1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Habe mir die Karten legen lassen..Eure Meinung dazu?

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von tralalü, 28. September 2013.

  1. tralalü

    tralalü Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2012
    Beiträge:
    43
    Werbung:
    Guten Morgen!

    Ich bin gestern durch das Internet auf eine Dame gestoßen, die kostenlos Karten legt - am Telefon.
    Wer sie ist, werde ich nicht erwähnen, das schon Mal vorweg.
    Am Telefon empfand ich sie leicht crazy, was ja nichts negatives bedeuten muss. Laut einiger Beiträge, die ich gelesen habe, sollen viele ihrer Kunden zufrieden sein mit dem, was sie für Aussagen machte, sprich es ist wohl größtenteils so eingetroffen.
    Sie fragte mich nach meinem Gebd., das ich ihr auch nannte. Ih hatte komischerweise nicht nach meiner Vergangenheit gefragt, wahrscheinlich, weis sie einige andere Fragen; die ich stellte bzgl. meines exfreundes; auch nicht richtig beantwortet hat.
    Was mich etwas stutzig gemacht hat und mich auch an ihrer Glaubwürdigkeit zweifeln lässt, ist, dass sie sich nicht davor zierte, Zeitangaben über den Tod zu nennen. Meiner Meinung nach, macht & darf ein Kartenleger das nicht.
    Sie beschrieb mir die Kinder, die ich haben werde und nannte mir Zeitdaten, in anderen Sachen auch. Z.B., dass ich als erstes eine Tochter bekomme, sie später iwas mit Fotos machen wird und ein knappes Jahr später einen Sohn bekomme, der Arzt wird..und noch einige andere Details ... Sie kommuniziere auch mit ihrem/meinem Schutzengel usw. Ich kenne mich da nicht so aus, würde gern wissen, ob ihr mir dazu was sagen könnt? Ich habe ihr die Geb.daten meines Exfreundes genannt und sie schaute daraufhin in die Karten. Sie sprach von Zeugungsunfähigkeit usw.
    Ich habe ihr vorher nicht gesagt, dass ich noch verheiratet bin, kann es sein, dass das Einfluss nimmt auf die Auskunft die sie mir durch die Karten genannt hat, weil mein Exfreund ist nicht mein Ehemann.
    Bin etwas irritiert, eine Kartenlegerin kann doch um Gottes willen nicht sagen "dann und dann stirbt dein Vater "usw... Sie sagte mir auch, wie alt ich werden würde ... :O
    :confused:
    Sie hat mich echt zum Nachdenken gebracht ..im negativen sinne ... ... :confused::confused:
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. September 2013
  2. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.023
    Das hört sich im höchsten Maße unseriös an, wie alles Aussagen die so einen prophetischen Beigeschmack haben.
    Vergiss den Mist und sei froh, dass du kein Geld dafür zahlen musstest.
    Die Zukunft steht doch noch garnicht fest, sondern du gestaltest sie jetzt in der Gegenwart durch dein Handeln und deine Entscheidungen.
    Statt dir Sicherheit und Vertrauen in die Zukunft zu geben, haben diese "Vorhersagen" genau das Gegenteil bewirkt: Unsicherheit und Angst.
    Daher nochmal mein Rat: Vergiss den Quatsch.

    lg
    Gabi
     
    LuminaStellum gefällt das.
  3. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.013
    vergiss es ganz schnell und lass die Finger davon

    Tod ist ein absolutes Tabuthema ( auch wenn es hier im Forum Leute gibt , die Kartendeuter kennen , die dies sagen)

    zuerst kostenlos.. dann Angst machen ..dann Leute abzocken .-- meine Meinung dazu
     
  4. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.903
    Tod ist kein Tabu, er liegt auf Anfrage meistens genauso in den Karten wie jedes andere Lebensthema auch; großkotzige Prophezeiungen sind es, die mit dem Absolutheitsglauben des Klienten spielen und ihn dadurch verunsichern. Ein Kartenleger ist ein Medium, kein Gott.
     
  5. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Das mag durchaus sein. Es ist aber tabu, als Kartenleger dem Ratsuchenden entsprechende Aussagen zu machen. Hat was mit Seriosität zu tun. Schlimm genug, dass es Kartenleger gibt, die Gesundheitsfragen beantworten.

    @tralalü:

    Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschliessen. Vergiss dieses Erlebnis bitte ganz, ganz schnell wieder! Aussagen über Ableben sind absolutes NoGo. Abgesehen davon, dass das völliger Blödsinn ist, Ableben voraussagen zu wollen, weil das kein Mensch wissen kann. Nicht mal die geistige Licht-Welt macht solche Aussagen. Also tröste dich damit, dass vermutlich ohnehin völliger Nonsens ist, die Gute wollte sich nur wichtig machen. Mir hat auch mal jemand den Tod meines Mannes vorausgesagt, und vor allem WIE - beides Stimmte in keinster Weise. ;)

    LP
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. September 2013
  6. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.903
    Werbung:
    Da muss ich dir widersprechen.

    Seriös ist es dem Fragenden seine Eigenverantwortung abzusprechen, wenn es um sein Thema geht. Unseriös ist es vorzugaukeln, dass die Karten unumstößliche Fakten präsentieren, die der Klient nicht zu beeinflussen imstande sein soll.

    Und damit das GANZ deutlich wird für dich: es geht nicht darum, jedem sein Todessdatum oder die Todesumstände zu nennen. Wenn du das annimmst, kennst du dich eh nicht aus mit Kartendeuten, sondern erliegst, wie so viele, lediglich dem Glauben eines festgezurrten Schicksal und einer allwissenden Macht.
    DAS ist das Problem, warum es so viele Scharlatane gibt und geben darf.
    Und es liegt am Kartenleger das zu klären. Tut er das nicht, ist er unseriös oder schlicht doof.
     
  7. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.285
    krass... wie lange hast Du denn noch..?...das wird doch jetzt bei Dir zu einem Glaubenssatz der nach Verwirklichung drängt, das musste wieder los werden.
    Aber wenn man sich an solche Leute wendet kommt halt viel Schei.... raus.
     
  8. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.285
    naja, es ist wohl kaum seriöser Sicherheit und Vertrauen vorzutäuschen, es ist beides Quatsch.
     
  9. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Wenn du das machst, ist das deine Verantwortung. Ich persönlich finde ein derartiges Verhalten unseriös und verantwortungslos.

    Du übersiehst bei diesem Thema offenbar den Punkt "Angst". Und die ist mitunter gewaltig. Das hat nichts mehr mit "Eigenverantwortung und Zukunft selber gestalten" zu tun, das ist eine ganz andere Liga. Längst nicht jeder hat die Kraft, solche Aussagen (mitunter über Jahre und Jahrzehnte hinweg) zu vergessen. Und den Zeitpunkt des Ablebens zu erklären, ist absolutes NO GO. Die geistige Licht-Welt gibt ihren Segen nicht zu derartigen Aussagen, und wenn's 100x im KB sichtbar ist. Nochmal... Wenn du das so machst, dann trage dafür die Verantwortung und die Konsequenzen.

    Doch, genau darum geht es offenbar immer wieder. Weil es immer wieder Berater gibt, die glauben, sich hervortun zu müssen. Offensichtlich wurde hier bei dir ein wunder Punkt getroffen, weil du gar so hochfährst. :D Und von "jedem" war nicht die Rede. Es passiert immer wieder, und zwar in Form von Vorhersagen.

    Und geh' mich bitte nicht so dumm an, danke. Arbeite du so, wie du glaubst, tun zu müssen, und ich tue das, was ich mit meinem Gewissen vereinbaren kann.
     
  10. XanaLamos

    XanaLamos Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2013
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Was auch immer in diesen oder anderen Karten liegt selbst wenn es das Sterbedatum des Fragenden oder einer anderen Person ist - wie schaut es mit dem "freien Willen" aus, der uns gegeben wurde?

    Ich bin auf dem Gebiet nicht sonderlich bewandert und lege selbst auch keine Karten (wüsste gar nicht wie das geht) aber ich habe Kartenlegen immer als eine Momentaufnahme gesehen zum Zeitpunkt des Legens.

    Der Gedanke, dass wir alle wie ferngesteuert, egal wie wir unser Leben hier gestalten und unabhängig davon, wie wir unsere Entscheidungen treffen und welche Wege wir beschreiten oder von welchen Wegen wir ablassen und stattdessen andere beschreiten, auf ein Ergebnis, welches aus einer Momentaufnahme beruht, hinsteuern ist für mich befremdlich.

    Das würde ja bedeuten, dass wir nicht in der Lage sind, irgendetwas in unserem Leben zu ändern sondern alle "Opfer" oder "Marionetten" sind.

    Ich denke WIR haben die Entscheidungen zu treffen und je nachdem wann und wie wir das tun wird sich auch das Bild der Karten verändern.

    Das ist mein Empfinden.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen