1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Großes Fragezeichen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Sayalla, 19. Juni 2008.

  1. Sayalla

    Sayalla Guest

    Werbung:
    Spiegeln Träume wirklich immer unverarbeitetes Taggeschehen wieder?
    Hab etwas seltsames geträumt. Auffällig daran ist, dass ich tagsüber sowas nicht denken würde.
    Nun mag man vielleicht sagen: Verdrängte Anteile... doch genau den Punkt verstehe ich an jenem Traum nicht.
    Ich denke tagsüber über die Person, der ich im Traum begegnet bin, ganz anders.
    Im Traum war sie fies und ekelhaft, ja sogar abstoßend; also all das, was sie tagsüber nicht für mich ist.
    Wie soll ich das deuten?
    Dass ich selbst in einer bestimmten Sache fies und ekelhaft bin? Evtl. sogar zu der betreffenden Person?
    Das alles ergibt irgendwie gar keinen Sinn für mich.
    Wenn ich sie nicht mögen würde, würde ich doch dazu stehen.
    Was soll mir dieses Traumbild sagen?
    Blickt das überhaupt jemand oder ist es zu wirr, wie ich das grad schreibe?
    Loge, falls du das liest: Dir fällt zu Traumdeutung manchmal Erstaunliches ein. Wäre toll, wenn du antworten könntest.

    LG
     
  2. DPM2010

    DPM2010 Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    344
    Ort:
    Neustadt an der Weinstrasse
    HI!

    Möglicherweise empfängst du einfach nur ihre Gedanken.
    1 zu 1.
    Das erscheint mir am wahrscheinlichsten.

    lg

    DPM2010
     
  3. Sayalla

    Sayalla Guest

    Oh, an diese Möglichkeit habe ich auch schon gedacht und mit einer sehr guten Freundin darüber bereits ebenfalls gesprochen. Sie hält das auch für möglich.
    Vielen Dank dir :)
     
  4. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Krüßchen!

    So, wie du schon mit dir selbst über diesen Traum sprichst, denke ich eher, dass die geträumte Person einen Platzhalter darstellt für einen Persönlichkeitsanteil, einen Wesenzug von dir. Welchen Anteil stoße ich ab, weil ich ihn als fies benenne... Neid, evtl.?

    Ist aber schwierig zu sagen, da die vom Träumenden erzählte Geschichte einfacher zu deuten ist, denn die Wortwahl gibt Aufschluß über die spezielle Sichtweise, die Verbindung des unbewußten Traumes mit der Schnittstelle des wachen Bewußtseins.

    Träume sind im Grunde genommen natürlich die Reflexion alltäglichen Tagesgeschehens, der Auswirkung unbewusster Stellungnahmen, welche uns bestimmen.

    LG Loge33
     
  5. Sayalla

    Sayalla Guest

    Werbung:
    Kann ich hier nicht bringen, sonst werde ich gesperrt.:)

    Meine Freundin hat mir auch nahe gebracht, dass genau DA jene Schnittstelle zu suchen sei, wo du sie auch ansetzt.
    Stimmt wirklich, ich nahm... denn der Traum brachte mich da mir selbst näher, ich nahm eine bestimmte Seite in mir nicht an, weil ich sie als fies erachtete.

    Vielen Dank, Loge :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen