1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

günstige Wasserfilter/ sauberes Trinkwasser

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Lightdreamer, 11. September 2013.

  1. Lightdreamer

    Lightdreamer Guest

    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    die Gesundheit ist ja ein weitläufiges Thema, in den letzten Tagen mache ich mir Gedanken darüber, wie ich möglichst Gesundes Wasser zum trinken bekomme, also möglichst unbelastet...

    Der folgende Wasserfilter scheint ja ganz gut zu sein, ist aber auch mit 240 EUR recht teuer.

    http://www.zentrum-der-gesundheit.de/wasserfilter-eva-700-bep.html

    Vielleicht kennt jemand günstigere und gute Filtersysteme oder sogar alternativen zum selber basteln?

    Auch sonst würde ich mich über Ratschläge oder und Erfahrungsberichte freuen.

    Viele Grüße

    Lightdreamer
     
  2. Aprology

    Aprology Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    942
    Ort:
    AT
  3. Lightdreamer

    Lightdreamer Guest

    danke :)
     
  4. Aember

    Aember Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    1.200
    Wieso sollte man wasser filtern wollen? Kommst es denn nicht "gut genug" aus der Leitung?
    Denke, man setzt da lieber bei seinen Trinkgewohnheiten an.
     
  5. Lightdreamer

    Lightdreamer Guest

    Hier mal z.B. ein kurzer Bericht.....

    http://www.zentrum-der-gesundheit.de/trinkwasser.html

    lg
     
  6. Lightdreamer

    Lightdreamer Guest

    Werbung:
    hier nochmal ein kritischer Text bezüglich Wasserfilter

    http://www.test.de/Wasserfilter-Meist-ueberfluessig-19545-0/
     
  7. topeye

    topeye Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    6.215
    Wie auch die Brita-Filter wird hier durch Silber eine vorzeitige Verkeimung verhindert. Jedoch provoziert man so silberresistente Bakterien, welche dann auch gegen Antibiotika resistent sein können. Silber ist selbst ein Schwermetall. Dieses wird von so Geräten ins "Trinkwasser" abgegeben. Silber lagert sich in unserem Körper ein (Stammhirn...) und wird nicht wieder abgebaut. Die gesundheitlichen Folgen sind ungenügend geklärt....
    Mit dem Kalk wird in solchen Geräten auch das gesunde Magnesium entzogen.

    Umkehrosmosegeräte entfernen alle Schadstoffe. Danach sollte das Wasser jedoch nachmineralisiert werden. Diese Geräte bleiben lange keimfrei, insbesondere wenn ohne Vorratstank (nach Filterung). Sie werden meistens direkt an das Leitungsnetz angeschlossen und haben zur Druckerhöhung oft eine Boosterpumpe.

    Manche Leute sind echte Fans davon, wie zB . Ich selbst lebe in einer Gegend mit grossem Anteil reinem Quellwasser, darum benötige ich solche Apparaturen nicht.


    liebe Grüsse
    Tobias
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Dezember 2014
  8. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    6.880
    Werbung:
    Der Stiftung Warentest Bericht ist sehr informativ, finde ich. Man sieht daran gut, dass die meisten Wasserfilter irgendwo einen Rattenschwanz haben. Ich selbst würde zuallererst einmal wie im Test vorgeschlagen eine Wasseranalyse durchführen lassen und gucken, ob überhaupt Gefahr besteht und worin sie besteht. Erst dann kann man wissen, ob und welche Art von Filter Sinn macht.

    Bei den Preisen und dem Aufwand würde ich aber in Erwägung ziehen, einfach Mineralwasser zu kaufen. Eine Flasche mit 1.5 l kostet 30 Cent. Wenn man jeden Tag die empfohlenen 3 Liter Wasser trinken würde, kommt man auf 220 EUR im Jahr. Ob da ein Wasserfilter - wenn man den Aufwand und die nachzukaufenden Patronen einrechnet - noch wesentlich billiger kommt? Man darf nicht vergessen, dass dazu jeder Wasserfilter besondere Nachteile hatte (angesäuertes Wasser, ungenügende Filterwirkung, usw usf).
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen