1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

"gut gemacht" - Lob, Komplimente....

Dieses Thema im Forum "Kreativität & Spiritualität" wurde erstellt von Tany, 17. September 2013.

  1. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Wien
    Werbung:

    Ansporn .
    Der , eine Leistung zu erbringen .

    Das das Zimmer dann aufgeräumt ist ist in diesem Fall ein angenehmer ? nebeneffekt .
     
  2. urany

    urany Guest

    Aus meinen neuesten Beobachtungen heraus, ergibt sich für mich der Verdacht, dass die eigenen Perfektionsansprüche an das gute Eltern-Sein und das ständige Loben des Kindes auch irgendwie korrelieren.

    Ich finde das positive Verstärken an und für sich nicht schlecht und zweifellos angebracht in bestimmten Situationen. Nur, was zuviel ist, ist zuviel. Zuviel Aufmerksamkeit und verbale positive Verstärkung erzeugen eine Art Stress beim Kind. Es lernt sehr früh, wie es zu sein hat, dass es der Erwachsenenwelt passt. Aber Liebe und Unterstützung haben wohl eher etwas mit Nuanciertheit und Freiheit zu tun, als mit einem ständigen Gut-Machen-Wollen.

    Also, alles eine Frage der Ausgewogenheit. Man kann sich manchmal fragen, wie tragisch es denn ist, wenn ein Kind mal einen Piep so ganz ohne Echo macht.
     
  3. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.252
    Man kann als Mutter nur das geben, was man geben kann. Punkt.:)

    Schau, ich bin ein sehr freiheitsliebender Mensch und wollte diese mir eigene Autonomie an meine Kinder weitergeben. Die Krux war nun, dass aber mein eines Kind mit Freiheit überhaupt nichts anfangen kann und regelrecht klammert. Bis heute. Und an einer Mutter leidet, die sich abnabelt und immer abgenabelt hat und immer abnabeln wird.
    Mein anderes Kind ist jedoch wie ich, kommt also gut mit mir klar.

    Zusammenfassend kann man nur sagen: Es ist wie es ist.

    Als Mutter trägst du deinen Säugling evtl. nächtelang durchs Zimmer und später werden sie dich doch hassen. Für irgend etwas, für das du nichts kannst.;)


    Lg
    Juppi
     
  4. Greenorange

    Greenorange Guest

    die Luft riecht gradezu nach einem Bestseller :D
     
  5. Sayalla

    Sayalla Guest

    Ach, ich könnte dich grad knutschen :thumbup:
     
  6. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    51.528
    Ort:
    Wien
    Werbung:

    Das kann ich meinen Eltern nicht antun ......


    ;)
    Zippe
     
  7. Sayalla

    Sayalla Guest

    Ja, weil sie tausenden von Müttern den Druck nimmt. Ich traue ihr die Umsetzung sogar zu- vllt. hören wir noch davon.
     
  8. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    12.704
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Du weißt doch genau, daß das mit dem Schreiben bald klappt! ;)

    (aber ich kenne jetzt keine einzige Familie, die nicht mal oder öfter unter massivem Hausaufgabenstress leidet!)
     
  9. Sayalla

    Sayalla Guest

    Ich weiss... aber schreiben kannst es schon mal. Und eines Tages....... :banane::banane:
     
  10. Sayalla

    Sayalla Guest

    Werbung:
    Die Nachhilfelehrer wären ja entsetzt, wäre es auf einmal anders. :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden