1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Habe viele Lebensfragen aufgrund: mein Verstand und Gefühle sind fast getrennt

Dieses Thema im Forum "Channeln" wurde erstellt von Amylie, 26. Dezember 2011.

  1. Amylie

    Amylie Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Werbung:
    Erstmal ein :danke: das ihr hier reinschaut :D Und ein guten Rutsch ins neue Jahr wünsche ich euch allen.

    Beispiel für die Trennung meines Verstandes und Gefühls: :confused:

    Ich kann wenig was mit meinem Körper anfangen und mit ihm handeln, sondern denken und das sehr viel...

    Wie kann das zustande gekommen sein? Es ist von klein auf so und wurde immer heftiger. So dass ich nicht mal eine Ausbildung habe.

    Vielleicht ist was in mir was diese Störung hervoruft?

    Ich vermute dabei, das ich ein Engelsmensch bin, aber ich weiß nicht was das genauer ist und ob es mit dieser Störung zusammenhängt. Weil ich mich sogar zu hoch zum Putzen fühle :( Und es nicht mal schaffe es regelmäßig zu machen.


    Kann das jemand bitte für mich durch das Channeln herausfinden? Mir ist bewusst das das kein Zuckerschlecken ist, aber ich stelle mich offen.


    Lieben Gruß
    Amylie
     
  2. Deifilium

    Deifilium Mitglied

    Registriert seit:
    23. Dezember 2011
    Beiträge:
    788
    sowas ist nicht einmal schwer.

    Bei mir z.B. musste ich wegen meinen kindlichen Erlebnissen in den Geist fliehen und mich dort aufhalten.

    Wir bringen zwar ein gewisses Karma mit, aber wir sind ein Resultat aus unseren Erfahrungen und Erlebnissen.

    Das habe ich im ersten Absatz beschrieben, wie es zustande gekommen sein könnte. Ich habe mich auch für einen Engelsmensch gehalten und für etwas höheres gehalten. Das Schwierige ist zu erkennen, dass wir trotzdem "nur" Menschen sind. Wichtig ist deine Rolle in diesem Leben zu finden.

    Dann klappt sogar das Putzen, zumindest war es bei mir so :D

    Seien wir ehrlich, das wäre der einfachste Weg. Den kennst du doch, du definierst dich als Engelsmensch, ich war auch mal einer, und möchtest dich über Channeln finden. Also Licht und Licht ergibt meist noch mehr Licht.

    Wenn du ein sehr gutes Channelmedium findest klappt es vielleicht sogar.

    Ich befürchte, dass dabei noch mehr Licht rauskommen würde und die Basis weiterhin im Verborgenen bleibt.

    In meinen Augen wäre wichtiger, dich auch als Körperwesen zu finden und das geht nur über Erdung. z.B. mit Trommeln usw.......

    Dann noch deinen inneren Weg finden. Eine sehr gute Übung ist, seine eigene Grabrede zu schreiben und sich vorzustellen dass ein sehr guter Freund diese schreibt und hält. Da kannst du deine positiven Ereignisse aus der Vergangenheit revue passieren lassen, wie du als Mensch warst, was dich ausgemacht hat und du getan hast, was dich bewegt hat und auch wie du in der Zukunft warst. Hier darfst du gerne träumen. und alles miteinbeziehen, das ICH, Familie, Freizeit und Beruf.

    wenn du mal die Basis gefunden hast, dann kannst du auch gerne nach oben arbeiten, sofern es dein tatsächlicher Weg ist.

    Ein Haus braucht immer ein sehr gutes Fundament und je höher es gebaut wird umso stärker muss auch das Fundament sein, sonst stürzt es irgendwann ein.

    Die Entscheidung liegt bei dir wie du vorgehen möchtest, ich habe dir nur eine mögliche Gefahr geschildert.
    Du wirst sicher deinen Weg finden. ;)
     
  3. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Hallo Amylie

    Körper, Geist und Seele sind eine EINHEIT. Was du in deinem Geist getrennt hast, kannst du als bewusster Mensch auch mit deinem Geist wieder zusammenfügen.
    Wenn du der Meinung bist oder das Gefühl hast, dass eine Störung vorliegt, dann lass es medizinisch/psychologisch abklären. Hier im Forum sind Menschen wie du und ich zum gemeinsamen Austausch, aber keine Profis. :)

    Darf ich mal ganz kurz provokant sein? Du bist kein Engelsmensch, sondern abgehoben. ;)

    Ernsthaft... Kein Engel würde jemals sagen "ich fühle mich zu hoch für..." Auch kein Engelsmensch in seiner wahrhaften Präsenz, dieses "zu hoch für..." ist entweder ein "sich über andere stellen", oder du flüchtest dich in eine Scheinwelt.

    Erde dich - und das permanent und ständig. Deine Ursprungsheimat tut hier auf der Erde nicht wirklich etwas zur Sache. Du bist hier, um bestimmte Erfahrungen zu machen. Ergo hast du auch zu akzeptieren bzw. es zu lernen, dass du hier bist. Je schneller du damit anfängst, umso besser fühlst du dich.

    Engelwesen haben in der Regel hier auf der Erde bestimmte Aufgaben zu erfüllen (welche im Einzelnen, weiss jedes derartige Wesen selbst). Wenn du dir ständig einredest, du wärst zu hoch für... läufst du an deinen Aufgaben vorbei. Denn Engelwesen werden genauso mit dem Schleier des Vergessens "belegt" wie andere Menschen, weil es eben um Erfahrungen geht. Was nichts Anderes heisst, als dass sich auch ein Engelwesen sehr bemühen muss, sich weiter zu entwickeln, auch auf spiritueller Ebene, seine Talente finden und diese auch annehmen muss, wenn es seinen sich selbst gewählten Aufgaben stellen und diese erfüllen möchte.

    Mache dir immer wieder bewusst, dass du aus gutem Grund hier auf der Erde bist. Suche dir etwas, was du gerne machst, suche Talente, Begabungen, vertiefe und lebe sie. Mach eine Ausbildung, die deinem Wesen, deinen Talenten entspricht. Es ist nie zu spät, etwas Neues zu beginnen! Du hast die Wahl - jeden Tag neu.

    lichtbrücke
     
  4. Caramella

    Caramella Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Hier
    Hallo Amylie,

    lichtbrücke hat Recht.
    Aber ich kann deine Verfassung nachvollziehen, ich habe sie auch hinter mir.
    Ich sage es mal so: Der Mensch muss in dem was er tut einen Sinn sehen, die Handlung, die er vollzieht soll sich mit anderen Handlungen paaren und dann ein Gesamtgebilde hervorrufen, das zusammen Leben mit einem Gewissen Ziel oder Anspruch heißt. Fehlt dieses Ziel und der Anspruch, dann ist klar, dass du nicht einmal im Sauberhalten deines eigenen Zuhauses einen Sinn siehst und es infolgedessen einfach nicht tust - nicht weil du zu viel denkst, oder es nicht tun kannst, nein, du willst es einfach nicht.

    Ich gebe dir ein Beispiel von mir - und zwar mit dem Thema Arbeitssuche und Autorenschaft:
    Ich bin Autorin, ich schreibe also Bücher. Mein erstes ist veröffentlicht, mein zweites in Arbeit. Das ist es was ich tun will, von ganzem Herzen und absolut nichts anderes. Irgendwo ist es blauäugig, denn Geld damit verdient habe ich bisher nur äußerst wenig, gemessen an der dahinter steckenden Arbeit. Folglich werden viele Stimmen laut, die sagen: Caramella beweg deinen Hintern und geh arbeiten!
    Aber: Ich habe eine unendlich starke Aversion gegen Arbeiten gehen. Zuerst dachte ich: Cara, du bist faul! Das ist der Grund, aber das ist nicht der Grund, denn hier zu Hause arbeite ich gut...ich schreibe meinen Roman, der fast fertig ist, ich erledige die Hausarbeit und achte auf alles was recht und wichtig ist.
    Nun merke ich: Ich suche mir deswegen keinen Job, weil ich keine Lust auf die Arbeitswelt habe. Ich sehe das an den Jobs meines Schatzes. Der quält sich sein Jahr und Tag durch verschiedene Tätigkeiten, und alle sind sie irgendwie zum Kotzen! 3 Jahre, 3 Jobs und nicht ein einziger war so, dass er sagte: Wow, das möchte ich den Rest meines Lebens machen.
    Also ist es nicht so, dass ich nicht könnte, ich WILL einfach nicht, weil ich mich dagegen sträube und einfach keinen Sinn darin sehe, und mögen noch so viele Menschen kommen und sagen: Cara, du bist egoistisch, Cara du bist faul, Cara du solltest!!!

    Also überprüfe bitte für dich selbst: Sehe ich einen Sinn in meinem Leben? Habe ich einen gefunden? Will ich überhaupt einen finden, oder geht mir alles am A...vorbei? Wenn letzteres der Fall ist, kann dir kein Channeling und keine Aussage der Welt helfen, denn nur einer kann die Situation verändern, und zwar du - indem du deine Einstellung zur Welt änderst. Das geht nicht heute auf morgen, das ist ein Prozess! Und nur du alleine kannst diesen Weg gehen!

    Mein Weg ist: Mein Roman!

    Liebe Grüße
    Caramella
     
  5. Bougenvailla

    Bougenvailla Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    6.936
    Und von was lebst Du wenn Du nicht arbeitest?
     
  6. Amylie

    Amylie Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Werbung:
    Abeitsunfähige kriegen Grundsicherung vom Landkreis und sonst Kindergeld in meinem Alter und da ich Waise bin auch Vollwaisenrente.
     
  7. Bougenvailla

    Bougenvailla Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    6.936
    Du fühlst Dich also zu hoch zum putzen aber erniedrigst Dich auf kosten andrer (Staat) zu leben? :confused:

    Engelmensch bist Du sicher nicht,( glaube auch nicht das es das gibt) mir scheint eher faul und interesselos.

    Bist Du arbeitsunfähig weil krank oder faul?

    Wie war Deine Kindheit? Was hast Du von Deinen Eltern gelernt?

    Ist nicht böse gemeint, versuche nur zu verstehen.
     
  8. Amylie

    Amylie Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ich bin manisch-depressiv (auch genannt bipolare Depression), weitere Informationen per Google. Meine Eltern sind früh verstorben und ich hatte nie eine richtige Erziehung bekommen, deswegen konnte ich nichts mit Gefühlen anfangen und bin sehr krank geworden vor fast 7 Jahren. Und ich gehe so lange schon zur Psychaterin und seit paar Monaten zur Tagesstätte, wo man Beschäftigungstherapie bekommt, damit man arbeiten kann irgendwann. Ich bin dabei mich gesund zu machen, aber es ist sau schwierig, Gedanken in die Tat umzusetzen. Ich bin dabei eine Lösung zu finden mit meiner Psychaterin, wie ich ein Gleichgewicht herstellen kann in mir, so dass ich arbeiten gehen kann ohne Halluzinationen zu bekommen.
     
  9. schlumpf

    schlumpf Guest

    Leider habe ich jetzt nicht den ganzen Thread durchgelesen, aber du bist ganz sicher kein Engelsmensch. Ich halte solche Visionen gerade bei deiner Krankheit auch nicht für sinnvoll.
    Eher wäre es wahrscheinlicher, dass du auf dieser Erde lernen solltest, dich auch mit "niedrigeren" Arbeiten zufrieden zu geben. Du solltest immer schauen, wo vielleicht noch Defizite sind und was es vielleicht noch zu lernen gibt.

    Das kannst du natürlich mit deiner Therapeutin viel besser aufarbeiten als hier. Wo liegen deine Stärken und Schwächen? Welche Ziele willst du im Leben erreichen? Versuche mal, dir diese Fragen zu beantworten. Vielleicht ist das Leben MIT dieser Krankheit schon ein hinreichend erklärtes Ziel.
     
  10. SPIRIT1964

    SPIRIT1964 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2011
    Beiträge:
    33.861
    Ort:
    Raum Wien
    Werbung:
    Danke Cara, du drückst genau aus was ich in den letzten Monaten durchmache ... und auch wenn jetzt noch nicht die Basis da ist für unser Wirken - wird es dann doch irgendwann so sein ... Schön dass wir in der Vorbereitung darauf sein dürfen, lg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen