1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Habe viele Freunde und Engel an und auf meiner Seite und fühle mich trozdem einsam

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von MomentoMori, 7. September 2006.

  1. MomentoMori

    MomentoMori Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Lüneburg
    Werbung:
    Ich "beobachte" das schon seit vielen Monaten bei mir, ich fühle mich immer einsam egal was ich mache, z.b. saß ich letztens mit meinen Freunden zusammen
    und eigentlich sollte mann doch das Gefühl von Gesellschaft empfinden aber dem war nicht so....
    Ähnliche sache auch bei meinen Engeln, ich weiss zwar das sie da sind und bekomm auch regelmäßig meine Knuddeleinheiten aber ich fühle mich trozdem als würde ich alleine da stehen und niemand ist bei mir das treibt mich langsam aber sicher in den Wahnsinn!
    Habt ihr vlt. eine Idee oder Vorschlag woran das liegen könnte und wie ich das ändern kann...
    Ich würde dieses Thema nicht hier reinschreiben wenn ich einen Ausweg wüsste aber ich bin verzweifelt und weiss nicht was ich machen soll...
    BITTE HELFT MIR!
     
  2. Hallo,

    ich möchte jetzt einfach mal mit einer Frage antworten:

    Warum fällt es Dir so schwer, das ´Alleinsein´ zu ertragen ? Vielleicht sind es gerade die Widerstände dagegen, die Dich auch in Gesellschaft ´einsam´ sein lassen. Lass Dich doch einmal auf dieses ´Alleinsein´ ein und schaue, was passiert. Kann überhaupt etwas passieren ? Außer, daß Du eben ´alleine´ oder im schlimmsten Fall ´einsam´ bist ?

    Vielleicht ändert sich der Blickwinkel danach, wenn Du das einmal zugelassen hast.

    LG Amanda
     
  3. Farbenvogel

    Farbenvogel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Bayern / Oberpfalz
    mir fällt dazu ein, auch wenn es vielleicht hart klingt, dass du möglicherweise nicht in deiner mitte bist und dich selber nicht schätzt...

    tust du dir denn mal was gutes? schaust du auf dich,, und dass dein ICH größer wird als dein DU?

    generell merk ich halt z.b. wenn ich gut zu mir selber bin und mich selber einfach annehme wie ich bin, dann können das auch andere besser.

    ab und zu ein rückzug, um allein zu sein ist normal, und dass man sich manchmal auch alleine fühlt, aber meist hängt dann doch bei einem selber irgendwo der haken...ist nicht negativ, negativ gibts net, es ist eben so...aber da kannst du auch was machen gegen

    fühlst du dich oft kraftlos? wieso traust dich momentan net recht aus dir rausgehen? was beschäftigt dich? magst du dich selber, wie du bist?

    ich hoffe, es sind kleine gedankenanstöße für dich
    ist weder schlecht noch böse gemeint von mir :)

    Liebe und Licht
    Farbenvogel
     
  4. MomentoMori

    MomentoMori Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Lüneburg
    Die Wahrheit ist das ich mich selber hasse ich kann mich nicht austehen weil ich schon viel mist gemacht habe dazu kommt mein aussehen jedes mal wenn ich in den Spiegel gucke dann sage ich :"Ich hasse dich", weil ich mich für das was ich bin hasse, das spiegelt sich dann in Ritzen und Selbstmordversuche nieder. Aber ich habe mich jetzt damit abgefunden ich BIN alleine weil kein Mensch/Wesen mich versteht niemand nochnichmal meine besten Freunde auch nicht meine Eltern...
    Naja aber Danke für deine schönen Worte

    LG MM
     
  5. Angi Moonlight

    Angi Moonlight Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2006
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    Panama
    Hi du!
    hört sich ziemlich traurig an, was du schreibst...
    Du hast viel Mist gebaut schreibst du...aber das ist Vergangenheit...heute beginnt deine Zukunft...
    Das mit dem Ritzen und Selbstmordversuchen ist schlimm...hast du Therapeutische Hilfe?
    Ich denke nicht daß du niemanden hast, der dir zur Seite steht...denn deine Engel sind sicher an deiner Seite glaub mir!
    Du bist noch so jung, steh auf und nimm die Chance des Lebens wahr.
    Liebe Grüße
    Angi :)
     
  6. MomentoMori

    MomentoMori Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Lüneburg
    Werbung:
    HI,
    vielen dank erstmal für deine Worte, die Engel halten mich davon ab mir entgültig das Licht auszuknipsen denn wer sich umbringen WILL schaft es auch und nunja ich bin schon mehrfach gescheitert....
    Aber immer wieder austehen und gleich wieder hinzufallen ist für mich das schlimmste was es gibt, ich bekomme 24h von irgendwelchen personen mit ihren Kommentaren "auf die Fresse" und wenn ich dann am Bogen liege hilft mir keiner auf NEIN, die Leute die an mir vorbeigehen, treten lieber nochmal rein anstatt mir zu helfen so ist das und deshalb habe ich keine Lust mehr zu Kämpfen ich habe das Gefühl das ich mit meinen 18 Jahren schon fertig bin ich möchte eigentlich nur noch nach hause, ich habe herrausgefunden wie oft ich schon auf diesem Planeten gelebt habe andie 350 mal und ich habe einfach keine Lust mehr daraus 351 zu machen, er ist einfach nich fair so vielen Menschen fällt das Glück einfach zu und ich versuche da mitzuhalten aber nach 10m liege ich einfach wieder auf dem Boden...
    Andere Menschen machen sich darüber sorgen was morgen die Tomaten kosten ich muss jeden Abend gegen Geister oder was auch immer (ich nenne sie gerne Personen B) kämpfen damit ich von ihnen in ruhe gelassen werde komischerweise erhalte ich keinerlei unterstützung von meinen Engeln ich habe auf so nen kram einfach keine Lust mehr ich bin Lebensmüde also des Lebens müde...
    Naja wie auch immer ich werde es schon irgendwie schaffen, wie immer....
    MFG MM
     
  7. christlicht

    christlicht Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    66
    Ort:
    im Norden
    was du da schreibst, kenne ich auch. Ich habe mir jedoch dabei nicht körperlich weh getan, aber psychisch hab ich mir alles "reingezogen" und genau da ist das Problem...
    Ich kann dir ein sehr gutes Buch empfehlen, das heißt "Schicksal als Chance" von Rüdiger Dahlke und alle Bücher aus der Osho-Reihe, speziell aber "Freiheit" und "Freude".
    Wir alle sind alleine hier auf dieser Welt! aber es gibt nur wenige, die das zugeben möchten, weil sie sich entweder nicht darüber bewußt sind oder es aus Ego-Gründen nicht wollen.
    Ein Kollektiv und eine Gesellschaft gibt es nicht, sie ist Illusion. Jeder einzelne für sich ist da, aber niemals alle zusammen.
    Und das ist auch gut so. Stell dir vor, du wärst automatisch mit allen Menschen verbunden, wo wären wir dann da? Es ist schon schwierig genug, uns selbst zu finden inmitten all unserer rastloser Gedanken... Wir können also auch dankbar sein, daß wir alleine sein dürfen, das ist schon Aufgabe genug. Wir werden alleine geboren, wir sterben alleine...
    Aber auch Tomatenpreishändler haben sich Tag für Tag mit ihren Dämonen auseinanderzusetzen. Denn alle Menschen denken in der Ich-Form, in der du auch denkst. Und ich natürlich auch.
    Du hast vermutlich hohe Ideale und du verurteilst dich dafür, diesen nicht zu entsprechen. Du mißt dich an einem Maßstab, den es auf der ganzen Welt nur ein einziges mal gibt, den hast du dir nämlich selber gegeben. Manche Menschen "scheinen" besser und unsere Umwelt sagt es uns manchmal sogar: Dies macht man nicht, so sollst du nicht sein... Nun mußt du aber wissen, daß derjenige, der dir das sagt, es im Grunde nur zu sich selbst sagt. Wenn also einer sagt "Du bist doof", dann sagt er es zu sich selbst. Er kennt dich da drinnen im Inneren doch gar nicht, wie kann er also sowas sagen? Aber er kennt seine eigene Doofheit. Das hat mit dir gar nichts zu tun, außer der Tat-sache, daß du es annimmst und in deinem Stübchen wiedrrum denkst: Ich fühl mich schon so scheiße, wieso haust du oben noch eins drauf, er hat ja so recht, ich bin doof. Und wenn ich hier von Tat-sache spreche meine ich, daß du dafür etwas dafür tust, nämlich verurteilen. Du tust das gleiche, was der andere mit dir tut.
    Wie löst man also so ein Problem? -Mit Liebe. Das ist der einzige Weg.
    Mit Liebe zu dir selbst und zu allem, was ist. Aber zuallerserst zu dir selbst. Das Recht hast du! Nimm es dir! Laß es dir niemals von irgendjemanden wegnehmen! Und selbst, wenn du Adolf Hitler (als Synonym für einen schlechten Menschen) persönlich wärst, würde ich dies zu dir sagen.
    Du bist nicht dein Körper, du bist nicht deine Gedanken, nicht deine Gefühle... du bist derjenige, der in der Mitte sitzt, das kleine unschuldige Kind in dir. Sei nicht wütend auf dich selbst, weil du schon viel Mist gebaut hast. Du hast verstanden, daß es "Mist" war, dann kannst du ja jetzt weitergehen, du wirst es nicht wieder tun. Du hast es ja verstanden. Und so wird es weiter gehen... wir bauen Mist, wir verstehen, manchmal werden wir sogar drauf hingewiesen, dann lernen wir und dann wir gehen weiter zum nächsten Mist. Warum also nach hinten schauen? Und wenn wir schon nach hinten schauen, dann doch darauf, was wir alles schon gelernt haben.
    Warum dann immer so weiter machen, wenn wir eh nur Mist lernen? - Wegen der Liebe! Hattest du schon mal einen Menschen, den du lieben konntest? Wenn ja, dann hast du sicher bemerkt, daß die Liebe da drinnen bei dir war. Es war deine eigene Liebe, die du in deinem Inneren gespürt hast. Jemand anderes war vielleicht der Auslöser, das du nach diesem Gefühl in deinem Inneren gesucht hast, aber es war ganz allein deine und dein persönliches Gefühl und sie ist in erster Linie für dich bestimmt. Für dich ganz alleine. Wir wurden mit so einer schönen Kraft geboren, ohne die wir nicht überleben könnten und ohne die wir gar nicht hier wären. Für sie lohnt es sich allemale zu leben. Ist doch egal, was für Menschen um uns rum sind. Wenn wir uns selbst lieben, kann uns niemand etwas antun.
    Wenn du noch kein Gefühl der Liebe gespürt hast, noch niemals, dann erinner dich an deine Kindheit zurück, an deinen Teddy, an einen Marienkäfer, vielleicht deine Eltern, oder was auch immer, ich bin sicher, daß du es schon mal irgendwann gespürt hast. Das ist das Gefühl, das immer da ist, wenn du es zuläßt. Es fühlt sich warm an, nicht heiß und auch nicht kalt, nur warm.
    Du bist noch jung und in einem Alter, indem man anfängt, sich selbst zu suchen. Ja, es gibt für alles seine Zeit. Der eine tut es bewußt, der andere guckt lieber Fernsehen oder lenkt sich sonstwie ab von sich selbst. Du wirst vielleicht sogar später ein großer Lichtarbeiter, denn du suchst dich sehr intensiv. Das ist eine Stärke, keine Schwäche. Mach was draus! Du hast eine Persönlichkeit, auf die nicht verzichtet werden kann!
    Mögest du die Liebe zu deinem Begleiter machen... und vielleicht liest du ja mal diese drei Bücher...
     
  8. Anni

    Anni Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2006
    Beiträge:
    2.153
    Ort:
    77963 Schwanau, Ba-Wü
    Hallöchen,

    ich denke auch, das "alleinsein" ist sehr wichtig, denn letztendlich - in vielen Situationen im Leben - ist man alleine, da kein anderer Mensch genau wie du fühlen kann, du kannst dich selbst am besten verstehen und ich denke wenn du mit dir selbst klar kommst, hast du auch kein Problem damit alleine zu sein. Ich kenne das Gefühl sehr gut und habe mich damit abgefunden und ich empfinde es gar nicht als schlimm! Ich habe ja mich und wenn ich mir etwas wert bin, ist das doch auch was :)
     
  9. josi

    josi Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    314
    Hallo MomentoMori! Den Namen würde ich ändern - sich "Gedenke zu sterben" zu nennen kann schon mal der erste negative Einfluss sein! Wie kommst du auf sowas??
     
  10. MomentoMori

    MomentoMori Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Lüneburg
    Werbung:
    Hi Christlicht,
    sich selbst zu Lieben ist schwerer als es sich anhört ich habe nicht viel Liebe in meinem Leben erfahren (es hieß immer nur "auch Joshi-mein Spitzname- ist ein guter Mensch, ein guter Freund usw.) Aber wirkliche Liebe hatte ich neun Monate nach dieser Zeit hat die Frau die ich geliebt habe mich das HErz rausgerissen und Shockgefroren, aber die Liebe könnte mich wirklich retten vielen dank für deine wunderschönen Worte:liebe1:

    HI Anni,
    ich möchte mich aber nicht damit abfinden ich will nicht alleine sein ich war mein ganzes Leben alleine habe immer nur für mich gesorgt es war bis vor kurzem niemand für mich, ich will dieses Gefühl nicht mehr haben alleine zu sein so einfach ist das^^.

    LG MM


    Ich habe diesen Namen gewählt da mir wohl bekannt ist das ein paar personen sich auf diesem Forum für God halten oder für unbesiegbar, es soll sie nur daran erinnern das sie Sterblich sind genau wie wir alle. Außerdem ein Name muss oder ist kein Negativer einfluss es kommt darauf an was man in diesen Namen hinein Interpretiert...
    LG MM
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen