1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gute Eigenschaften - schlechte eigenschaften?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Nefretiri86, 8. September 2009.

  1. Nefretiri86

    Nefretiri86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2009
    Beiträge:
    29.602
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Hallo Leute



    Warum fällt es uns meist leichter unsere schlechten Eigenschaften
    zu benennen und aufzuzählen als unsere guten Eigenschaften?
    Dabei besteht doch eigentlich ein ausgewogenes Gleichgewicht
    zwischen unseren Eigenschaften oder?
    Oder überwieden die Guten, doch wie übersehen sie sooft?
    Und warum nehmen wir die schlechten Eigenschaften meist nur
    an uns selbst wahr. Und an anderen meist nur die Guten?



    LG Nefri
     
  2. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.888
    Ort:
    An der Nordsee
    Wer sagt, dass es "gute" und "schlechte" Eigenschaften gibt?
    Das entspringt doch nur unserem ganz persönlichen Wertesystem
    Es gibt "Eigenschaften" und die machen uns aus - das sollte wertfrei gesehen werden.

    Lg., R.
     
  3. Nefretiri86

    Nefretiri86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2009
    Beiträge:
    29.602
    Ort:
    Niedersachsen

    Aber man wird doch ganz oft zum Beispiel bei Vorstellungsgesprächen
    nach seinen guten Eigenschaften gefragt. Die soll man dann aufzählen.
    Könntest du das jetzt so spontan tun?
     
  4. Silverhawk

    Silverhawk Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    VL


    Eben nicht. Man sollte die Eigenschaften definieren können.
    Was wichtig ist, vorallen bei Selbstkritik.

    "Was ist gut, was ist schlecht bei dem was ich bin/mache?"

    LG
    Silver
     
  5. Nefretiri86

    Nefretiri86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2009
    Beiträge:
    29.602
    Ort:
    Niedersachsen
    Und fällt dir das leicht das zu deffinieren?
    Welche Eigenschaften kannst du besser benennen?
     
  6. Silverhawk

    Silverhawk Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    VL
    Werbung:


    Na wohl die Eigenschaften die man von sich aus am leichtesten bemerken kann.

    Kann z.B von mir sagen das ich ein sehr pünktlicher Mensch bin.
    Und andererseits auch sehr ungeduldig.

    Und ich definiere in dem Sinne meine Eigenschaften darin.
    Natürlich kann man das auch um drehen, das jewals dann das andere gut und da andere schlecht ist.

    Ist einerlei.
    Aber zu sagen man habe keine guten und keine schlechten ist schlichtweg unwahr.

    Egal ob du nun deine Eigenschaft als gut bezeichnest, der andere jedoch die selbe Eigenschaft von dir als schlecht bezeichnet, sie hateben eine Definition, egal welche.
     
  7. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.888
    Ort:
    An der Nordsee
    Das ist keine Definition der Eigenschaft, sondern ein Werturteil.

    Nichts, absolut nichts an dem was ich bin oder mache ist schlecht.

    Ich kann meine Stärken und Schwächen benennen, aber keine guten oder schlechten Eigenschaften.

    R.
     
  8. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.888
    Ort:
    An der Nordsee
    Das ist mir nie begegnet. Ich würde auf eine derartige Frage eine Diskussion über die Formulierung anfangen - und den Job sicher nicht bekommen.

    Ich bin nicht bereit zu sagen "das und das ich schlecht an mir" oder "das und das ist gut an mir"

    R.
     
  9. sage

    sage Guest

    Loggisch...ich bin grundsätzlich pünktlich, fleißig, lernwillig und teamfähig, kann mich gut in eine Gruppe einfügen....außerdem bin ich ordentlich, kann gut organisieren und natürlich verfüge ich über außerordentliche Kreativität.(falls erwüscht)
    Pünktlich bin ich jedenfalls immer...vor allem, wenn Feierabend ist.Auch das mit der Kreativität ist nicht gelogen, sonst hätte ich ja nicht Fleiß, lernwillen, teamfähigkeit etc erwähnt...
    Wer mich nicht einstellt...will sich halt mit 2. Wahl zufriedengeben...

    Sage
     
  10. Sternschen

    Sternschen Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Lavanttal
    Werbung:
    Weil die schlechten uns beschäftigen/nerven etc..?

    Weil ich wenn ich ungeduldig bin und stur.. das nicht so funktioniert wie ich will... weil ich da sitze und es mich anzipft. Vl. sollte ich Geduld lernen :rolleyes:
    Es gibt so was von unpünktlichen Menschen die nervt das überhaupt nicht die haben alle Zeit der Welt... und welche die nervt es. Und die, die uns nerven die sollten wir uns anschauen & daran arbeiten.

    Mein ausgezeichneter Humor :lachen: & meine Verlässlichkeit lösen ja NICHTS in mir aus. Darüber mach ich mir ja keine Gedanken.

    Und ich bin mir sicher wenn du dir einen Zettel hinnimmst & alles aufschreibst kommen genauso viele gute - wie schlechte Eigenschaften drauf. Hör in dein Herz - ich kenne dich nicht aber wenn ich von dir lese fallen mir schon 5 positive Seiten auf - liebenswert - guter Humor - einfühlsam - freundlich - verständnisvoll etc..... und es gibt sicher noch gaaaaaanz viele! an deiner Selbstliebe arbeiten :kiss4:

    lg Silke
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen