuvor, auch jetzt damit rechnen wieder in der Hecke stecken zu bleiben, Dornröschen nicht zu erreichen und wieder einmal elendiglich zugrunde zu gehen.

    Scheitern muß man lernen, scheitern am Wollen, damit man schlau werde, ein schlauer Bauer werde. Orgasmus sei also durch Verlangen gekennzeichnet in einer gesteigerten Form und durch schwellende und in gesteigerter Weise strotzende Veränderung an Leib und Seele. Hier ist von Höhepunkt keine Rede aber von gesteigerter Spannung in Körper und Seele die sich dissonant steigernd in Körper und Seele anstaut.

    Was ist wenn man nun diese dissonante Spannungssteigerung erträgt was geschieht dann mit den sich schwellenden und strotzenden Energien. Unsere ejakulierenden Wissenschaftler definieren Höhepunkt weil sie eben in der ejakulierenden Entlastung von den dissonant gesteigerten Energien den angemessenen Weg gefunden zu haben meinen. Ist eine solche Definition des Orgasmus nicht geradezu Erleuchtungsbehinderung? Brauchen wir die sich anstauenden dissonanten Spannungen nicht um geradewegs uns gemeinsam in den Himmel hinaufzuschwingen?

    Der Herdentrieb versucht mich zu zwingen einen Orgasmus haben zu müssen, denn ich empfinde, wer einen Orgasmus hat, der gehört dazu, der ist geliebt, der gehört in die Herde, da ist das Leben leicht. Ebenso wie ich schon 14 jährig lernte, daß man ein guter Korn- und Biertrinker sein muß, also Alkoholiker werden um vollwertig zur Herde dazuzugehören. Orgasmuszwang und Alkoholismuszwang hat also in meiner Entwicklung eine große Rolle gespielt. Nur der Orgastiker ist vollwertig dabei weiß keiner so richtig was Orgasmus denn ist und jeder kann behaupten etliche zu haben.

    Dabei spüre ich noch nicht mal das Verlangen richtig hell und klar und strotzend, dieses strotzen wollende energetisch schwellen wollende helle Gefühl, es legt sich etwas darauf was mir schon immer das Gefühl vermittelt hat irgendwie nicht potent zu sein. Abquetschung des hell lodern wollenden Gefühles. So ist es schwierig ein Siegfried ein Freiheitskämpfer in den Matrazen zu werden, die Sache, die Begierde hat etwas chronisch unterdrücktes Schwelendes.

    200 Meter von hier entfernt ist die Bioladnerin, mit der möchte ich einen Orgasmus! Aber was will ich da eigentlich, was soll dieser Orgasmus sein? Ich hab mit so vielen Frauen geschlafen, Ejakulation und noch eine und so weiter, gut und schön, aber lohnt sich dafür die Mühe? Früher als Fleischesser war die dissonante Begierde so unerträglich daß ich jeder Frau an die Röcke mußte die nicht bei drei auf den Bäumen war. Dies hat sich durch Vegetarismus grundlegend geändert, zum Glück hatte ich gelesen wie Ghandi beschrieb mit Fleischkost Sex nicht sein lassen zu können. Indien wäre niemals friedlich befreit worden wenn Ghandi weiter gevögelt und Fleisch gegessen hätte.

    Ich weil nicht was ich will, wenn ich den Orgasmus will, so scheint es besser die dissonant schwellenden Energien zu betrachten. Meditation der sich stauenden sexuellen Energien die sich dann nicht auf den üblichen Wegen verlaufen können sondern in mannigfaltigen Turbulenzen herumwallen als ob sie einen Weg nach oben suchen würden. Und dies ist wohl so. Anschluß suchen an das Geistige, an die Begeisterung, an die Befreiung aus den gierigen Dissonanzen

    Diabolo
     
  2. Bijoux

    Bijoux Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    2.383
    Hi Diabolo,

    bist du kurz vor ... ja was eigentlich?
    Ein Samenkoller kanns ja nicht sein, denn du hast ja kein diesbezuegliches Verlangen ;).
    Ich frag mich allerdings, was dieser Sermon eigentlich soll!
    Liebesfrust wegen der Bioladentante, die dich offenbar nicht will, Allgemeinfrust?
    Bist du eigentlich spirituell orientiert, machst du irgend etwas, um dich in den Griff oder irgendeine Richtung zu kriegen?
    Oder willst du das gar nicht?
    Was ist los?
    Alles etwas merkwuerdig!

    Bijoux
     
  3. Raphael 0022

    Raphael 0022 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Frankreich franz./deutsche Grenze
    na ja Diabolo, es war zumindest ein geistiger Erguss
     
    WyrmCaya gefällt das.
  4. Reisender

    Reisender Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4.085
    Hallo diabolo, Du Schildknappe des vegetarischen Gemampfes. Ich lese Deine Beiträge wirklich gern, Du bist ein begnadeter Rethor. Ich weiß aber nie so recht, was ich mit dem Inhalt anfangen soll. Soll ich ihn ins goldene Buch denkwürdiger Sprüche tun, oder doch besser zum Sperrmüll. Kein Fleisch, kein Sex, sind warme Socken erlaubt? Wenigstens im Winter?
    Du gibst mir viele Rätsel auf.
     
    WyrmCaya und Romaschka gefällt das.
  5. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Hallo

    Ich möchte das Thema um ein paar Regeln bereichern, die Buddha an seine Mönche stellte. Es sind insgesamt 227 Regeln, die ihr im palikanon findet. Es gibt 4 Hauptregeln. Wenn man gegen eine der 4 Hauptregeln verstösst, wird man aus dem Mönchsorden ausgeschlossen.

    Die erste Hauptregel lautet:

    1. Welcher Mönch auch, der die Übung und die Lebensweise der Mönche auf sich genommen hat und der sich von (dieser) Übung nicht zurückgezogen und sein Unvermögen kundgetan hat, (obwohl) er sich dem Geschlechtsverkehr, auch sogar mit einem Tier, hingibt, (dessen Erlösungsstreben) ist vereitelt; er ist ausgestoßen.

    Darunter ist zu verstehen, dass die Mönche einmal im Monat zusammenkommen, um über ihre Verfehlungen zu berichten. Verschweigt der Mönch, trotz dreifacher Anfrage (die Anfrage wird allgemein in den Raum gestellt) den Geschlechtsverkehr, so kann er aus dem Orden ausgeschlossen werden (wenn seine Verfehlung bekannt wird oder bekannt ist).

    Hauptregel 2: Diebstahl
    Hauptregel 3: Das Töten eines Menschen
    Hauptregel 4: Das Brüsten mit übersinnlichen Fähigkeiten

    Alles Liebe. Gerrit
     
  6. diabolo

    diabolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    372
    Werbung:
    Na Bijoux, mit Dir hat man ja Arbeit. Das mit Narzißmus läßt sich ja noch erklären ............. aber was ich hier schreibe ist doch völlig klar!

    Hast Du mal was von Sublimation sexueller Energie gehört? Aber Du glaubst ja nicht an Chi und dergleichen..........kann ich einstweilen nichts tun.
    Es geht auch nicht immer darum, daß irgendetwas was soll, sondern zunächst mal einfach darstellen was ist. Hier bin ich jetzt erst mal über die Reaktionen überrascht. Ich scheine so ein Esoterikforum immer noch zu überschätzen.

    >>Liebesfrust wegen der Bioladentante, die dich offenbar nicht will,

    Da weißt du offenbar mehr als ich! Für mich ist wichtiger ob ich will, und es geht hier um eine darstellung von emotionalen Grundlagen wobei es nicht unbedingt sinnvoll ist es zu versuchen, sowie meine Empfindungen und Problematiken sind.

    Solltest Du ne frau sein, wirds natürlich noch schwieriger mit dem verstehen?
    Ich warte immer noch auf eine frau die sich realistisch in männliche Sexualität einfühlen kann ----- und dann noch verknüpft mit Esoterik!

    >>Allgemeinfrust?
    Bist du eigentlich spirituell orientiert, machst du irgend etwas, um dich in den Griff oder irgendeine Richtung zu kriegen?

    Du scheinst Dir ja echt Sorgen zu machen. Bin aber gut drauf!

    >>Oder willst du das gar nicht?
    Was ist los?

    Was irritiert Dich eigentlich? Sind es die ungewohnten Denkwege die die ausgetretenen und nicht weiterführenden Denkpfade verlassen und so die Dinge anders beleuchten als gewohnt und eingefahren?

    Vielleicht hilft folgendes. Gedanken die sich einer Macht sind in erster Linie gedanken und die kann man sehr beliebig formen, man muß sich natürlich damit beschäftigen und einiges aufwenden. Sozusagen gedankenfitneß.
    Ich mache Bodybuilding und dies hier ist Mindbuilding!
    Wenn man zum Beispiel etwas Orgasmus nennt, so muß man unterscheiden, das orgasmus und das was man mit dem wort bezeichnen will zwei ganz voneinander unabhängige Dinge sind. Das muß man trennen und kann dann mit Begriffen unabhängig von den Objekten operieren soweit es die Denkgesetze zulassen.
    Schließlich kann man sich dann wieder den objekten zuwenden und die Objekte ganz anders unter ganz anderen gesichtspunkten beschreiben ...............und so neue Horizonte herausarbeiten - und eingefahrene Sichtweisen verlassen oder erweitern.

    Diabolo
     
  7. diabolo

    diabolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    372
    Ich hab zwar einen entschiedenen Standpunkt bzgl. Saufleisch........aber gegen Sex habe ich nichts. Für fortgeschrittene Esoteriker wird er aber zum Problem, oder kannst du dir einen vögelnden Buddha vorstellen?

    Grüße Diabolo
     
  8. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Habemus... immer dieses Muss. Die Energie liegt im Habekann :lachen: :D
     
  9. Witchcraft

    Witchcraft Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    119
    Ort:
    südl. NÖ
    Beim ersten durchlesen wusste ich auch nicht so genau was diese Zeilen bedeuten aber schön langsam steige ich hinter den Sinn oder Unsinn!! :schaukel:

    Warum soll eine Frau Schwierigkeiten haben sich realistisch in die Sexualität eines Mannes einzufühlen? Und weshalb sollte man das nicht mit Esoterik verbinden können?

    Ich beschäftige mich schon seit Jahren mit Lichttantra! Glaub mir es gibt Sphären in die Du nur kommst wenn Du Sex, Erotik, Esoterik und Körpergefühl in Einklang bringst!! Ich nenne es immer einen kosmischen Orgasmus!!

    Übrigens das Du gut drauf bist kann ich mir vorstellen!! ;)
    Wünsch Dir noch viel Spaß!!

    :kiss3: Witchcraft!
     
    WyrmCaya gefällt das.
  10. diabolo

    diabolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    372
    Werbung:
    Wer den Narzißmus-Erguß von mir nun auch gelesen hat, kann nun emphatisch sich einfühlen und betrachten:

    1. Mein unterdrücktes schwelendes sexuelles Gefühl.
    2. Die narzißtische Bindung meiner Libido an mich selber, projiziert in blonde attraktive Frauen.

    Meine Mutter war eine Frauenrechtlerin, die als 3 jähriges Mädchen erleben mußte, wie ihr Vater als sie ihn das letztemal sah, und nicht wußte ob er je wieder heimkommen würde, zu ihrer Mutter sagte: "Und paß mir gut auf den Jungen auf!" Sie, meine Mutter, erwähnte und beachtete er nicht. Da schwor sie sich, niemals ein Mädchen zu werden und es den Männern gleich zu tun und baute ihr leben auf Machtdenken auf. Sie suchte sich später einen schwachen Mann und kämpfte einen ständigen Kampf mit dessen Mutter um die absolute familiäre Herrschergewalt.

    Da ging alles weibliche erotische und blond und schön anzuschauende verloren und jene Frauen die sich den männlichen Sexwünschen beugen und sich Strapse und den Männern gefallende Wäsche anziehen, nannte sie kurz und letztlich ja auch zutreffend "Frauenzimmer!" Die schöne Erotik wurde bekämpft wo sie auftauchte und was blieb mir unter diesem Regime anderes üblich als die schöne helle selbstverliebte narzißtische Erotik abzuspalten und bei blonden Frauen unterzubringen.

    So erklärt sich die unterschwellig rührige Sexualität dadurch, daß sie eher abgespalten von mir in den blonden Frauen gesucht wird. Auffälligerweise sind solche Frauen immer sehr narzißtisch, selbstverliebt, und gerade dies ist für mich ziemlich attraktiv. Aber andererseits was soll man mit narzißtischen selbstverliebten Frauen.

    Der letzte Versuch war eine solche Berlinerin, sehr liebenswürdig, sexuell sehr eloquent und bezaubernd, versuchte sie mir teils erfolgreich den Kopf zu verdrehen. Aber wie unzuverlässig sie war, und wankelmütig, stets dem Wahnsinn wechselnder Affekte verfallen, und dahinter auch noch knallhart berechnend und letztlich doch so eng in ihren moralischen und weltanschaulichen Auffassungen daß sie schon wieder langweilig wurde.........und ich mich schließlich motiviert sah, ihr einige Märchen über mich zu erzählen, daß sie sich genötigt sah die Flucht zu ergreifen. Fort ist sie, und das ist gut, die meisten Weiber halten einen nur mit Unwesentlichem auf................. eigentlich suchte sie nur jemanden der ihren kinderbekommungswünschen dienlich sein konnte.........und da soll man keine Angst vor den Weibern haben.

    Diabolo
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen