1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

H.R.Giger Tarot

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Flair82, 22. Juli 2008.

  1. Flair82

    Flair82 Guest

    Werbung:
    Huhu liebe Foris

    Ich habe mir vor einigen Monaten das Tarot von Akron , H.R.Giger zugelegt. Es besteht nur aus 22 Karten (gr. Arkana).

    Hat jemand auch dieses Deck? Wenn ja, wie kommt ihr damit klar?
    Würde mich über einen Austausch freuen.

    Lg Flair
     
  2. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo Flair,

    Habe auch das Baphomet Tarot. Ich benutze es nicht alltäglich zum Legen sondern eher um mir über wichtige Themen in meinem Leben klar zu werden.

    Wie bist du zu den Karten gekommen?
    Aus welchen Gründen hast du es dir gekauft?

    LG,
    Anakra
     
  3. Flair82

    Flair82 Guest


    Hallo Anakra
    :danke: für Deine Antwort!

    Ich habe die im Internet gesehen und sie haben mir gefallen.
    Dann habe ich sie mir gekauft.

    Also benutzt Du Dir nur rein für Dich? Wenn Du was über Dein ,,Inneres/Geist" wissen möchtest/was man ja nicht immer so sehen will?!
    Dann hab ich das doch richtig verstanden bei den Karten, das die ehr dafür sind um sich selbst kennen zu lernen und das nicht nur die Positiven Seiten an sich.

    Wie arbeitest Du denn mit denen?
    Ziehst Du da auch mit Tk?
    Oder wenn Du eine Frage hast, wie zb. warum hab ich den Wunsch xy?
    Ziehst Du dann immer nur eine?

    Lg Flair
     
  4. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Ein Bekannter hatte die Karten und hat sie mir gezeigt. Die Bilder haben mir gefallen und was er da so aus dem Buch vorgelesen hat klang auch ganz interessant. So bin ich zu den Karten gekommen inzwischen habe ich mir noch das Akron Tarot gekauft.

    Ich nutze die Karten zur Selbsterkenntnis, betreibe damit also sogenannte Schattenarbeit. Wie du schon sagst man muss sich das anschauen was man eigentlich nicht sehen möchte.

    Beide Tarots nutze ich Hauptsächlich nur für mich weil ich es schwierig finde die Texte in einfache Worte zu fassen und wenn man den Text selbst schon nicht versteht wie will man jemand anderes sagen wofür die Karte steht:confused:
    Ich könnte mich zwar an die "Traditionellen" Bedeutungen halten aber dann kann ich auch genauso gut ein Rider Waite oder Crowley Tarot dafür nehmen.
    Eine einzelne Karte reicht meist aus und ich beschäftige mich dann auch wirklich solange damit bis ich meine Verstanden zu haben wovon der Text spricht.

    Die Texte finde ich wirklich anspruchsvoll, da muss man oft umdenken um zu verstehen was gemeint ist, da nehme ich mir lieber etwas mehr Zeit für und deswegen ziehe ich auch keine Tageskarten. Es geht mir auch nicht darum den Text vollständig zu verstehen, aber zumindest einen Teil der mir vorerst Antwort auf meine Fragen gibt.
    Ich ziehe tatsächlich immer nur eine Karte, die Texte sind aber auch lang und erklärend genug dazu. Ich bin immer fasziniert was eine einzelne Karte so alles zu "erzählen" hat.

    Im Akron Tarot ist auch die kleine Arkana dabei und ein paar neue Karten (Scharlachrote Anima/ Schwarze Göttin und das dunkle Kind).
    Im Buch findet sich zunächst ein Zitat aus dem Baphomet Tarot (Texte sind ja von Akron) und dann wird das ganze nochmal etwas anders erklärt als im Baphomet.
    Ich möchte auf keines verzichten, jedes hat seine Vorzüge, seine eigene Art und Weise zu erklären, eine eigene Sichtweise.

    Ich habe schon ein paar mal ausprobiert für andere eine Karte aus dem Akron Tarot zu ziehen und zu deuten, hat auch ganz gut funktioniert auch wenn ich nach wie vor manche Textpassagen nicht so richtig verstehe.

    Die Arbeit mit den beiden Tarots hat zumindest meine Sicht der Dinge erheblich erweitert. Die Bedeutungen kann man natürlich auch für die "normalen" Rider Waite und Crowley Karten Teilweise übernehmen. Ich habe heute ein ganz anderes Verständnis für die meisten Karten, was aber wohl auch an einigen Büchern von Hajo Banzhaf liegt;)


    Man muss einfach schauen inwiefern das geschriebene wirklich auf einen zutrifft. Sehr oft bin ich mir dessen zunächst auch nicht Bewusst aber nach einiger Beschäftigung muss ich doch sagen das da etwas dran ist.


    LG,
    Anakra
     
  5. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    Hihi. Das ist ja lustig. Ich fand das Deck auf nem Sperrmüllhaufen. Und Akron kenne ich persönlich. Aber ich kenne mich mit dem Ding nicht aus. Finde die Bilder einfach geil. Besonders "die Liebenden"! :)
     
  6. Flair82

    Flair82 Guest

    Werbung:
    :danke: für Deine Ausführliche Antwort :D
    Hast mir damit schon echt weitergeholfen :D

    Ja das stimmt, wenn man es selber nicht richtige in verständliche Worte fassen kann, wie soll man es dann jemand anderen Deuten?!

    Denke ich werde mich nun auch Intensiver mit den Deck beschäftigen. Habe es glaub ich ziemlich nötig, mich mal mehr mit mir zu beschäftigen. Vielleicht finde ich ja da Denkanstöße über mich :D
    Da hast Du recht,bei den langen Texten ist es wirklich schwer zu verstehen, aber dann muß ich mich halt da länger dran sezten.

    Das Akron Tarot kenn ich glaub ich nicht.
    Muß ich mal im Netz schauen wie es aussieht....
    Habe auch noch das Black Tarot, Crowley und natürlich das Rider.
    Am meisten beschäftige ich mich mit den Rider. Die finde ich, sind von der Bildersprache am einfachsten.


    Lg Flair
     
  7. Flair82

    Flair82 Guest

    Hast es wirklich auf den Sperrmüll gefunden?
    Und das in der heutigen E-bay Zeit,wo man es hätte gut verkaufen können...
    Ist denn noch alles Vorhanden (alle Karten)?

    Lg Flair
     
  8. Ischariot

    Ischariot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    nördliches Waldviertel
    Also von Tarot hab ich nichtmal einen Hauch, aber Giger hält
    meinereins für einen grossartigen Künstler ...
    ... sach mal: Gibts von dem Set brauchbare Images irgendwo im Net?


    Euer, auf stylische Kunst abfahrender, Ischariot

    PS: Sorry für den verbalen OT-Überfall! ;)
     
  9. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Schaut euch mal hier um: http://www.albideuter.de/ ;)

    LG,
    Anakra
     
  10. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Ja klar, hab die Karten immer noch. Sperrmüll... Da fand ich auch ein paar tolle Bücher von Terry Pratchett. Habe leider nur eins davon mitgenommen, da ich skeptisch war (Fantasy...naja). Doch es war genialst.

    Tja. Und der Akron... Hihi. Ich hab mal versucht ein Buch von ihm zu lesen. Verstand es aber irgendwie nicht. Er ist aber ein ziemlich interessanter Typ. Tolles Haus hat er...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen