1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Große Tafel, Bitte um Hilfe

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von dynastie, 6. Juli 2009.

  1. dynastie

    dynastie Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    133
    Werbung:
    hallo liebe leute,
    ich weiß nicht, wer von euch mich hier noch kennt... ich war die ganze zeit davon ausgegangen, dass ich ein jahr hier nichtmehr aktiv war und plötzlich sehe ich, dass es sogar schon 2 sind... das hatte allerdings auch einen grund... vorallem, dass ich mich weniger tief zur esoterik informiert habe... das soll nicht heißen, dass es mich nichtmehr interessiert hat, sondern ich hatte begonnen, alles um mich herum einfach "fließen" zu lassen und auf dieser ebene nichtmehr aktiv ein zu greifen... ich habe mich schon oft hier beteiligt in der vergangenheit, aber auch immerwieder gute tipps von euch empfangen...

    das letzte mal als ich eine legung von mir hier presentiert habe, hat dies eine neue diskussion über mein inneres und mich selbst ausgelöst... ( http://www.esoterikforum.at/threads/60442 <-- sicherlich auch interessant zu lesen)

    interessant ist auch, dass ich das problem, was dort auferlegt worden ist, also die frau, erst ende letzten jahres zu 100% überwinden konnte...

    kommen wir nun also zu einer kleinen geschichte und meiner neuen legung, bei der ich euch um eure hilfe bitte...
    die person die ich im alten thread vor 2 jahren unbedingt nicht verlieren wollte habe ich bis mitte/ende letzten jahres noch als meine große liebe angesehen, doch habe ich mich dadurch immernoch mehr ins abseits gespielt... meine aufgabe, mich selbst zu erforschen und an mir zu arbeiten habe ich immer mehr und mehr erfolgreich verdrängt...
    gegen oktober letzten jahres passierte es nun plötzlich, dass ich mit einer exfreundin eines guten freundes näher in kontakt kam... sie hatten sich schon seit über einem jahr getrennt und seitdem hatte ich sie kaum gesehen und das, obwohl sie nur ca. 200m von mir entfernt wohnt... zugegeben, hübsch fand ich sie schon damals als mein kumpel noch mit ihr zusammen war, aber füreinander interessiert haben wir uns eigentlich nie wirklich... dazu kommt, dass sie fast 5 jahre jünger ist als ich und ich sie damals noch eher als "kind" ansah... wir sprachen anfangs oft über ihren exfreund und beschlossen, wieder öfter etwas miteinander zu unternehmen, weil sie nach der trennung auch kaum noch kontakt zu unserem bekanntenkreis pflegte und auch so wenige freunde besaß...
    ich genoss die zeit... aus "ab und zu" wurde jedes wochenende, später oft freitag UND samstag, da kurze besuche jeden tag auf eine zigarette bis auch dies täglich passierte... ich glaube, wir verfolgten beide damit keine absichten... sie tat mir nach all der zeit einfach nur so verdammt gut... raus aus dem tristen alltag... dazu muss ich sagen... sie ist ein sehr ehrlicher, aufrichtiger mensch, voller lebensfreude, immer für einen da, bescheiden und nie auf den eigenen vorteil bedacht und einfach voller liebe.
    nun, ich genoss die zeit mit ihr so sehr, dass ich nicht realisierte, wie tief ich in der ganzen sache drinsteckte und dass ich schon längst über beide ohren in sie verliebt war... dieser große hammer kam erst als sie mir berichtete, dass sie einen "anderen" hat. trotz dieser tatsache gestand ich ihr am gleichen tag ebenfalls meine liebe und teilte ihr mit, dass ich erstmal ein paar tage für mich brauche und nach einer woche begannen wir, miteinander darüber zu sprechen... sie teilte mir mit, dass sie mich nicht verlieren möchte, dass sie mich versteht, dass sie es mutig fand, ihr meine liebe zu gestehen, aber dass sie trotz allem ihr eigenes leben leben müsse... dies tag natürlich weh, aber ich versicherte ihr, dass ich es verstehe... anders als vor ein paar jahren wusste ich an diesem punkt, dass man liebe nicht erzwingen kann und dass ich wohl das notwendige getan habe, aber loslassen war mir auch jetzt schonwieder unmöglich...
    wir sprachen noch das ein oder andere mal über meine gefühle so offen es ging, wir tauschten immer unsere gefühle auf... das verhältnis zu dem "anderen" hielt dann auch nur wenige wochen...
    ein anderes problem stellte ihre beste freundin dar, welche bis heute nicht verkraftet, dass ich plötzlich im leben stand... und dies bis heute nicht tut... ich verstehe das sogar, kein problem, aber es ist eben schwierig... die 2 führen ein unnormal gutes verhältnis und "hocken" ziemlich extrem aufeinander... viel unverständlicher ist es für ihre freundin natürlich deshalb, warum ich plötzlich einen höheren stellenwert bei ihrer freundin habe als sie selbst, wo sie mich doch angeblich nicht liebt... aber ist das wirklich so? diese frage ist so unbeantwortbar... wir waren gerade 7 tage zusammen im urlaub... es war wunderschön... auch, wenn der gedanke quält, jede nacht so nah neben der frau zu liegen, die man liebt und doch so weit von ihr entfernt zu sein... unser verhältnis hat sich ja auch im letzten halben jahr noch verstärkt... ich habe noch nie einen menschen wie sie kennengelernt, der sich so sehr für mich interessiert, der für mich da ist, der auf mich eingeht... der es geschafft hat, dass ich mich selbst neu kennenlerne... ich bin zum ersten mal in meinem leben an dem punkt, mag es jetzt teenagerhaft oder schnulzig klingen, dass ich nichtmehr beschreiben kann, was mir diese frau bedeutet - ich würde alles für sie tun, was in meiner macht liegt, und sie alles für mich... aber eine beziehung? nein, sie will nicht... klar, sie meinte, sie hat schon oft darüber nachgedacht, sie weiß, es wär schön, sie weiß, es würde funktionieren, aber sie will einfach nicht... andrerseits sagt sie mir, dass sie glücklich ist, keinen anderen außer mich braucht und auch nach keinem sucht und sie mir das nicht antuen könnte und wöllte...
    ich bin langsam an dem punkt, wo ich einfach als fazit ziehe, was mich merke, was sie gesagt hat und was sich erschließt: ich denke, es gibt da irgendeinen grund, der sie davon abhält, der ihr sagt, dass es nicht geht, obwohl sie es eigentlich selbst will... und ich weiß nicht, was dieser grund sein soll...

    und genau deshalb habe ich heute mal wieder eine große tafel gelegt mit der frage: wie geht es zwischen uns beiden weiter?

    es war eine online-legung... mann (ich) und frau (sie) liegen so, wie auch hier auf den karten, der fuchs schaut in die andere richtung, wolken sind umgedreht...ich selbst kann das blatt garnicht oder nur viel zu positiv deuten, also bitte ich euch um eure hilfe...







    ich danke im vorraus,
    liebe grüße
    dyn
     
  2. Gaia0

    Gaia0 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2009
    Beiträge:
    5.995
    Guten Morgen dynastie,

    ich denke nicht, dass diese junge Frau, die Dame in deinem Blatt ist, sondern viel eher die Blume.

    Schau später noch mal genauer rüber.

    LG
    Gaia:)
     
  3. leseratte357

    leseratte357 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    2.136
    Hi Liebes, ich denke die Dame stimmt. Du kommst Gerösselt auf den Herren und auf der anderen Seite zum Ring....
    Das ist aus der Erzählung von Dynastie schlüssig.
    Was meinst Du?
    Knutscha
    Isa
     
  4. Gaia0

    Gaia0 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2009
    Beiträge:
    5.995
    Hmm....ich seh die Dame als seine Anima, bzw. als sein allgemeines Frauenbild, welches zu überdenken wäre mit Fuchs im Hause der Dame.

    Vor allem geht es um Sehnsüchte bei ihm. (Dame/Schiff), die mit dem Fuchs was sehr einseitiges haben und auch fragwürdig.

    Die junge Dame, deshalb, weil die Blumen in seinem Haus liegt, dort ist die engste und direkteste Verbindung, vor allem Haus im Hause des Herren. Sie scheint ihn ganz schön zu "beherrschen" (ohne Bewertung). Dann hast du noch die diagonale Kind, Ring, Herz, Blume, spricht ebenfalls dafür...auch die Verliebtheit dargestellt. Desweiteren, was die beiden auch verbindet, der Bär.
    Hmm...schon merkwürdig...ich meine auch, irgendeiner von beiden hat keinen Vater mehr....ist verstorben???

    Da könnte Dynastie bissl aufklären diesbzgl.

    ....ich werde später noch mal näher schauen.

    Kisses
    deine Gaia:umarmen:
     
  5. dynastie

    dynastie Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    133
    hey leute,
    danke erstmal für die ersten antworten...
    ich denke schon ja, dass ich ein anderes frauenbild habe als der durchschnitt oder das "klischee", vielleicht in dem maße, dass ich viel zu schnell viel zu emotionale bindungen eingehe... da ich alles sehr viel überdenke und eine sehr ausgeprägte empathie & intuition besitze, wirkt dies meist auf eine gewisse weise sicherlich etwas beängstigend... auch kann ich sehr offen über meine gefühle sprechen. das alles birgt meist die gefahr, dass etwas vom dem geheimnisvollen und dem "kribbeln" verloren geht...
    auch sieht sie mich, obwohl ich ihr immerwieder sage, dass sie dies nicht tun soll, als jemanden an, zu dem man aufschauen sollte. ich habe z.b. meinen schulabschluss und abitur problemlos bestanden, ohne je dafür zu lernen, was sie immerwieder sehr bewundert und sich damit vor mir selbst sehr klein macht. dagegen ist es auch so, dass sie leider kaum mit komplimenten umgehen kann und am liebsten keine hören möchte. sie hat in dieser lage ein etwas verschobenes selbstbild... das liegt z.b. auch an ihrem ex, der sie oft als dumm hingestellt hat, obwohl sie inzwischen mehr erreicht hat als er...

    sie beherrscht mich in dem maße, dass sie mein leben in dem maße im letzten halben jahr mitgestaltet hat, dass ich nicht wüsste, wo ich ohne sie heute stehen würde und ihr sehr sehr dankbar für alles bin, ich aber inzwischen oft viele dinge als unwichtig hinstelle, die nicht mit ihr zutun haben, sie ist zu einer art lebensinhalt für mich geworden... ich denke, dies könnte auch einer der knackpunkte sein, dass sie evtl. mit der fülle an harmonie die ich suche und gebe in ihrem jungen alter noch nicht genügend umgehen kann...

    zum thema vater... wir haben beide keinen guten draht zu unseren vätern... meine eltern leben getrennt und sie lebt mit ihrer mutter und ihrem stiefvater (zu dem sie aber ein eigentlich gutes verhältnis hat). ich denke die trennung ihrer eltern hat sie damals sehr mitgenommen und geprägt, vorallem auch die art und weise der erziehung durch ihren vater... mein vater widerrum hat einen großen sozialen absturz erlitten, stand plötzlich alleine da und landete auch plötzlich in der psychiatrie, er versucht gerade sein leben wieder in den gang zu bekommen und ich bin seine einzige bezugsperson, die er aber auch nicht so wirklich gut behandelt und ich persönlich möchte auch eigentlich diese rolle nicht erfüllen...

    ich hoffe, ich konnte euch ein bisschen weiterhelfen, bis dahin danke für euer interesse

    dyn
     
  6. leseratte357

    leseratte357 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    2.136
    Werbung:
    Hallo alle Zusammen

    also ich bleib dabei ich glaube die Dame seines Herzens ist die Dame. die Blumen sind wohl die Freundin die dynastie anspricht, zu der sie ein ausgesprochen gutes Verhältnis hat.
    Sehr gut zu sehen wie gaia schon beschrieben hat die sehnsüchte nach ihr, deiner Freundin, aber auch das falsche Bild von Ihr und auch das misstrauen ihr gegenüber.
    Das Grundthema der Legung und deiner jetzigen Situation ist Klarheit, Klarheit in allen Belangen deines Lebens. Alle Zweifel und Ängst loszulassen und einen Neustart zu beginnen. Raus aus den Wiederholungen in denen Du verhaftet bist.
    Dieser Neustart ist der Schlüssel, das Abschließen des Alten.....
    Eure Beziehung ist eine sehr herzliche und auch offizielle Beziehung, aber andererseits auch sehr oberflächlich (die Liebe betreffend) und die Beziehung zu ihr wird sehr stark idealisiert. Möglicherweise ist ihre lockere eigene Lebensart/-struktur das was dich so an ihr reizt.

    Bei ihr scheint ein altes Muster dahinter zu liegen. wenn ich mich nicht ganz irre seitens der Großmutter.
    Bei dir liegt es in der Kindheit...bin noch nicht schlüssig

    so nun wollen wir mal hören was du so sagsr.

    Alles Liebe
    Isa

     
  7. dynastie

    dynastie Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    133
    hey isa,
    danke für deinen ausführlichen beitrag...

    ich denke, auch, wenn manches eine sache der interpretation ist (was ja aber auch sinn und zweck ist ;) ), hast du in vielen/allen belangen in gewisser weise recht...

    klar ist, dass ich derzeit in allen belangen meines lebens irgendwo unklar "dazwischen" stehe, nicht nur in der liebe, sondern auch beruflich (was ich hier aber nicht thematisieren will)

    der knackpunkt ist hier auch die sache mit dem loslassen und dem neubeginn... sie war/ist ein neubeginn und sie hilft mir in allen belangen meines lebens neu zu beginnen bzw. wenigstens umzudenken... ich sehe viele dinge jetzt klarer... nicht, weil sie das objektiv verursacht hat, sondern eher weil mir ihre anwesendheit und einige andere umstände subtil geholfen haben... andrerseits stellt die tatsache, verliebt zu sein und der partner (scheinbar?) nicht eine wiederholung der "alten tatsachen" wieder... aber auf eine andere art... schon irgendwie idealisiert, da gebe ich dir recht, weil ich meiner meinung nach nach all den jahren eine "methode entwickelt" habe, damit um zu gehen und das alles ohne spiele, intrigen und zwänge, sondern nur mit aufrichtigkeit und tatsachen... wahrscheinlich bin ich teilweise auch zu überzeugt von meinem richtigen handeln...
    andrerseits denke ich auch dass idealisieren in dem sinne zutrifft, dass sie unsere "freundschaft" derzeit als eventuell so perfekt ansehen könnte, dass sie die zwischenmenschlichen dinge nicht vermisst und ihr single-dasein genießt und sie ihr platonischer freund (ich) vollkommen erfüllt... (was sie ja, siehe oben, auch selbst meist so darstellt, indem sie sagt, sie ist nicht auf der suche nach einem anderen, den sie liebt)

    und ja, ihre liebevolle, lockere art ist das was mich reizt und was ich an ihr liebe...

    soviel erstmal von mir
    ich danke euch weiterhin für euer interesse und bin gerne bereit, eure deutungen zu analysieren... (wäre ja auch dumm wenn nicht :) )

    liebe grüße
    dyn
     
  8. dynastie

    dynastie Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    133
    Werbung:
    hallo...
    da es scheinbar keine großen gedanken mehr zu diesem blatt gibt und ich gern selbst wieder etwas üben würde, schiebe ich hier mal noch ein paar deutungsansätze von mir selbst ein... problem ist eben nur, dass man ja dazu neigt, sein eigenes blatt immer sehr positiv zu deuten... aber ich probier es mal... wichtig bei mir ist eig immer, dass ich sehr intuitiv deute und mich manchmal zügeln muss, mehr zu sagen, als das blatt wirklich her gibt.

    hier der erste teil meiner eigenen deutung - feedback wäre lieb ;)

    1. Die Mittelkarten – Thema:


    Der Bär – Kraft / Stärke / Vertrauen / Souveränität
    Der Schlüssel – Sicherheit / Lösungen / Wissenschaft
    Der Herr – Ich
    Der Reiter – gute Nachrichten / guter Ausgang / Glücksbote

    Deutung:
    - Ich vertraue in eine gute Lösung / Ich wünsche mir eine gute Lösung?
    - Ich möchte mehr aus einer guten Freundschaft machen?
    - Ich versuche mit viel Kraft eine gute Lösung zu finden?
    - Ich möchte aus einer guten, starken, sicheren Freundschaft einen Aufbruch in eine Beziehung?

    Ich denke die Realität liegt irgendwo zwischen diesen Fragen und ich einige mich auf nichts konkretes.

    Was liegt direkt daneben und gibt noch etwas mehr Aufschluss?

    Der Baum – Wahrscheinlich bin ich auf der Suche nach Beständigkeit und Stabilität – andrerseits wird aber auch sehr viel Geduld verlangt

    Der Baum im Haus des Turms – diese Beständigkeit und Stabilität ist zwar einerseits gut (freundschaftlich), aber isoliert wohl in gewisser Weise auch meinen Wunsch nach einer Beziehung und erfordert so wohl noch mehr Geduld, was mich belastet.

    Das gleiche gilt wohl auch für Baum – Herr generell.

    Darüber liegt das Herz mit an den Mittelkarten.

    Herz – Bär – Herr: ich sehe das z.B. so, dass ich den Bären und den Herren darunter so deuten könnte, dass da der Herr schon mit der Liebe (also dem Herzen) in Berührung steht, aber die starke, sichere Freundschaft noch darüber steht, was die Liebe belasten könnte.

    Der Bär im Haus der Vögel könnte sogar mMn sogar drauf hindeuten, dass mich dir „bloße“ Freundschaft bekümmert, vor allem auch die Festigkeit dessen nichtmal positiv für mich ist. Das kommt für mich auch in der Art Baum/Turm, Bär/Vögel zum Ausdruck.

    Das Herz selbst liegt im Haus der Ruten und zusammen mit den gerade schon genannten Karten könnte man deshalb auch sagen, dass für mich da noch Klärungsbedarf besteht, ich mit einer Freundschaft (obwohl gefestigt) nicht zufrieden bin und irgendwie immer wieder zur Liebe dränge.

    Vorgreifend steht darüber etwas losgelöst dann auch meine Herzensdame.
    Wie schon diskutiert würde ich auch die Dame eher als meine Herzensdame sehen und die Blumen als ihre Freundin.

    Außerdem schaue ich mir noch kurz die Häuser zu meinen Themen an… Im Haus des Herzens liegt die Lilie… Deute ich so, dass ich mir selbst eben mehr als eine platonische Freundschaft wünsche, die fast schon eine platonische Liebesbeziehung ist… (für mich nicht zwingend der Wunsch nach Sex, sondern generell nach körperlicher Nähe)

    Das Kind im Haus des Rings deutet für mich auf den Wunsch des Beginns einer Beziehung hin, andrerseits auch meinem naiven und ungeduldigen Streben danach und mein Vertrauen, dass diese Beziehung auch eintreffen wird.

    Das Ring selbst im Haus des Hundes ist für mich die Suche nach Treue, aber auch das Verlangen aus Freundschaft Liebe bzw. eine Liebesbeziehung zu „machen“.



    soviel bis dahin

    lg dyn :zauberer1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen