1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gut, schlecht?

Dieses Thema im Forum "Kinesiologie" wurde erstellt von Zufalls-Intuition, 7. Juni 2007.

  1. Werbung:
    Was hat es mit den bildern die in einem buch der kinesiologie gezeigt werden auf sich, und mit der thymusdrüse, bei den bildern sind angeblich welche die schwächen und welche die stärken, kann man das genauer erklären?
    Da ist ja auch ein bild wie man die arme ausstreckt um ein kleines kind aufzunehmen, es soll sehr stärken, aber ich hätte gerne mehr erklärungen, dazu.:)
     
  2. Jens Friedrich

    Jens Friedrich Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Zug, Schweiz
    Hallo Engel,

    würde ja gerne antworten, aber ich verstehe kein Wort. Was ist denn auf den Bildern drauf? Alles Liebe, JF
     
  3. fühlchen

    fühlchen Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    328
    Ort:
    Linz-Umgebung
    hallo engel3,

    um welches buch handelt es sich?
    möglicher weise sind das aufnahmen, anhand derer man mal grundsätzlich emotionalen stress in bezug auf das bild - also als exempel für die lernenden - überprüfen kann. zb. du siehst dir eine spinne an, dann (wenn du streß auf dieses tierchen hast) reagiert dein muskel schwach und wenn du eine mutter mit ausgestreckten armen zB. siehst könnte es sein, solltest du keinen streß drauf haben, dass dann dein muskel stark testet (also dieses bild dich stärkt).

    völlig verwirrt jetzt *g*. in three in one (die methode der ich mich verschrieben habe) geht man eben davon aus, dass stress den oder die muskel, die zur überprüfung hergenommen werden, schwächt und du dann, wenn sanft zb. auf den arm testdruck ausgeübt wird, der arm leicht nachgibt.

    soweit zu den von dir erwähnten bildern...

    allerdings kann ich dir den zusammenhang mit der thymusdrüse nicht erklären. sie ist eine endokrine drüse und hat eine große bedeutung für das immunsystem - speziell in dem zeitraum von empfängnis bis geburt. vielleicht stärkt ja das bild der mutter?
    allles LIEBE
    fühlchen:escape:
     
  4. zwetschkenkompo

    zwetschkenkompo Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2006
    Beiträge:
    151
    Ort:
    niederösterreich
    Kann es sein, daß Du von "Dein Körper lügt nicht" schreibst?

    Es ist, glaub ich, so gemeint, daß es in unserem Umfeld Dinge gibt, die uns beim bloßen Anblick stärken oder schwächen (dh. der Muskel beim Muskeltest bleibt stark oder wird eben schwach). Etwas schwächendes anzusehen heißt, den Körper unbewußt unter Streß zu setzen. Hier wird einfach versucht, das mal zu verdeutlichen, da wir uns sehr oft mit schwächenden Dingen umgeben, ohne es zu wissen.

    Die Thymusdrüse wird als sehr wichtiges Organ unseres Immunsystems angesehen. Durch ein Two-Pointing (testen mit der 2. Hand auf dem Organ, in diesem Fall Brustbein) wird der direkte Bezug von besagten Bildern auf unser Immunsystem aufgezeigt und somit auch deren Wirkungsmöglichkeiten.

    An diese Stellung mit den Armen kann ich mich nicht mehr erinnern, hab jetzt auch nicht extra nachgeschaut, sorry.

    Ich hoffe, Deine Frage halbwegs beantwortet zu haben.
     
  5. Zwetschgenkompo genau das ist das buch, ich hatte nur den namen vergessen, da gehts ja auch um kleidungsstoffe, und musikstücke, bei mir ist es jedenfalls so, was mich sehr schwächt ist stickige heisse luft in räumen,da habe ich echt null energie, und könnte auf dr stelle einschlafen, ich habe jahrelang in einer reinigung gearbeitet, und dann panikattacken und burnout bekommen, 16 jahre lärm schlechte luft über 40 grad, früher hab ich es ausgehalten, seit der panik, reicht nur eine kleine überanstrengung und ich kann nicht mehr, ich denke sehr oft an schöne dinge, einigermassen hilft es ja, aber ich ertrage hitze eben nur auf der frischen luft, und im herbst und winter gehts mir dann gut, von der musik her klassisch mag ich nur wenig, auch rap, und technodance oder wie das heisst, schwächen mich sofort, das fühle ich, sehr sogar, fast alle insekten, libellen und marienkäfer stärken mich, teilweise auch kleine schmetterlinge, spinnen ohrwürmer und dergleichen, schwächen mich, aber es wird vielleicht bei jedem unterschiedlich sein, und visualisieren usw. kann ich am besten, wenn mich nichts anstrengt, also das wäre dann erst zuhause.
    Im moment arbeite ich bei einer firma die bei der jobsuche helfen kann, hier sind alle sehr nett, ich arbeite da gerne, aber es ist teilweise auch anstrengen, ich bin mir sicher das es an der heissen luft in den räumen liegt, die türen sind auch hier offen, was mich noch schwächt sind die feiertage, danach wird eingearbeitet, jeden tag eine stunde länger, bei der grössten hitze, ich war anfangs 4 stunden am tag, jetzt bin ich 5 stunden am tag mit einarbeiten noch eine stunde länger, und zuletzt noch der bus, wenn ich einarbeite und dann zum bus gehe, muss ich über eine stunde auf den bus warten, und wer nicht so viel geld hat, geht in der zeit nicht einkaufen, sondern, langweilt sich und wartet und wartet, ja und so schwächt ganz schön viel, und man ist froh wenn einem so einiges günstig daher kommt, damits auch spassig ist.:)
     
  6. zwetschkenkompo

    zwetschkenkompo Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2006
    Beiträge:
    151
    Ort:
    niederösterreich
    Werbung:
    Diesbezüglich mußt aufpassen:

    Es gibt Dinge, die von Haus aus schwächend sind (ziemlich unterbewußt). So wissen nur wenige, daß der Anblick eines rauchenden Menschen immer schwächt. Oder bestimmte Musikrythmen.

    Dann gibt es Dinge, die nur für Dich schwächend sind (auch meist sehr unterbewußt). Das heißt, um beim Beispiel rauchen zu bleiben, einer raucht 40 Jahre, hat nie Probleme, ein anderer hat nach 3 Jahren Lungenkrebs. Den hat (höchstwahrscheinlich ein Rauchinhaltsstoff) massiv geschwächt. Und nebenbei ein psychischer Stress, der der Zigarette diese Macht gab.

    Dann gibt es Dinge, von denen denken wir, daß sie uns schwächen (sehr bewußt), wie zum Beispiel die Arbeit, Kollegen, Wartezeit auf den Bus, .... Und das ist es nicht. Dann lassen wir uns schwächen. Ganz bewußt. Was wiederum meist seine Ursachen hat. Die liegen aber wiederum unterbewußt.

    Alles was wir sehr bewußt als schwächend wahrnehmen ist meist nur mehr das Symptom eines ganz unbewußtem Stressators.

    "Schwächend" hat mit Vorliebe und Abneigung nix zu tun. Warum raucht jemand, obwohl er sogar ganz bewußt (also medizinisch und so) weiß, daß es ihn krank macht? Und bis jetzt sagen die meisten Raucher, sie rauchen gerne. Das ist ein sehr feines Thema. Und Wissen und Unwissen liegen hier sehr nahe beieinander.
     
  7. Ja teilweise könntest du recht haben, das mit dem rauchen, enstand doch bei vielen aus gruppenzwang, und früher wurde auch noch werbung dafür gemacht, jetzt will man in einem land sogar die werbungen fürs naschen streichen, dann sollen sie aber auch die alkohol werbung wegtun, unterschwelige werbung ist ja noch schlimmer.:escape:
     
  8. fühlchen

    fühlchen Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    328
    Ort:
    Linz-Umgebung
    hallo liebe engel3!

    ob dich etwas stärkt oder schwächt, hängt ganz alleine von deinem glaubenssystem/unterbewussten ab, auch welche erfahrungen dich geprägt haben - also etwas ganz individuelles....

    licht- und liebevolle
    grüße
    fühlchen
     
  9. Werbung:
    Ha, jetzt ist es mir wieder eingefallen, meine intuition, weiss schon was gut oder schlecht für mich, ist.
    Gott sei dank.:)
     

Diese Seite empfehlen