1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Habe Angst vor Rechtsstreit

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Annie, 15. Juli 2012.

  1. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    kennt hier jemand das REAL INKASSO Büro in Hamburg bzw. hatte schon mal Erfahrung mit denen?

    Ich hab nämlich grad ne Sache am Laufen, die mir echt den Schweiss auf die Stirn treibt.

    Hatte 2009 bei O2 so einen Handykaufvertrag abgeschlossen, der über 24 Monate ging und man zahlt das Handy in monatlichen Raten ab. Der Vertrag müsste also im Herbst letzten Jahres ausgelaufen sein.

    Nun hatte ich vor paar Wochen nen Brief von besagtem Inkassobüro im Kasten, mit einer Geldforderung im Auftrag von O2 über das Handy, was ich ja schon abgezahlt haben müsste. Ich hab erstmal überhaupt nicht verstanden, warum O2 noch Geld von mir haben will, und hab nicht sofort reagiert. Dann kam ein Anruf von Real Inkasso, sie wollen mal nachhaken wie das nun ist, und ich sagte, ich versteh gar nicht, wo die Kosten herkommen, und sie sagten dann aber auch nur das, was schon im Brief stand. Ich hatte dann die Vermutung, dass es evtl. mit meinem Umzug letzten Herbst zusammenhängt; hab ja nun auch neue Adresse und Kontonummer, und dass es da vielleicht Überschneidungen gab. Hab dann mit denen dummerweise eine Ratenzahlung vereinbart, den Betrag in 2 Monatsraten abzuzahlen. Hab dann aber nochmal genauer überlegt, und festgestellt, dass das gar nicht sein kann, weil die Forderung von denen bzw. von O2 viel zu hoch ist, als dass das hinkommen könnte mit der Überschneidung.

    Hab dann erstmal nix gemacht und nun krieg ich den zweiten Mahnbescheid, die vereinbarte Rate bis Mittwoch zu überweisen, ansonsten werden sie das Verfahren gegen mich auftragsgemäß fortsetzen.

    Ich hab auch vor ner Weile nen Brief an O2 geschickt mit der Bitte, sie mögen mir doch bitte schriftlich zeigen, wie sich der Betrag genau zusammensetzt. Antwort kam keine bisher.

    Morgen ruf ich mal bei O2 an und hak da mal nach, ob das überhaupt stimmt und wie das sein kann, dass die Geld von mir wollen.

    Ich hab echt Schiss, dass die mir nen Rechtsanwalt auf den Hals schicken, und weiss nicht was ich machen soll; das Geld überweisen oder nicht?

    :confused:
     
  2. Aprology

    Aprology Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    940
    Ort:
    AT
    wenn du es nicht sofort klären kannst....... Geld überweisen und nachher zurückfordern.... sonst kann noch viel mehr unnötiger Ärger kommen.
     
  3. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.265
    Ort:
    wasserkante
    meinst du jetzt nur den kaufvertrag , also nur das handy, oder die monatlichen telefongebühren ? wenn das handy abbezahlt ist ,laufen die telefongebühren ja weiter, oder läuft das über einen anderen anbieter ? vielleicht liegt da ein missverständnis vor.
    wenn nicht, lass dir das erstmal genau erklären, oder überprüfen , worauf sich diese nachzahlung bezieht und warum erst jetzt .
     
  4. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Weiss nicht, ob ich das Geld dann überhaupt zurückbekomme, weil dann sagen die evtl. ich hätts ja nicht überweisen brauchen?
     
  5. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Der Vertrag bezog sich nur auf das Handygerät selber, sonst nix. Da hab ich über 24 Monate jeden Monat 5 Euro bezahlt. Insgesamt also 120 Euro wert ist das Handy.

    Von ner Freundin hab ich grad noch den Tipp bekommen, die Kontoauszüge zu checken, wann die das letzte Mal abgebucht haben.
     
  6. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.265
    Ort:
    wasserkante
    Werbung:
    ja, wenn das geld überwiesen ist, ist es meißtens auch futsch. hast du keine verbraucherzentrale in der nähe ,an die du dich wenden kannst ?
     
  7. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.265
    Ort:
    wasserkante
    dann wären die an dich gestellten ansprüche haltlos.

    ich will jetzt nichts unterstellen, aber vielleicht ist das 'ne abzockmasche von denen. mit einem rechtsanwalt zu drohen, reicht bei kunden oft aus, um druck zu machen und aus angst vor rechtlichen konsequenzen, bezahlen sie dann .
    wenn die kunden dann darauf aber nicht reagieren, kommt von denen auch nichts mehr.....
     
  8. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.858
    Ort:
    An der Nordsee
    Wenn ich deine Worte richtig verstehe, hat o2 das Inkassobüro beauftragt ohne vorab eine Mahnung o. ä. geschickt zu haben? Das erscheint mir, ehrlich gesagt, wenig glaubwürdig, ist ja ein solides Unternehmen und nicht son Internet-Halsabschneider. o2 weiß, dass es klare Rechtswege gibt, und man nicht ohne irgendeine "Vorwarnung" - sprich Vorgeschichte - ein Inkassounternehmen losschicken kann.

    Du bist vielleicht umgezogen, aber per Handy/SMS oder Internet warst du ja wohl immer für o2 erreichbar, falls du deine neuen Adress- und Kontodaten nicht übermittelt hast.

    Irgendwie habe ich das Gefühl du erzählst nur die Hälfte der Geschichte, aber wenn dem nicht so ist, du alles bezahlt hast und niemals gemahnt wurdest, solltest du schnellstmöglich den Verbraucherschutz oder einen Anwalt aufsuchen.

    Was mich etwas stutzig macht, ist die Tatsache dass du weder weißt wann der Handy-Vertrag ausgelaufen ist, noch was du bezahlt hast.
    (Der Vertrag müsste also im Herbst letzten Jahres ausgelaufen sein.
    ...was ich ja schon abgezahlt haben müsste
    .... )

    Wo sind denn die entsprechenden Uterlagen darüber, mit denen du belegen könntest, dass du deiner Zahlungsverpflichtung nachgekommen bist?

    R.
     
  9. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Verbraucherzentrale scheints hier keine zu geben, aber in der Nachbarstadt. Wenn ich morgen bei O2 nichts erreichen kann, werd ich da mal hingehen.
     
  10. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.832
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Es müsste alles auf den Kontoauszügen vermerkt sein, daß das Handy abbezahlt ist, von daher solltest Du Dir keine Sorgen machen müssen.

    Schau am besten gleich nach in Deinen Unterlagen, und morgen setz Dich mit O2 in Verbindung.

    Eigentlich solltest Du schon vorher eine Mahnung gekriegt haben, bevor da ein Inkassobüro beauftragt wird.
    Kann natürlich auch sein, daß es wegen dem Umzug da Probleme gegeben hat.

    Wieviel wollen die vom Inkassobüro denn von Dir?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen