1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

großer turm, geist eines mannes, flucht und karate-lego

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Hamied, 30. Januar 2007.

  1. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Werbung:
    hallo ihr lieben :)


    heute hatte ich mal wieder sehr viele und intensive träume.
    ich bin gegen viertel nach eins aufgewacht. hatte noch alles im kopf, doch dann waren die vorigen träume leider weg.
    ich schrieb den letzten traum jedoch auf.
    dieser beschäftigt mich nun etwas und ich frage mich mal wieder aufs neue was dies bedeutet.
    nein, nein keine sorge....die spinnen ließen mir die letzten tage meine ruhe. *g* ;)

    ich befand mich mit meinem vater innerhalb eines turmes.
    anfangs waren wir beide eine der wenigen menschen, die sich darin befanden.
    der turm war sehr hoch und groß.
    man stieg eine art wendeltreppe hinauf, welche ebenfalls sehr breit war.
    an ihr ging ein dunkelbraunes holzgeländer ab.
    die wände waren weiß und nur, wenn man nach oben sah befanden sich gläserne wände.
    ganz oben, auf der spitze des turmes, gab es eine glaskuppel.
    ich sah immer wieder zur spitze hinauf und mir zeigte sich ein mann, (bart, brille) der eine ruckartige bewegung machte, um sich hinunter zu stürzen.
    dabei sah er mir direkt in die augen.
    zuerst hatte ich angst und hoffte er würde es sein lassen, dann im zweiten moment wusste ich instinktiv, dass er es schon längst tat.
    ich sah mich um und es befanden sich auf einmal sehr, sehr viele menschen in dem turm.
    aber ich wusste, sie waren da und er war es nicht.
    es war der geist des mannes, der sich mir oben zeigte.
    immer wieder sah ich hinauf, ging einen schritt zurück und wieder vor, um die optimale stelle zu erhaschen, an welcher ich es sehe.
    der turm wurde immer voller, ich glaube wir befanden uns in etwa der mitte.
    irgendwann hielt ich es dort nicht mehr aus und ich sagte ich müsse raus.
    dann rannte ich weg, ich drängelte mich durch, hielt mich am geländer fest, rutschte runter und war sichtlich in eile wieder hinauszukommen.
    mir folgte mein vater.
    er flüchtete mit mir.
    wir erreichten den flur.
    mir versperrte ein mann den weg, er muss mich wohl desöfteren schon aufgelauert und mich verfolgt haben.
    er trank alkohol aus einer flasche.
    der flur war düster und wir standen vor einer geschlossenen tür.
    der mann sah mich an und ich sagte, er solle mich in ruhe lassen und damit endlich aufhören.
    ich war bestimmend und ließ mir keine angst von ihm einjagen.
    da lag plötzlich die flasche auf dem boden. sie wurde von ihm weggekickt und flog durch die luft.
    dann sehe ich diesen mann an, er hat sich verändert. sieht auf einmal anders aus und ist voll mit erbrochenem.
    ich passiere die türe, hinter mir scheint nicht mehr mein vater zu sein, sondern ein anderer junger mann. er gibt mir während wir durch die türe gehen etwas in die hand.
    eine münze, anhänger, schlüssel oder so etwas.
    der flur oder Hof/gasse ist düster. macht mir kurz angst. man sieht dunkle gestalten (menschen ;)) drogensüchtige an der mauer lehnend. es ist sehr schmutzig und alles wirkt kalt. rechts geht es nach draußen.
    wir rennen und rennen, bis er meint, dass so schnell aus dem turm ohnehin keiner rauskommt.
    dann nimmt er ein riesenlego, welches am anfang einem 1m großen sufrbrett glich. schleuderte es durch die gegend, während er sagte : "kennst du karate-lego!?" :weihna1 *g*
    dieses teil preschte tatsächlich karate mäßig irgendwo hin, ich glaube auf das dach eines autos und kam am ende des daches zum stehen.
    später, als wir daran vorbei gingen sah ich, dass es eine spzielle vorrichtung dafür gibt. ähnlich einem wasserrad, welches blaue große legoteile (gut 40cm) befördert, am ende wird das teil mit einer wucht davon geschleudert.
    dann sagte er : " du kennst karate-lego eben nicht" und lachte (jedoch ein nettes, liebenswürdiges lachen und dennoch neckisch).

    danach wurde ich wach.


    kann mir jemand von euch bitte bei der deutung helfen!?

    ich steh derart auf dem schlauch.
    steht der turm mit den vielen leuten evtl für so etwas wie selbstaufgabe?
    mit der masse zu ziehen, um am ende, wie der mann ganz oben an der spitze, sich selbst aufzugeben/aufgegeben zu haben, seine seele verkauft zu haben?
    da ich es dort nicht aushalte und gehe, heisst dies, dass ich meinen eigenen weg gehe, einen der mich auch den abgrund der dinge (schwarze gestalten, drogensüchtige etc) des lebens sehen lässt?
    der mich auf den boden der tatsachen bringt und hält, nicht aber hoch hinaus damit ich auf alle herabsehen kann?
    ich weiß es nicht.
    wie seht ihr das???

    liebe grüße
    hamied :umarmen:
     
  2. Ihr beide befindet euch innerhalb einer erschütterung.
    Nur wenige menschen sind erschüttert.
    Die erschütterung ist sehr gross.
    Es geht aber gut bergauf.
    Es ist überall unschuld, und wenn man den kopf nicht hängen lässt, hat man eine gute aussicht.
    Du lässt den kopf nicht hängen, siehst aber das eine person tief fallen will.
    Diese person sieht dich an.
    Du hast angst das diese person sich fallen lässt, du weisst aber das sie es längst tut.
    Jetzt sind sehr viele menschen erschüttert.
    Du weisst das viele menschen da sind, doch die eine person die sich fallen lässt nicht.
    Du lässt wieder den kopf nicht hängen, und erkennst den geist der person.
    Du willst immer an der richtigen stelle sein, um den geist der person zu erkennen.
    Die erschütterung wird immer stärker, ihr befindet euch in der mitte davon.
    Du hältst es nicht mehr aus, und musst dich befreien.
    Du rennst davon, lässt den kopf hängen, lässt dich fallen um weg zu kommen.
    Dein vater flüchtet mit dir.
    Ihr erreicht einen weg.
    Jemand der alkohol trinkt, lässt dich nicht deinen weg gehen.
    Der weg ist schlecht, es gibt kein durchkommen.
    Du willst das diese person dich in ruhe lässt.
    Du lässt dir keine angst einjagen.
    Die person lässt nichts mehr an sich heran.
    Die person hat sich geändert,und hat vieles losgelassen.
    Du gehst mit einem jungenmann deinen weg, der dir was gibt.
    Die aussicht ist düster.
    Du siehst negative menschen.
    Du verstehst was draussen ist.
    Ihr rennt, er meint aus der erschütterung kommt so schnell eh keiner raus.
    Er nimmt etwas und schleudert es durch die gegend, und fragt dich ob du das kennst.
    Dieses etwas kommt im kopf einer fortschreitenden person an.
    Du erkennst das es passt.
    Die person meint das du dieses etwas nicht kennst,blau ist ruhe friede harmonie.
    Lego, wahrscheinlich beschäftigst du dich viel mit lego.
     
  3. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc

    hallo engel :kiss4:

    dankeschön für deine antwort!!!
    beim letzten satz musst ich herzhaft lachen bzw muss immernoch leicht schmunzeln, denn mit legos hab ich absolut garnichts am hut.:weihna1
    es könnte wohl eher ebenfalls für das erschaffen/erbauen von etwas stehen.
    so könnte ich es mir noch erklären.
    teil eines ganzen.
    oder so etwas.
    vielleicht hat es auch ebenfalls wieder mit loslassen zutun, da er es wegwarf???
    karate-lego könnte ja auch für kampf stehen?
    sich zur wehr setzen oder ähnliches?

    ich kann´s irgendwie nicht ganz deuten.
    vorallem finde ich es ja allein schon urig, wie ich im traum auf karate-lego komme *lach*
    was assoziiert man am besten damit ????? *überleg*:clown:

    liebe grüße
    hamied :)
     
  4. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Werbung:
    NACHTRAG ZUM TRAUM:

    das obere gebäude aus glas war abgeschirmt.
    der mann, der sich hinabstürzen wollte befand sich selbst vor einer glaswand.
    also die oberen gebäude waren geschlossen und nicht offen, so wie ich sie in der mitte vorfand. dort war alles geschützt.
    er wäre also auch nicht nach draußen, sondern ins innere des turmes gesprungen.
    so in etwa...also annähernd bzw aus sicht von unten so, nur dass die ober hälfte aus glas war und der mensch eben ganz oben stand
    nur im vergleich waren die räumlichkeiten und die treppen innerhalb des traumes viel imposanter und breiter.
    denn im prinzip war alles in sich geschlossen.
    soviel ich weiß gab es oben kein tür nach draußen.
    als er diese ruckartige bewegung machte und zu mir sah, glaubte ich jeden moment würde die scheibe klirren und zerspringen, doch dann bemerkte ich, dass er ja längst schon tat und es sich lediglich um eine erscheinung handelte.
    ich hatte das gefühl, er wolle mir dadurch etwas sagen/zeigen.

    ---------------------------
    ich weiss nicht, ob diese ergänzung wichtig ist, dachte jedoch ich erwähne es mal.

    liebe grüße
    hamied :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen