1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Haarausfall

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Varnish, 31. August 2009.

  1. Varnish

    Varnish Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Sachsen
    Werbung:
    Hallo.

    Ich habe seit einigen Jahren sehr starken Haarausfall (z.T. 200-300 Haare am Tag ), habe aber keine Ahnung, was die Ursache davon sein könnte, bzw. was ich dagegen machen kann. Vor einigen Jahren war ich deshalb auch schon mal bei einem Allgemeinmediziner, der die Sache aber nicht wirklich ernst genommen hat. Kennt jemand irgendwelche Mittelchen (gern auch aus dem esoterischen Bereich) die dagegen helfen könnten?

    LG
    Varnish
     
  2. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Einen Dhermatologen fragen....
     
  3. flyon

    flyon Guest

    jep..
    und auf jeden fall blutbild machen lassen..
    zb kann eisenmangel oder mangel an anderen mineralstoffen/spurenelementen haarausfall verursachen..


    was du auf jeden fall _nebenbei_ oder falls da nichts rauskommt machen kannst, is haut haar nägel kapseln kaufen, oder brennesselsamen (jetzt gehts grad noch zum sammeln) essen.
     
  4. Astro11

    Astro11 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    287
    Hallo,

    dasselbe Problem hatte ich auch schon, und es war hormonell bedingt. Wenn die Hormone im Ungleichgewicht sind und vielleicht noch eine Fehlfunktion der Schilddrüse vorliegt, kann es davon kommen. Oder nimmst du irgendwelche Medikamente, von denen man als Nebenwirkung Haarausfall bekommen kann?

    viele Grüße
     
  5. Varnish

    Varnish Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Sachsen
    Hallo.

    Nein, Medikamente nehme ich keine und meine Schilddrüse wurde damals schon getestet. Da müsste also alles in Ordnung sein.

    LG
     
  6. Belle

    Belle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2008
    Beiträge:
    3.386
    Ort:
    Niflheim
    Werbung:
    Kieselerde und Zink - such doch mal nen Hömopathen auf.
     
  7. Sternschen

    Sternschen Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Lavanttal
    Besuch einen Kinesiologen ;)
     
  8. Dilanya

    Dilanya Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2008
    Beiträge:
    205
    huhu...

    mit haarausfall habe ich seit einiger zeit auch zu kämpfen.. dazu noch diverser anderer scheiss. gewichtszunahme, stimmungsschwankungen, frieren, müdigkeit etc... mich haben die ärzte auch nie ernst genommen.. sie hatten erst eine Schilddrüsenunterfunktion im Verdacht, aber nach mittlerweile 2 Bluttests und einem Ultraschall kommt das nicht mehr in Frage.
    Ich habe jetzt meinen Hausarzt gewechselt und bin jetzt bei einem Allgemeinarzt, der auch noch Homöopathie macht. Er hat mir jetzt zwei Homöopathische Mittel verschrieben, die ich 4 Wochen lang nehmen soll. Damit soll sich die sache deutlich bessern. Ich hab allerdings heute erst damit angefangen und kann daher noch nicht sagen, ob es wirklich hilft. Aber geh doch einfach mal zu einem Homöopathen. Vielleicht kann der dir ja helfen
     
  9. zuckerzicke

    zuckerzicke Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2008
    Beiträge:
    76
    hallo,
    ich habe seit 20 jahren haarausfall-mal mehr mal weniger. ich glaube,daß ich so ziemlich jede schulmedizinische diagnostik und behandlung mitgenommen habe.wirklich geholfen,hats langfristig nicht,da immer nur die symthome behandelt wurden. zum einen die haarwúrzeln (man schmiert dann wild irgendwelche stinkenden tinkturen aufs haupt) und zum anderen die hormone (beginnend mit östrogenpillen, von denen man dick und depressiv wird). das ganze nennt sich östrogener haarausfall, was soviel bedeutet, wie eigentlich unheilbar. spar dir das ganze und such dir jemanden, der sowohl die tcm beherscht, wie auch homöopathisch arbeitet. ursächlich ist die niere für den haarausfall verantwortlich. furcht und angst z.b.,schwächen die nieren.das kann man mit akupunktur sehr gut wieder ins lot bekommen. gleichzeitig werden deine anderen funktionskreise ( leber-depressionen; gewicht niere und milz pankreas) harmonisiert. die nieren sind auch für deine hormone zuständig. homöopathie kann zusätzlich wunderbar unterstützen,z.b. graphites und silecea.
    ich wünsche dir viel erfolg
     
  10. fiorella

    fiorella Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2006
    Beiträge:
    105
    Werbung:
    Blutbild machen lassen ist sicher schon mal ein guter Tipp.
    Hast Du zusätzlich auch öfters Ragaden, sogenannte Mundecken?
    Wie ernährst Du Dich (vegetarisch, vegan,...)?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen