1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Habe Sehnsucht und bin so traurig

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von Kemala, 11. August 2013.

  1. Kemala

    Kemala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Halli Hallo,

    habe sehr starken Bezug zu Wien im 19. Jh. und vermisse diese Zeit. Seit einiger Zeit wird es jedoch immer schlimmer, fühle mich in der falschen Zeit gefangen und die Sehnsucht wird unerträglich. Fühlt sich tw. wie Liebeskummer an. Das ging tw so weit dass ich zu einem Friedhof fuhr und geistig die Verstorbenen angesprochen habe, nach dem Motto "Hallo Freunde, viele von Euch haben in der Zeit gelebt, nach der ich Sehnsucht habe" und habe mich zu Hause gefühlt.

    Kennt jemand dieses starke Gefühl? Da es immer schlimmer wird, überlege ich mir eine Rückführung zu machen. Problem ist nämlich auch, dass ich deswegen in einer Beziehung mit einem Mann verharre, der mir nicht gut tut, mich jedoch an diese Zeit stark erinnert und der diese auch liebt. Kann dieses Band deswegen noch schwerer lösen.

    Denkt Ihr, dass eine Rückführung angebracht ist bzw. wer kann mich verstehen? Leide darunter.

    Weiß auch nicht, wer wirklich "gut" ist punkto Rückführungen.

    Suche RF im Wien oder Wien Umgebung. GGf auch in anderen Bundesländern, wenn die Person mir weiterhelfen kann.

    Danke und LG, Kemala
     
  2. XanaLamos

    XanaLamos Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2013
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Wien
    Hallo Kemala,

    danke für deine Nachricht. Gerne hätte ich dir auf deine private Nachricht geantwortet aber ich habe noch zu wenig Beiträge ;) ich habe kürzlich eine Rückführung gemacht - allerdings ist es dann doch eher anders gewesen, weil andere "Dinge" an die Oberfläche gekommen sind, die mir überhaupt nicht bewusst waren. Jedenfalls hat es mich ein großes Stück weitergebracht. Ob ich zu einem späteren Zeitpunkt eine "richtige" Rückführung machen werde weiß ich noch nicht. Irgendwie hat es an Bedeutung verloren. Ist schwer zu erklären und ich bin immer noch dabei alles zu ordnen. Mir geht es jetzt sehr gut und ich hoffe du findest auch bald deinen Weg. Ich kann aus meiner Erfahrung nur raten zu versuchen sich zu öffnen für sein eigenes Inneres oder nenne man es wie man will. Dann kommt Hilfe und Wege zeigen sich plötzlich. lg XanaLamos
     
  3. Auge

    Auge Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    198
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Kemala,

    wie erfahren bist du denn mit Innenweltreisen oder Meditationen oder Fantasiereisen u.ä.?

    Rückführungen kann man nämlich auch selbst machen, wenn man eh schon etwas geübt ist mit o.g.

    Eine Rückführung ist einer Meditation sehr ähnlich, deshalb könnte eine solche dir sicher helfen, besser zu verstehen, was mit dir los ist. Eine Einstiegsfrage könnte lauten: So wie ich mich fühle - wo / wann hat das angefangen, was ist der Auslöser dazu gewesen... ... ...
    Und dann schau, welche Bilder in dir hochkommen.

    Wie gesagt, das bringt nur etwas, wenn du schon Erfahrung hast mit o.g. Meditationen usw.
    Andernfalls siehst du entweder nix oder nur Rätselhaftes. Abraten würde ich dir dann davon - denn manchmal reagiert Mensch auf ungewöhnliche und verwirrende Bilder anders als gewünscht. Es wäre nicht gut, wenn du dann in etwas hängenbleibst, wo du nicht mehr alleine rauskommst.
    Du wirst es wissen, ob du dir so etwas selbst zutraust oder nicht ;)

    Wichtig: Bitte bei solchen "Reisen" immer um göttlichen Schutz!!! Erzengel Michael ist dafür zuständig - den kannst du jederzeit rufen und ihn bitten, dich zu begleiten!

    LG
    Auge
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. August 2013
  4. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.263
    Ort:
    Kassel, Berlin
    inwiefern tut er dir nicht gut? was macht (oder unterlässt) er denn?
     
  5. caotica

    caotica Guest

    Klar sind solche Gedanken/Emotionen verständlich. Wer kennt das nicht? Es kann Quelle von Freude und schönen "Erinnerungen" sein, wenn etwas Altvertrautes dieses Leben bereichert. Nur scheint es ein massives Problem zu geben, weil du es nicht vergangen sein lassen kannst, was nun mal vergangen ist. Freut es dich nicht, die Architektur, Kunst, Musik, Literatur der Zeit zu genießen, die du gut kennst? Warum und woher also die extreme Anhaftung, die starken Emotionen, die dich versklaven? Das kann nicht der Sinn sein.

    Was würde sich bessern, wenn du eine Rückführung erhältst? Womöglich würde dir bestätigt werden (alles kann bestätigt werden, ob es wahr ist, bleibt offen!), daß du in einem Erinnerungsspeicher etliches von damals aufbewahrst. Dazu aber ist doch wichtig zu wissen: Nicht DU warst schon einmal oder öfter hier, nicht DU stehst in den alten Bindungen! Das war ein anderer Mensch, anderer Name, womöglich anderes Geschlecht, andere Interessen und Neigungen und Beschwernisse.

    Warum bist du hier?
    Ein geistiges Wesen beschließt seine Inkarnationen. Es hat eine Vorstellung, es ist eine eigene Persönlichkeit mit einer unfaßbar langen Vergangenheit seines geistigen Lebens. Eine dieser Inkarnationen bist du. Ein kleiner Teil des Erinnerungspools dieses Geistes kann "heruntertröpfeln" in dein mehr oder weniger bewußtes Denken und Fühlen. Du verspürst Impulse, die du dir nicht immer erklären kannst und die durchaus quälend sein können! Das kommt daher, wenn dein Geistwesen mit einigen der Erfahrungen seiner Menschen nicht klarkommt. Und das ist die Regel! Sie bilden immer wieder und immer schneller hintereinander Inkarnationen, weil sie die Unsummen der Erfahrungen nicht ordnen können. Glaubt doch nicht alles von den majestätischen und erleuchteten Geistwesen, die sich als euer höheres oder hohes Selbst bezeichnen! Das möchten sie gerne so sehen und können euch eine Menge erzählen. Kein Mensch kann es nachprüfen!

    Schau dich an. Du leidest sichtlich unter den Vorstellungen dieses deines Geistes, der durch dich wieder etwas erleben will. Seine Impulse wirken seit Geburt in dir und gaukeln dir Bilder und Emotionen vor, um die du nicht gebeten hast. Sie hindern dich, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Durch eine Rückführung, mal vorausgesetzt die würde gelingen, würdest du nur noch tiefer in den Sumpf gezogen werden. Was geht dich die Inkarnation eines Geistes von vor 150 Jahren an? Was gehen dich die ungeordneten Vorstellungen dieses Geistes an?

    Als Mensch bist du in einer zwar schwachen aber auch sehr starken Position gelandet. Schwach, weil jeder Geist dem Menschen überlegen ist, er macht mit dir was er will, und der Mensch kapiert es nicht. Was aber dieser Geist nicht besitzt, ist das große Versprechen Gottes, ihn nie zu verlassen. Hier auf der Erde findet die ehrliche, starke Beziehung zwischen Gott und Mensch statt. Der Geist könnte, wenn er es denn wollte daran teilhaben und endlich das lernen, was ihm dringend fehlt: Verantwortung und Mitgefühl - mit dir.

    Mein Rat: Laß das sein mit der Rückführung, sondern befreie dich aus der Klammer, die dir fremdbestimmt aufgelegt ist. Besinne dich auf dein eigenes, freies Ich, das es nicht nötig hat, sich mit unordentlichen Geistern abzugeben. Auch ohne diesen bist du ein eigenes, vollwertiges und von Gott geliebtes Wesen und hast gar nichts zu befürchten.
    Von dem Mann kannst du dich auch befreien, indem du sein Dasein annimmst, ihm keine Schuld gibst für das, was sein Geist mit ihm macht, und dann, wenn du bereit bist, losläßt. Gib auch ihm die Freiheit wieder!

    Und laß das mit dem Friedhof! Das macht doch alles nur schlimmer.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. August 2013
  6. Kemala

    Kemala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Vielen lieben Dank!

    @Auge

    Habe leider keine Erfahrungen mit Meditationen, zumindest mit keinen einschlägigen.

    @Yogurette

    ist sehr privat und schreibe ich dir per pn

    @caotica

    Danke für deinen ausführlichen Bericht
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2013
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen