1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gutschein gefunden

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von tifarine, 4. Januar 2016.

  1. tifarine

    tifarine Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2003
    Beiträge:
    138
    Werbung:
    Hallo Miteinander
    Nach langer Zeit, hab ich mal wieder ein Problem.
    Habe einen Gutschein von 50 Euro gefunden, von einem Bekleidungsgeschäft.
    Auf dem Umschlag stand nur ein Vorname.

    Was würdet ihr tun?
    Wie ist das mit dem Karma?

    danke und lieben gruß
     
  2. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.928
    Ort:
    VGZ
    Der Gutschein kann "ermittelt" werden. Wenn du zu diesem Bekleidungsgeschäft gehst. (Hättest du 50 Euro gefunden, wäre es nicht der Rede wert);)
     
  3. tifarine

    tifarine Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2003
    Beiträge:
    138
    danke für die schnelle Antwort
     
  4. Sabsy

    Sabsy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    20.329
    Guten Morgen @tifarine

    es kommt auf das System dieses Geschäftes an,
    wie und ob sie ihre Gutscheine registrieren.
    Ich habe in meinen Berufsjahren das ganz unterschiedlich erlebt.
    Manche geben auch nur eine Art Quittung aus, die zwar nummeriert ist,
    ausgestrichen wird nach Einlösung,
    aber keine Rückschlüsse auf den wahren Besitzer geben.

    Als Beispiel du tauscht etwas um, was du verschenken wolltest,
    gibst dann diesen GS an die Person für das dieses Geschenk gedacht war.
    Manche Firmen haben eine Einlösepflicht, früher war das gesetzlich 2 Jahre,
    wie das heute ist, ob sich da was verändert hat- weiss ich nicht genau.

    Ganz ehrlich, ich würde in das Geschäft gehen, den Sachverhalt erklären.
    Man weiss ja nie, ob genau dieser Kunde da Stammkunde ist
    und damit du für dich nichts falsch machst, ein gutes Gewissen haben kannst.

    Ich bin mir sicher, dass du persönlich genau deshalb Gutes erfahren wirst.
    Das kann alles sein, dein eigenes gutes Gefühl
    der Ehrlichkeit bis hin zu einem Dank vom Geschäft.

    Aber selbst wenn beides sich nicht sofort ergibt, wirst du was Positives erhalten.
    Was hättest du auch davon, dir von dem Geld etwas im Laden auszusuchen?

    Stell dir vor ein schöner, kostbarer Schal- richtig edel reduziert auf 49,99 €
    der soll dir gut tun, dich wärmen, deinem Gesicht schmeicheln, strahlen lassen.
    Du würdest am Abend weg gehen, ihn tragen und nochmal in den Spiegel sehen
    du würdest dich ganz schnell gar nicht wirklich daran erfreuen, weil dieses Wissen
    um den Erwerb dich immer stören könnte...
    (das ist nur mein Empfinden)

    GlG Sabsy
     
  5. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.258
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:

    der Vorname ist der einzige Hinweis auf den Besitzer des Gutscheins.
    sieht nach einem Weihnachtsgeschenk aus. ich kenne das so,
    daß man in dem Laden den Gutschein bezahlt, ihn (heutzutage)
    in Form einer Chipkarte auf der der Wert gespeichert ist, erhält,
    und dann übergibt man ihn der Person, die man beschenken möchte.

    daß die Gutscheine registriert würden wäre mir neu und daß der
    Name des Bezahlers aufgeschrieben wird glaub ich ebenfalls nicht.
    das war vielleicht früher mal so, als Gutscheine nur Pappkarten waren.

    da hat die beschenkte Person wohl nicht gut genug auf den Gutschein geachtet.
    du hast ihn gefunden und hast keine realistische Möglichkeit ihn ihr zurückzugeben.
    wer sagt denn, daß dieser Fund nicht ein Geschenk (des Universums) für DICH ist?
    so gesehen spricht nichts dagegen, daß du ihn für dich nutzt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen