1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

habe ich aus unwissenheit einen mann gegen seinen willen an mich gebunden?

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von kona, 1. Juli 2011.

  1. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.254
    Werbung:
    guten morgen, tag oder abend! :)

    ich habe eine frage an die in magie bewanderten hier im forum, muss aber zuerst ein wenig ausholen, um die sache richtig zu beschreiben.

    also, mein ex hatte sich damals in eine andere frau verliebt. er war völlig hin und her gerissen (und ich hatte nicht die kraft, mich zu distanzieren und ihm raum zur entscheidung zu geben... naja, ist jetzt halt so geschehen...). ich habe dann, nach etwa drei monaten unschlüssigkeit seinerseits, ein ritual gemacht, ein absolut positives, liebevolles, dachte ich damals jedenfalls. dabei habe ich darum gebeten, dass "er sich jetzt für mich entscheidet, wenn er das will". ich dachte damals, dass die formulierung ihm den freien willen lässt. er hat dann am nächsten tag angerufen (fernbeziehung) und gesagt, dass seine gefühle für die andere vorbei seien, und er mit mir sei (nota bene, er hat nicht gesagt, dass er mit mir sein WILL). die beziehung war dann nach weiteren vier monaten aus, er ist jetzt mit der anderen. die letzten vier monate waren katastrophal, er war einfach nicht in der lage, mich zu verlassen, und ich hab geklammert wie blöd. so weit so normal, :D, aber ich frag mich jetzt, ob ich ihn vielleicht mit meinem ritual (es war sehr stark, so wie ich es empfunden habe, aber ok, ich war ja auch mit jeder faser meines seins dabei) unwissentlich doch auf eine art an mich gebunden habe, die ihn manipuliert hat. Weil, er war einfach echt nicht fähig, gegen meinen wunsch, mit ihm zu sein, hinzustehen, kam immer wieder auch von sich aus sehr auf mich zu, obwohl er nicht überzeugt war.

    die erste frage: war das wohl nur eine kombi von klammern meinerseits und unentschiedenheit/angst, mich zu verletzen/unfähigkeit, farbe zu bekennen/whatever seinerseits, oder habe ich ihn vielleicht mit meinem ritual auch wirklich irgendwie besetzt?
    zweite frage: wie genau muss man es eurer ansicht nach nehmen mit dem wortlaut seiner bitten in ritualen? ich mach das ja alles aus dem bauch raus, bin aber nicht mehr so sicher, wie schlau das ist. bin nicht sicher, ob ich auch handeln/richtig einschätzen kann, was ich da kontaktiere. ist ja ziemlich viel power da, in uns, um uns rum... :)

    bin schon ein wenig erschreckt, weil, ich hab das gefühl, dass wünschen/rituale funktionieren, aber dass ich zu wenig weiss, um dies wirklich zu handhaben. bin eben keine echte esoterikerin... :D

    gruss!

    appassionata
     
  2. Emmanuel89

    Emmanuel89 Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2011
    Beiträge:
    131
    hey
    also klingt ja mal ganz interessant.
    hmm... könnte es sein dass eine negative energy haften blieb? woher hast du eigtl. dieses ritual? vl war dieses ritual nicht für diesen zweck bestimmt?

    das ängstliche klammern von dir könnte auch psychisch sein ( deine vergangenheit). das muss nicht unbedingt dank dem ritual sein.

    wieso versuchst du es überhaupt mit einem ritual? manchmal sollen einfach dinge so sein wie sie sind. egal obs das loslassen betrifft oder das verlassen werden.

    mfg
    emmanuel
     
  3. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.223
    Ort:
    Saarland
    Hallo apassionata

    Zitat:war das wohl nur eine kombi von klammern meinerseits und unentschiedenheit/angst, mich zu verletzen/unfähigkeit, farbe zu bekennen/whatever seinerseits, oder habe ich ihn vielleicht mit meinem ritual auch wirklich irgendwie besetzt?


    Erstes gilt mit Sicherheit auch, und "besetzen"/anbinden kommt in Beziehungen in gewisser Hinsicht immer vor. Allein Aufmerksamkeit auf den anderen verbindet schon. Wenn du das sehr bewußt machst indem du dich stark auf den Wunsch in Bezug auf ihn konzentrierst, am besten in meditativer Stimmung und dir dabei mit irgend einem Ritual hilfst, kann das noch mehr bringen.

    Zitat:wie genau muss man es eurer ansicht nach nehmen mit dem wortlaut seiner bitten in ritualen? ich mach das ja alles aus dem bauch raus, bin aber nicht mehr so sicher, wie schlau das ist. bin nicht sicher, ob ich auch handeln/richtig einschätzen kann, was ich da kontaktiere. ist ja ziemlich viel power da, in uns, um uns rum...


    Meiner Ansicht nach spielen paar Formulierungen keine Rolle (das ist alles nur Realisierungshilfe), sondern das was gemeint ist (innere Wünsche) und zudem ist es sowieso immer Beeinflussung/Manipulation, im Grunde passiert sowas jedesmal in verschiedener Form in allen Beziehungen. Meist bekommt man es halt nicht wirklich bewußt mit, und es wird auch nicht effektiv versucht, aber ich habe auch schon derartige Verknüpfungsversuche gespürt, und ja gleiches in gewisser Form selbst praktiziert (wobei ich ja nie eine wirkliche Beziehung wollte) Effektiv funktioniert das mit der "PZF/PRF" soweit man mich fragt nur wenn es um einem selbst geht, sonst ist man ja gar nicht richtig involviert. Man muss das halt schon wirklich wollen. Allerdings hast du ihn jetzt nicht versklavt, dein Wunsch ist halt auf Resonanz gestoßen, und eventuell hat sich da was verstärkt an der Bindung.

    Aber wenn viele andere Dinge nicht stimmen geht es auf Dauer trotzdem nicht gut. Freien individuellen Willen gibt es genauso wenig wie Zombis, die tun was du willst. Kommt halt immer drauf an, auf welche Resonanz die Aufmerksamkeit trifft.

    LG PsiSnake
     
  4. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.046
    Das Paare auch nach einer Trennung, nicht loslassen können, passiert auch ohne irgendein Hokuspokus-Ritual. Und zwar immer dann, wenn man für sich selbst noch nicht mit der Beziehung abgeschlossen hat und die Gefühle die Regie übernehmen und das klare Denken sich auf unbestimmte Zeit verabschiedet hat.
    Das ist genau der Zeitpunkt, wo der Projektion Tür und Tor geöffnet wird und wo dann tatsächlich geglaubt wird, ein Ritual könnte irgendwas bewirken.

    Robert Assagioli prägte mal den Grundsatz, dass ich von allem beherrscht werde, mit dem ich mich identifiziere und das ich im Gegenzug alles beherrschen und nutzen kann, vom dem ich mich des-identifizieren.

    In diesem Sinne: lass los. Der Dreh- und Angelpunkt liegt immer und ausschließlich in dir selbst.

    lg
    Gabi
     
  5. Constantin

    Constantin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    9.469
    Ort:
    Ludwigsburg(BW)
    Werbung:
    Willst du wissen welches Ritual dir dabei hilft den Mann an dich ganz zu binden?

    *g Seyla
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen