1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Großes Fragezeichen im Gesicht

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von GrauerWolf, 26. Juni 2014.

  1. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.943
    Werbung:
    Sehr geistreich habe ich gerade nicht dreingeschaut:

    Ich stolperte vor allen Dingen hierüber:
    http://www.welt.de/newsticker/news3/bremen/article113620721/Wunderkerzen-gegen-Wintergeister.html

    Was ich bisher über den Krafttiertanz gelesen habe (z.B. bei Apu Kuntur u.a.), scheint mir ganz entschieden tiefer zu gehen. :confused:

    LG
    Grauer wolf
     
  2. Das heißt also du darfst eine Karte frei wählen, auf dem dein Krafttier abgebildet ist.
     
  3. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.711
    Ort:
    Berlin
    Noja - "SchamanIn" ist halt kein geschützter Begriff. Kann sich jeder an die Stirn pappen.

    :)
     
    hnoss gefällt das.
  4. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Erzähl mal, klingt spannend.
    Also nicht was du darüber gelesen hast, sondern die Erfahrungen dazu.

    :)
     
  5. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.943
    Sorry, aber da muß ich Dich wirklich auf Apu Kuntur verweisen. So weit bin ich noch lange nicht (ich muß noch sehr viel lernen)! Es läuft wohl darauf hinaus, sich uneingeschränkt und ohne jeden Vorbehalt auf sein Totem einzulassen und mit ihm eins zu werden.

    Ergänzend (ich hoffe der Link auf ein anderes Forum geht in Ordnung):
    http://www.heiler-forum.net/index.php?page=Thread&postID=218255#post218255

    Ob ich das richtig sehe, dazu können vielleicht die Erfahrenen hier etwas beitragen.

    LG
    Grauer wolf
     
  6. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.610
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    So ganz abwegig klingt es für mich nicht, wenn es auch vielleicht nicht ganz richtig ist.

    Im schamanischen unterscheidet man zwischen dem Krafttier (fix zugeordnet) und tierischen Helfern. Diese Helfer erscheinen je nach Bedarf und aktuellen Themen.

    Da wäre erst einmal die Auswahl. Wenn ich mal davon ausgehe, dass die Teilnehmer sich selber ihr aktuelles Tier aussuchen konnten, und nur im "ich weiss nicht" Fall ein Tier gezogen wird, dann hat sicherlich jeder das Tier bekommen das er gerade braucht.

    Insofern kann dieser Tanz also sehr wohl zur Bearbeitung aktueller Themen dienen bzw. einfach das eigene Spektrum an Verhaltensmustern erweitern.

    Genaues kann man natürlich nicht sagen, müsste man die Erfahrungen der Teilnehmer bzw. die konkrete Durchführung des Workshops kennen.
     
  7. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    *g* Ja. Wobei das obige doch ne witzige Veranstaltung zu sein scheint. Hat zwar mit nem Krafttiertanz an sich nix zu tun aber mit anderen Verrückten innen Park gehen und tanzend Viecher zu simulieren ist doch ganz nett. Manchmal mag man sogar ne gewisse spirituelle Verbindung herstellen.
    Krafttiertanz ist gut für die Praxis denn er bedeutet auch loslassen und sich einlassen können und ist vielleicht eine klitzekleine "Übung in Ekstase".

    Ich war mal bei nem Seminar mit ca. 30+ Leuten, die dann alle nen Krafttiertanz gemacht haben, so im Kreis. Ich wusste nicht, ob ich lachen oder weinen sollte.

    ciao, :blume: Delphinium
     
  8. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Oh, sorry, ich hatte deine Bemerkungen in einem vorigen Thread so interpretiert dass du dich beim Tanzen praktisch (energetisch) in einen Wolf verwandelst, aber das meintest du dann wohl nicht.

    Ich beschäftige mich eigentlich grundsätzlich erst auf theoretischer Basis mit Themen wenn ich vorher schon wenigstens Teilerfahrungen gemacht hab.

    Gut, ich hätte die Erfahrungen gerne geteilt aber dann eher so dass man Erfahrungen vergleichen kann.

    Loslassen, also wirklich zum Tier zu werden, das ist für uns Zivilisationsmenschen etwas negativ behaftet. Wir wollen es irgendwie, aber dann doch nur wenn man sauber die Kontrolle drüber behalten kann.

    Diese Erfahrung von archaischen Energien/Urenergien ist grundsätzlich sehr interessant.
    Wie sich dieses mit dem modernen Alltag verbinden lässt, na ja...

    Suchst du etwas spezielles in diesen Erfahrungen oder lässt du es auf dich zukommen ?

    :)
     
  9. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Ich denke irgendwie dass diese Krafttierenergie ganz spontan von innen kommt und ganz sicher nicht für Ungeübte so einfach abrufbar ist.
    Wenn man eine x-beliebige Karte zieht, dann hat man keinerlei inneren Bezug zur Symbolik oder Energie/Kraft/Weisheit eines Tieres.

    Es kann trotzdem helfen sich damit zu beschäftigen was ein bestimmtes Tier sagen will, denn wir kommen in die verschiedensten Lebenssituationen, wo immer wieder andere Fertigkeiten gebraucht werden.

    In so einer gestellten Situation würde man dann doch eher so tanzen wie man denkt dieses Tier würde sich bewegen und bestimmte Geräusche machen.

    Wie es sich anfühlt ein bestimmtes Tier tatsächlich zu sein und nicht nur zu spielen ist eine andere Fragestellung.

    :)
     
  10. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.943
    Werbung:
    Das lasse ich auf mich zukommen, wenn es soweit ist (wie gesagt, ich muß noch viel lernen). Aber da ist irgend etwas, das lockt mich, eigentlich schon seit Jahren, und draußen in der Natur spüre ich es deutlich (und nein, es ist keine Einbildung, sondern ein intensives Gefühl)...

    Mag sein, weil sich unsere Gesellschaft hoch über die Tiere erhaben dünkt. Ich sehe darin nichts negatives, denn letztlich sind wir alle Tiere, egal ob mit zwei oder vier Beinen. Unterschiede sind nur gradueller Natur *), nicht grundsätzlicher (ist zwar von Darwin, könnte aber genauso gut von mir sein).

    LG
    Grauer Wolf



    *) Sehr lesenswert:
    "Das Gefühlsleben der Tiere" von Marc Bekoff
     

Diese Seite empfehlen