1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Grundsätzliche Frage

Dieses Thema im Forum "Karten legen" wurde erstellt von vera443, 15. April 2008.

  1. vera443

    vera443 Guest

    Werbung:
    Hallo,

    ich hätte eine grundsätzliche Frage zu Beziehungen.

    Wenn man sich die Karten legen lässt, z.B. weil man verliebt ist und der andere aber keine Anstalten macht, sich in "Bewegung" zu setzen, bekommt man oft den Rat, man soll loslassen. Sein Leben leben usw. und wenn es vorgesehen ist, dass dieser Mensch kommen soll, dann kommt er auch auf einen zu. Aber warten soll man nicht.

    Was bewirkt dieses "Loslassen". Bekommt der andere das irgendwie energetisch mit oder was kann ich darunter verstehen?

    Bin mal gespannt auf die Antworten.

    Grüße

    Tina
     
  2. Caraminafee

    Caraminafee Guest

    Hallo Tina


    hier mal meine Sicht der Dinge:


    Es kommt auch immer auf die Hintergründe an. Wenn zu erkennen ist (und das ist oft auch ohne Karten ersichtlich), dass das Gegenüber anderweitig gebunden ist und überhaupt keine Anstalten macht, sich mit einem näher zu kommen, tut es für einen selbst nur gut, loszulassen, um wieder frei zu werden. Es bringt nichts, jahrelang sich verrückt zu machen, zu hoffen, zu warten, bis sich der jenige welcher sich endlich von der anderen löst.
    Ich verstehe dieses "Loslassen" als eine Lernaufgabe, um auf unswren eigenen Weg weiter zu kommen und da gehört loslassen ebenso dazu, wie sich wieder auf etwas Neues einzulassen. Das Alte wird dabei ja nicht vergessen, sondern ist bei uns als eine Erfahrung gespeichert. Loslassen, den Prozess zu durchwandern, also einsehen, akzeptieren, Trauer zuzulassen, um dann eine Erfahrung reifer und stärker zu sein und sich wieder Neuem zuwenden zu können

    Dann gibt es noch die Möglichkeit, dass das Gegenüber in keinster Weise gebunden ist und trotzdem geht es nicht weiter. Somit können die Karten den Betroffenen auch aufmuntern, einen Schritt auf das Gegenüber zuzugehen, um sich Klarheit zu verschaffen, als ständig zu grübeln oder nur zu hoffen. Also ein aktives "Tun" ist in den meisten Fällen schon gefragt, als nur passiv zu warten. Von selbst kommt meistens nichts. Und da bringt es auch nichts, X mal die Karten zu legen, wenn man nicht bereit ist, etwas dafür zu tun. Die Karten alleine bringen den anderen nicht zu einen.

    Ich denke nicht, zumal dann, wenn das Gegenüber nicht an einem interessiert ist.



    Viele Grüße
    Caraminafee
     
  3. Ivonne

    Ivonne Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    1.180
    Ort:
    Deutschland, NRW
    Hallo Tina,

    für mich heißt Loslassen, dass man ein Stück Abstand hält. Das gilt für mich auch für Beziehungen, also nicht nur, wenn man auf einen Partner wartet. Loslassen heißt für mich, mir selber Freiraum zu verschaffen und gleichzeitig dem anderen auch das selbe zugestehen.

    Dein Beispiel: Du möchtest einen Mann zurückhaben. Er rührt sich nicht. Dann neigst du dazu, dich an ihn zu klammern bzw. an den Gedanken, ihn haben zu wollen. Du vergißt, dass es nicht nur deinen Willen braucht, sondern auch seine Entscheidung FÜR dich. Die kannst du ihm nicht abnehmen. ER muss sie treffen.

    Nun hast du zwei Möglichkeiten. 1. Du wartest auf ihn oder darauf, dass das Telefon klingelt, dass er sich meldet. Im Extremfall gehst du nicht mehr vor die Tür, weil er ja in dem Moment anrufen könnte. Dadurch schränkst du dich so sehr ein in deinem Leben, dass du nichts mehr tust, was DIR Freude macht. Du versteifst dich auf ihn.

    2. Du akzeptierst erstmal, dass er sich nicht meldet. Während der Wartezeit kannst du viele tolle Dinge tun, wo du hinterher vielleicht nicht mehr zu kommst oder die dir einfach Freude machen. Denn auch ohne einen Partner darfst du Freude haben.

    An dem Ergebnis ändert es nichts. Entweder er meldet sich und zeigt Interesse oder er meldet sich nicht, weil er kein Interesse hat. Der Weg zum Ergebnis ist nur ein anderer.

    Noch ein wichtiger Aspekt ist dabei. Du machst dein Glück nicht von ihm abhängig. Es ist schön, wenn du ihn hättest, aber auch ohne ihn geht es weiter. Selbst in einer Partnerschaft braucht man Freiraum und zwar beide Partner. Doch schöner ist diese Partnerschaft, wenn man in freudiger Erwartung da ran geht und nicht verbittert.

    Ich könnte noch seitenweise schreiben, denn dieses Thema ist sehr umfassend. Aber ich denke, das hilft dir auch schon weiter.

    Alles Gute ! :liebe1:
     
  4. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    meiner meinung nach sollten respekt und anstand zum anderen immer sein.
    auch wenn da ''was geht''. verstehe es auch nicht, wie man ''klammern'' kann.
    der andere ist fuer sich selbst verantwortlich, so wie du auch fuer dich selbst.
    auf keinen fall um dem anderen etwas zu sein, zu geben... was nicht da ist.

    die karten wuerde ich nur befragen, um etwas ueber dich zu erschliessen,
    nicht ueber einen anderen menschen, den man ''auscheckt''; sei es auf dessen
    momentane beziehung, gefuehle oder ob es sich lohnt, sich darauf einzulassen.
    es gibt keine garantie im leben, schon garnicht in der liebe. leb was du fuehlst.

    und frag ihn. kommuniziert. sei ehrlich, und akzeptiere was er sagt.

    luo

    ''loslassen'' ist auch ein beliebtes wort, um zu umschreiben, dass es nichts wird.
     
  5. vera443

    vera443 Guest

    Werbung:
    Hallo,

    danke für Eure Antworten. Es geht mir jetzt bei dem Thema jetzt nicht nur um mich.

    Ich lese mir auch in anderen Foren Beiträge durch.

    Und da gibt es als Anwort halt eben manchmal, ob der Mann nun sich für einen entscheidet oder nicht bzw. er gerade nicht zurückkommen kann oder sonstwas: "Empfehlung ist Geduld zu haben und den Menschen loszulassen, damit er kommen kann. Übergebe es der geistigen Welt, die wird es schon richten."

    Ich frage mich dann, was soll ich mit den Aussagen anfangen.

    Ist mir schon klar, wenn man was zu verbissen will, dann klappt das erst recht nicht.

    Und zu Hause vor dem Telefon zu sitzen und zu warten darf man auch nicht. Das stimmt alles was ihr sagt, stehe ich auch voll dahinter. Wenn jemand kein Interesse hat, können es die Karten auch nicht richten.

    Grüße

    Tina
     

Diese Seite empfehlen