1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

große Liebe und/oder Seelenpartnerschaft

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von jogurette, 9. April 2007.

  1. jogurette

    jogurette Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2007
    Beiträge:
    4.134
    Werbung:
    Worin besteht Eurer Meinung der Unterschied in großer Liebe zu jemandem oder in einer Seelenpartnerschaft? Ist es möglich, dass es beides zusammen ist? Oder gar Einbildung!?
     
  2. Fallen Soul

    Fallen Soul Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2006
    Beiträge:
    318
    Hi Jogurette,
    also ich finde das man bei einer SP andere Gefühle hat, als bei einer großen Liebe. Sie sind tiefer, verbundener, es ist auch so eine gewisse Abhängigkeit da und Sehnsucht (aber irgendwie anders als bei einer Liebe).
    Man muss ja nicht sofort den SP lieben und trotzdem fühlt man sich verbunden. Manchmal weiß man was in den anderen vorgeht, wie er sich fühlt, ohne großer Worte oder das man sich überhaupt sieht.
    Es ist sozusagen eine ganz andere Ebene.
    Klar kann es auch beides zusammen sein und ob es Einbildung ist, kann ich dir auch nicht sagen, weil ich selber manchmal vieles bezweifele. Aber ich glaube wenn diese Gefühle auf beiden Seiten gleich stark sind und nicht nur von dir aus gehen, dann kannst du dir ziemlich sicher sein, das es SP ist. Wichtig ist halt dass du mit dem jenigen redest, ob es ihm genauso geht wie dir.
    Liebe Grüße, Astrid :)
     
  3. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.875
    Ort:
    An der Nordsee
    Liebe Yogurette,

    hmmm... lecker!!!

    Wenn eine große Liebe zu Ende geht, dann ist das sehr schmerzhaft und tränenreich, aber irgendwann ist da wieder Licht am Ende des Tunnels, irgendwann kann man mit Vernunft dagegen sprechen, sich mit Erklärungen zufrieden geben und das Leben neu anpacken.

    Wenn ein Seelenpartner sich zurückzieht, dann läuft das alles ganz anders, man „wird ihn nicht los“. Er ist trotzdem immer da, steht ständig neben einem.

    Also spätestens wenn es in 3D zuende gegangen ist, hört man auf zu zweifeln, denn die Verbindung, die Liebe und die Sehnsucht bleiben unverändert stark. Da gibt es keine Wut über Zurückweisung, keine Beschimpfungen über den, der das Ende vollzogen hat, sondern nur ein „OK, ist jetzt so, im nächsten Leben haben wir eine nächste Chance“.


    Aber das ist schon das Ende der irdischen Begegnung, du fragst sicher eher nach dem Anfang.

    das spricht schon für sich.

    An einer großen Liebe würde man nicht zweifeln, die Gefühle sind dann klar und eindeutig, man war ja auch schon öfter verliebt im Leben und weiß wie man sich dann fühlt.

    Die Begegnung mit dem Seelenpartner gleicht einer Explosion. Von jetzt auf gleich ist man vollkommen geöffnet, hat das Gefühl endlich komplett zu sein und verfällt in eine suchtgleiche Abhängigkeit. Die Liebe ist von „0“ auf „100“ in Sekunden, das Stadium der Verliebtheit gibt es erst gar nicht, man vertraut blind, rechnet niemals mit etwas Bösem, fühlt sich vollkommen angenommen und kann nichts, aber auch wirklich gar nichts dem anderen ernsthaft verübeln.
    Diese Verbindung ist konfliktbeladen ohne Ende, ein permanentes Hin und Her zwischen Festklammern und sich abgrenzen müssen/wollen.
    Schmerzhaft ist diese Beziehung immer, ob nun ein Kontakt im Außen noch gepflegt wird oder nicht. Das ist auch etwas, was man von einer „normalen“ Liebe, nicht sagen kann.

    Es ist der Himmel und die Hölle in einem.

    Liebe Grüße
    Ruhepol[​IMG]
     
  4. jogurette

    jogurette Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2007
    Beiträge:
    4.134
    Ja, Vertrauen ohne Ende u. nichts was er tut oder sagt, kann mich wirklich verletzen. Umgekehrt ist es ebenso. Grenzenlose Geduld für mich ...

    Alles was Du so beschreibst, empfinde ich ebenso ...

    Lieben Gruß
    Jogurette
     
  5. jogurette

    jogurette Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2007
    Beiträge:
    4.134
    Werbung:
    Ja, diese gewissen Abhängigkeit und Sehnsucht macht zu schaffen ... manchmal kaum zu ertragen ...

    Ich habe meine "Geschichte" dazu hier schon aufgeschrieben:

    http://www.esoterikforum.at/threads/57701

    Lieben Gruß
    Jogurette
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen