1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

grenzwissenschaften

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von satansbraut51, 24. Juli 2011.

  1. Werbung:
    der weg von der psychologie zur parapsychologie ist mitunter ineinander übergreifend,zusammenfliessend.
    es konnten schon oft verhältnismässigkeiten registriert werden.
    nehmen wir ein beispiel.ein so bezeichneter "irrer" behauptet etwas übernatürliches gesehen zu haben.hat er? ich denke in den meissten fällen ist es zutreffend.nur der "normale" will es nicht wahrhaben.
    warum aber ist das so? :confused:lg sonja
     
  2. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    pflichtschul und medien weisheiten die für viele so ähnlich wie die bibel sind womöglich ...
    hab in der volksschule mal erzählt das ich bei einer hexe war und das erfolgreich war ... wurde ich ausgelacht...
    da fängts an ... und im erwachsenen alter sagt man einfach der ist nicht ganz dicht...

    grüßli
     
  3. ja das ist wohl so! das schlimme ist,das immerwieder psychiatrie und psychologie
    in einen topf geworfen werden.schlimm,ganz schlimm! lg sonja:confused:
     
  4. Todeskraut

    Todeskraut Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    632
    Ort:
    Schweiz
    Wenn du "Irre" als psychisch Ekrankte und Gläubige definierst, magst du recht haben. Es ist nicht weiter verwunderlich, das Gläubige dass sehen/wahrnehmen, was sie glauben, sei es einen Gott resp göttliche Präsenz, oder astrale UFOs etc

    Wenn nicht, liegst du mM sehr falsch, denn bei psychisch Erkrankten, insbesondere jene mit Psychosen, ist "etwas übernatürliches sehen" nur ein Symptom der Krankheit, und nicht mal das entscheidende. Entscheidend ist, wie Betroffene dieses aufnehmen und einfluss auf ihr ganzes Leben inkl soziale Fähigkeit hat
     
  5. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    weil uns das träumen und besonders das tagträumen verboten ist
    weil das bildende gehirn und damit die ganzheitliche betrachtungsweise durch die wissenschaften abhanden gekommen ist und sich die bruchstücke aus allem wissen jetzt mühsam wieder zusammenfügen (von gott sollte man sich ja auch kein bild machen
    damit verlegte man die spiritualität aber gänzlich in die linke rationale hirnhälfte mit den entsprechenden auswirkungen...glaubenskriege noch und nöcher...und vor allem bedeutete das den tod der spiritualität und damit auch von religion und alem geistigem)
    wo ?muss sich alles wieder zusammenfügen?
    in dir
    du musst das tun
    und dir dabei keine angst einjagen lassen
    ich nenne mal ein paar vertreter der ganzheitlichen betrachtungsweise
    sokrates
    rudolf steiner
    jesus
    buddha
    überhaupt die propheten
    die kabbalisten
    viele esoterische ansätze arbeiten damit
    michael omram
    und und und
     
  6. Werbung:
    es geht nicht um irre oder nicht irre hier.es geht darum festzustellen,wie schnell jemand für anomal gehalten wird,obwohl er das nicht ist. und,wie begabte menschen ihre fähigkeiten ins parapsychologische steigern.
    für die bisherigen antworten und ansichten danke ich euch allen herzlich.lg sonja
     

Diese Seite empfehlen