1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Großmeister der Reikigilde

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Benedikt, 13. April 2012.

  1. Benedikt

    Benedikt Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Am Fuße unter einer Eiche
    Werbung:
    Hail,

    Das passt jetzt hier dazu denn ich will auch etwas über Reiki lernen,
    und zwar das was dir ein Meister nicht lernt, dazu sollten aber alle Zusammenarbeiten, und nur konstruktive Beiträge bieten.
    Frage: Warum wird nach einem elendslangem Einweihungsritus der sich über Jahre hinzieht, zuletzt als Großmeistersymbol ein „Wunscherfüllungssymbol“ gegeben? Reiki soll ja eine tolle Sache sein, aber warum um Gotteswillen als letztes Symbol und gerade das für die Superschurken ein Wunscherfüllungssymbol?

    Hmm
    Ben mal wieder.
     
  2. Nightingale

    Nightingale Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2007
    Beiträge:
    957
    Ort:
    Berlin
    Das ist damit sie wieder von vorn anfangen können. ^^
     
  3. Pharaoh

    Pharaoh Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2006
    Beiträge:
    93
    Ich würde mich auch um konstruktive Beiträge freuen. Dieses Thema ist interessant...
     
  4. jasmin123

    jasmin123 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2009
    Beiträge:
    46
    Ort:
    im schönen Oberösterreich
    Ich kann dir leider auf deine Frage keine direkte Antwort geben, zwecks Wunschsymbol, fühle aber aus deinen Zeilen deine Sekeptik gegenüber Reiki, stimmt das??

    Es ist kein elendslanger Einweihungsrythmus, jeder Mensch bestimmt selber, wie weit er seinen Reikiweg gehen mag, manche meiner Reikischüler haben "nur" den ersten Reikigrad, was vollkommen in Ordnung ist, weil sie sich nach einem ersten Reikigrad für andere Seminare entschieden haben, in andere Richtungen und Reiki ihnen als Einstieg hier sehr verholfen hat, ihren Weg für sich selber zu finden.
    Jeder Grad ist eine eigene Ausbildung und keine Pflicht, weiterzumachen.

    Ich habe bis zum vierten Grad die Einstimmungen, und kein Bedürfnis den Großmeister zu machen, weil ich, und das ist jetzt einfach meine Meinung, keinen Großmeistergrad für mich brauche, um "besser" arbeiten zu können oder dgl. Auch zum Vorweisen ist es mir nicht wichtig, ob ich jetzt Grad 5, 6, oder 7,.... habe, weil es meiner Meinung auch schon oft nur noch mit Geldmacherei verbunden ist und der wahre Sinn dann von Reiki verloren geht.
    Menschen suchen nach etwas werden enttäuscht und dann heisst es, "Reiki kann nichts"... dabei arbeiten nicht alle so auf dieser Schiene, des Geldes oder Ruhms...

    Beim Meistergrad heisst das Smbol übersetzt "Das große Licht", was ich für mich schön finde, es verstärkt das eigene Licht um ein vielfaches, wenn man es auch anwendet für sich selber, hier passt auch der Name, warum es beim Großmeister ein Wunschsymbol gibt, kann ich dir aber leider auch nicht sagen. Ich werde mich aber auch damit nicht beschäftigen, weil es nicht mein Weg ist, wenn aber jemand eine Antwort weiß, sie interessiert mich auch sehr... :0))

    Alles Liebe,
    Jasmin
     
  5. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    ja ich seh das auch so,ich hab zwar den grossmeistergrad(bekam ich als geschenk)arbeite aber nicht damit ,da mir das meistersymbol genügt.ich finde die anderen grade auch nicht für notwendig und ausserdem ,es kommen immer mehr sogenannte"reiki"sachen dazu,die mit reiki gar nichts zutun haben.ebenso stimme ich dir bei,dass es keine "ellenlangen"ausbildungen gibt da wie,du schreibst ,jeder bestimmt,wieviel und wann er weitergehen möchte.
     
  6. Benedikt

    Benedikt Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Am Fuße unter einer Eiche
    Werbung:
    Nun ja, einerseits denke ich mir bei der vollen Ausstattung der Großmeisterwürde sollte ein gewisses Mass an Wunschlosigkeit vorhanden sein. Es könnte aber der Wunsch da sein mal mit dem Auto schnell an einen anderen Ort gelangen zu wollen, weil man jetzt eben mal nicht im Stau stehen mag.
    So ein Wunsch halt. Da sind die Sachen die man akzeptiert hat und solche die auch auf die Nerven gehen. Der Gedanke Wunschlosigkeit ist ja nicht schlecht. Es sich so wohl fühlen wie es ist. Aber auch der Gedanke von sich wünschen dürfen, weil der Weg der Lernprozesse (umpf. da finde ich keine Worte…, weil es sich ein bisschen widerspricht), zu Ende gegangen ist, oder gerade eine Warteschleife da ist, oder das Leben ein Potential bereithält an Wunder zu wünschen, welches auch angelebt werden darf. Prinzipiell beginnt man ja mit der Suche nach einem Wunder als Ausweg aus irgend einem Leiden, und die Wunder dann zu erwarten, eben die Meisterschaft.

    Was kann Reiki noch? Was erfährt man noch in der höheren Schule?

    Licht / BEN :)
     
  7. Roti

    Roti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2010
    Beiträge:
    2.353
    Reiki kann nichts, es liegt an dem was der Anwender daraus macht. Ich sehe die ganzen Einweihungsgrade für Suggestive Methoden. Reiki ist eine Energetische Behandlungsmethode die nichts anders ist wie die ohne Symbole arbeiten. Wer Heilung als das Versteht was es ist, braucht keine Symbole. Es ist der Glaube der Menschen die Vorstellung gibt Symbole zu brauchen. Nicht das die Symbole keine Wirkung haben, doch sind gerade diese die Gefahr wo Fehler sich einschleichen können. Für mich macht eine Einweihung oder Ausbildung mit hart verdienten Geld keinen Heiler. Da bedarf es mehr. Es ist die Sprache der Seele zu verstehen zu können. Da es kein Patentrezept gibt.

    Jeder Mensch ist Individuell und hat seine eigene Geschichte, die nicht mit irgend einer Tabelle oder Muster zu behandeln ist. Und da bedarf es zu verstehen was die Seele sendet. Eben ihre Sprache.

    Reiki ist für mich eher ein Möglichkeit sich selbst verstehen zu lernen und seinen Körper,Geist und Seele zuerkennen. Doch den inneren Heiler anderer Menschen zu aktivieren ist was ganz anderes.
    Für mich ist es Wichtig das jeder seine eigene Grenzen erkennt. Auch sind Geltungsbedürfnisse nicht dienlich für Behandlungen an fremden Menschen. Dann kann derjenige auch Medizin studieren. Um Anerkennung in der Gesellschaft zu bekommen.
     
  8. Benedikt

    Benedikt Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Am Fuße unter einer Eiche
    Welche ausserkörperlichen (extraterestrischen) Themen ausser
    Energiebänder werden denn noch mit Reiki bearbeitet?
    Wenn ihr wollt auch per PN
    Eine Antwort würde mir hier wirklich viel helfen.
    Danke im Voraus .

    Licht –M. /BEN
     
  9. enna

    enna Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2011
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Niedersachsen
    Großmeister oder eine Reikigilde war für mich nie relevant, da Reiki für mich in erster Linie eine Möglichkeit ist, mich mit mir, meinem Körper, meinen Energien und somit auch meinem Geist zu beschäftigen.
    Es löst Blockaden und lässt die Menschen weicher, offener und zugänglicher werden. Sie spüren die Verbundenheit zu/mit allem, fühlen sich nicht mehr so allein und sind eher in der Lage, sich zu öffnen.

    Reiki ist fast wie eine Gebrauchsanleitung zu verstehen und auch nur eine Möglichkeit von vielen, sich für Dinge zu öffnen. Die Glaubenskraft, die Reiki sein lässt, ist wie eine enorm große Energiewolke, die durch die Einweihung eine Verbindung schafft. Sie öffnet unsere Sinne für die anderen Dimensionen, wir lernen wieder zu fühlen, zu glauben und zuzulassen, so lange unser Ego uns nicht dazwischen funkt.

    Usui hat eine Möglichkeit gefunden, sich mit diesen Energien zu verbinden bzw. diese Möglichkeit im morphogenetischen Feld zu lagern oder sie dort zu entdecken. Eine Einweihung sehe ich daher wie der Einstieg in eine Straßenbahn, die mich zu meinem möglichen Ziel bringen kann.
    Welche Haltestelle ich benutze, liegt an mir. Ob ich vorher aussteige oder die gesamte Strecke dort verweile, also mich dementsprechend weiterentwickle.

    Die Symbole werden irgendwann nebensächlich, sie dienen als Hilfsmittel, um mit weniger Wissen und im Vertrauen in sie, Heilung zu bewirken.
    Heilen kann nur jeder sich selbst. Der Reikigeber kann durch seine Zuwendung bzw. Berührung und den durch ihn fließenden Energien, eine Heilreaktion in dem Empfänger auslösen, ihn etwas klarer sehen lassen um somit evtl. andere Wege zu beschreiten oder, diese Energien als Kraftquelle verwenden.

    Reiki ist für mich die einfachste Art, ohne große Vorbereitung und den Glauben daran, sich dem Strom des Lebens hinzugeben indem man loslässt und somit zulässt.
     
  10. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    Damit nochmal Geld abkassiert werden kann, das ist schon alles.

    lg
     

Diese Seite empfehlen